Aufrufe
vor 1 Monat

f+h fördern und heben 4/2019

  • Text
  • Heben
  • Foerdern
  • Fuh
f+h fördern und heben 4/2019

SOLIDER ARBEITER MIT

SOLIDER ARBEITER MIT USP´S − DER CLARK S25L STELLT SICH DEM PRAXISTEST Bereits vor sieben Jahren testeten wir mit dem C25L einen Treibgasstapler aus dem Hause Clark. Unser aktueller Testkandidat, der S25L, ist ein Nachfolgemodell mit gleichem Antrieb. Was die Grundkonzeption des „Neuen“ betrifft, ist sich der Hersteller treu geblieben: Clark bringt einen Stapler auf den Markt, der solide gebaut und komfortabel im Handling ist. Das Flurförderzeug zeigt sich konventionell aber mit zeitgemäßen Features ausgestattet. Die Schwächen des Vorgängers wurden behoben und einige USP´s sind hinzugekommen, die das Gerät interessant machen. Was die Entwicklung und Produktion von Gabelstaplern betrifft, kann Clark auf die Erfahrung aus mehr als 100 Jahren zurückgreifen – das macht das Unternehmen zu einem Rekordhalter in dieser Branche. Ursprünglich kommt die Marke aus den USA, ist aber schon seit einiger Zeit in koreanischer Hand. Die asiatischen Techniker verlassen sich bei der Produktentwicklung auf die Erfahrung der weltweit aufgestellten Verkaufsorganisation. Im internationalen Vergleich werden in Europa an die Entwicklung und Fertigung von Gabelstaplern mit die höchsten Anforderungen gestellt. Diese Maßstäbe haben die deutschen Experten von Clark Europe aus Duisburg bei der Entwicklung der S-Serie, zu der unser Testkandidat zählt, beherzigt. Die Baureihe umfasst Fahrzeuge mit Tragfähigkeiten von zwei bis 3,5 Tonnen – verfügbar mit Diesel- und LPG-Motor. Unser Testfahrzeug hat eine Tragfähigkeit von 2,5 Tonnen und wird über einen LPG-Motor angetrieben. Der Stapler ist einer der Anwärter auf den Ifoy Award 2019, was jetzt schon für Aufmerksamkeit sorgen dürfte. FORM, FUNKTION UND KOMFORT STIMMEN Clark setzt bei seinen Staplern vor allem auf Funktionalität. So macht auch der S25L einen kompakten und robusten Eindruck und lädt regelrecht zum Arbeiten ein. Während die meisten Wettbewerber bei vergleichbaren Flurförderzeugen die Höhenpositionierung der Trittstufe abgesenkt haben, um so den Einstieg zu erleichtern, hat Clark diese beim S25L von 340 auf 420 mm angehoben. Die Idee dahinter: Mit dem ersten Schritt gelangt man immer noch komfortabel genug auf die Trittstufe, um dann mit einem umso bequemeren zweiten Schritt auf die Bodenplatte belohnt zu werden. Beim ständigen Ein- und Aussteigen macht sich das als spürbare Erleichterung bemerkbar. Hinzu kommt, dass die Trittstufe in einer ergonomischen Größe ausfällt und mit einem soliden, rutschfesten Gitter versehen ist. Der Komfort setzt sich innerhalb der Fahrerkabine fort. Hier wird uns reichlich Beinfreiheit geboten, Hindernisse können wir keine ausmachen. 28 f+h 2019/04 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME Hubgeschwindigkeit mit 1 500 kg Last [cm/s] Fahrgeschwindigkeit mit 1 500 kg Last [km/h] Sprint über 15 m [in s] Praktische Einsatzdauer [in ss:mm] Clark S25L Durchschnittswert aller von uns getesteten 2,5-Tonnen-Treibgasstapler bis Januar 2019 50,43 17,48 6,8 05:07 56,81 19,22 6,98 05:24 01 02 Die Motorhaube präsentiert sich schön abgerundet, was nicht nur ein Plus an Sicherheit bedeutet, sondern auch das Design verfeinert. Ein gutes Fahrgefühl vermittelt unser Testkandidat auch durch die isolierende Kunstlederverkleidung, die optional verfügbar ist. Nehmen wir auf dem eigens für Clark gefertigten Fahrersitz Platz, wird es richtig bequem. Der Komfort wird noch durch eine gut verstellbare und vor allem solide Armlehne gesteigert. Die Lehne ist mit Minihebeln für die Hubmastbedienung ausgestattet sowie einem Daumenschalter für die Steuerung der Fahrtrichtung. Die Minihebel reagieren berechenbar und präzise, was ein fein dosiertes Steuern des Hubmasts zulässt. Mit dem Schalter für den Neigungswinkelstopp lässt sich der Hubmast beim Neigen nach vorne und nach hinten einwandfrei positionieren. Der Triplex-Hubmast unseres Testkandidaten hat eine hervorragende Dämpfung sowohl beim Ausfahren als auch beim Einfahren der einzelnen Hubmastsegmente. Eine Dämpfung auch auf Bodenniveau wäre perfekt gewesen. Während wir beim seinerzeitigen Test des C25L noch die Motorhaube aus Kunststoff, die mäßige Sicht nach vorne und das altmodische große Lenkrad kritisiert hatten, wurden diese Mängel beim S25L abgestellt. Die Motorhaube ist aus Stahl gefertigt, das Armaturenbrett wurde abgesenkt, die Lenksäule fällt schlanker und das Lenkrad kleiner aus. All diese Maßnahmen haben vor allem die Sicht durch den Hubmast merklich verbessert. PRAKTISCHE USP´S ERHÖHEN DIE FUNKTIONALITÄT 01 Der Einstieg wurde erhöht, ist aber mit 420 mm prima zu bewältigen − durch die Erhöhung ist der Schritt auf die Bodenplatte einfacher geworden 02 Für eine komfortable Wartung lässt sich die Tür zur Fahrerkabine vollständig öffnen Verbrauch pro Stunde in l Clark S25L Durchschnittswert * GAS 8,47 8,02 Verbrauch pro 100 Paletten in l Clark S25L Durchschnittswert * GAS 21,62 19,15 * aller von uns getesteten 2,5-Tonnen-Treibgasstapler bis Januar 2019 Unser Teststapler ist mit einem optional verfügbaren Gabelversteller ausgestattet. Bei Anwendungen, bei denen häufig unterschiedliche Palettentypen umzuschlagen sind, lässt sich so stets die paswww.foerdern-und-heben.de f+h 2019/04 29

AUSGABE