Aufrufe
vor 1 Monat

f+h fördern und heben 4/2019

  • Text
  • Heben
  • Foerdern
  • Fuh
f+h fördern und heben 4/2019

04 05 Quelle: Andersom

04 05 Quelle: Andersom Testing/f#h 03 Zum Teststapler sende Gabelbreite einstellen, ohne dass man den Fahrersitz verlassen muss. Das ist ein praktisches Feature, allerdings wird dadurch die Sicht nach vorne beeinträchtigt. Ein weiteres Merkmal ist das große Farbdisplay, das Betriebsinformationen respektive Servicemeldungen gut ablesbar anzeigt und zudem als Monitor für die optionale Rückfahrkamera dient. Darüber hinaus Abmessungen und technische Daten Länge bis zur Vorderseite des Gabelrückens 2 640 mm Gerätebreite 1 160 mm Masthöhe (eingezogen) 2 165 mm Rahmenhöhe 2 165 mm Gabeln (L × B × T) 1 220 × 100 × 45 mm Radstand 1 650 mm Bodenfreiheit 155 mm Überhang Vorderachse bis zur Vorderseite des Gabelrückens 465 mm Überhang Rückseite 525 mm Arbeitsgangbreite 4 195 mm Maximal zulässige Traglast des Teststaplers 2 250 kg (gemäß Lastdiagramm) Lastschwerpunkt 500 mm Maximale Hubhöhe 4 763 mm Freihub mit / ohne Rückenlehne 946/1542 mm Neigungswinkel Hubmast vorwärts/rückwärts 10° / 8° Geschwindigkeiten Hubgeschwindigkeit mit 1 500 kg Last 52,34 cm/s Fahrgeschwindigkeit mit 1 500 kg Last 17,48 km/h Antriebstechnik Antriebsleistung Fahrmotor 52 kW Stabilität Eigengewicht/Prozentsatz Hinterachse 3 774 kg/60,23 % Gewicht bei max. Last/Prozentsatz Hinterachse 6 273 kg/12,91 % Reifen Ausführung Vollgummireifen Maß vorne 7-12 Maß hinten 6-9 Hersteller Nexen Alle Angaben basieren auf Recherchen und Messungen des Testteams und können Abweichungen zu den Herstellerangaben aufweisen lassen sich über das Display Fahrgeschwindigkeitsbegrenzungen einstellen. Die Informationen stehen in 26 Sprachen zur Verfügung. Die nicht alltägliche Fahrerkabine verdient unser Kompliment. Sie ist solide, vermittelt aber aufgrund der schlanken Profile dennoch einen „offenen“ Charakter. Beide Kabinentüren sind jeweils in zwei Teile untergliedert. Dabei lässt sich das hintere Drittel fixieren, sodass der vordere Teil nicht so weit ausschwenkt. Dies macht den Stapler auch in beengten Räumen gut zugänglich. Der vordere Teil der Tür lässt sich zudem ganz aufklappen, sodass man, z. B. bei hohen Umgebungstemperaturen, mit geöffneter Tür arbeiten kann. Die Kabine ist mit einem Heizsystem mit integrierter Klimaanlage (optional) ausgestattet. Zwei große Ablagefächer bieten viel Platz für diverse Utensilien. Ferner ist ein Flaschen-/Becherhalter vorhanden. Im Ablagefach unter der Armlehne befinden sich zwei USB-Buchsen und ein 12-V-Anschluss. Auch die Kabinenbeleuchtung, eine gut isolierende Verkleidung und das Bluetooth-/ USB-Radio fehlen nicht. Ebenso wenig wie der stabile und gut positionierte Haltegriff mit Hupe am hinteren Kabinenpfosten für eine sichere Rückwärtsfahrt. Diese Ausstattung sollte unserer Meinung nach für jeden Stapler zum Standard gehören. UMWELTVERTRÄGLICHE MOTORISIERUNG Unter der Motorhaube, gut zugänglich, finden wir einen LPG-Motor von Ford, der den strengen EU-Stage-V-Emissionsnormen gerecht wird. Wer einen Dieselantrieb WERTUNG + Fahrerfreundlich + Solide ausgeführt + Fahrerkabine – Berechenbarkeit Ausrollgeschwindigkeit vorwärts/rückwärts – Dosierung Inching-Pedal 30 f+h 2019/04 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME 06 07 vorzieht, kann mit einen DOC-Motor (das Kürzel DOC steht für Diesel Oxidation Catalyst) von Isuzu Vorlieb nehmen. Laut Clark soll im Verlauf des Jahres auch ein Rußpartikelfiltersystem (DPF) verfügbar sein. Die „Split Transmission“ trennt Motor und Getriebe voneinander, sodass Erschütterungen während der Arbeit auf ein Minimum reduziert werden. Zu den weiteren Ausstattungsneuerungen zählen z. B. die Vorderachse mit im Ölbad laufender Bremse, die automatische Feststellbremse und eine Berganfahrhilfe. LEISTUNGEN UND TEST-FAZIT Zu den Leistungen: Unser Testkandidat von vor sieben Jahren lag in allen Kategorien unter den von uns gemessenen Durchschnittswerten in dieser Staplerklasse, und das ist beim „Neuen“ auch der Fall. Als eine Ursache dafür machen wir das zusätzliche Gewicht verantwortlich, das dieser voll ausgestattete Teststapler eben nun mal hat. Während den Leistungstests beobachten wir Unterschiede bei der Ausrollgeschwindigkeit vorwärts und rückwärts, was beim 03 Mithilfe von verschiedenen konstruktiven Maßnahmen wurde die Sicht durch den Hubmast verbessert 04 Der LPG-Motor erfüllt strengste Emissionsnormen und ist für die Wartung gut zugänglich 05 Unser Teststapler ist mit einem Gabelversteller ausgerüstet, der sich beim Aufnehmen von Lasten mit wechselnden Abmessungen als praktisch erweist 06 Das TFT-Farbdisplay dient der Statusanzeige, der Einstellung der Fahrgeschwindigkeitsbegrenzung und ist zugleich Monitor für die Rückfahrkamera 07 Im großzügigen Ablagefach unter der Armlehne finden wir einen 12-V-Anschluss sowie zwei USB-Buchsen 08 Das Lenkrad mit einem Durchmesser von 300 mm und die Minihebel zur Hubmastbedienung ermöglichen eine komfortable Handhabung Umgeschlagene Paletten in 8 Stunden Clark S25L 313 Durchschnittswert aller von uns getesteten 2,5-Tonnen-Treibgasstapler bis Januar 2019 335 Durchfahren von Kurven die Vorhersagbarkeit etwas mindert. Auch das Inching-Pedal könnte eine etwas präzisere Dosierbarkeit und Berechenbarkeit haben. Nicht dramatisch, aber erwähnenswert, ist die Sichtbarkeit der Bezeichnungen für die Hubmastfunktionen – diese liegen etwas hinter den Kippschaltern verborgen. Diese Anmerkungen tun der Qualität des Staplers insgesamt aber keinen Abbruch. Denn unsere Anmerkungen zum Vorgänger wurden behoben, was schon mal ein großes Plus ist, und die Ausstattung (ob optional oder Standard) ist wirklich beeindruckend. Hervorheben wollen wir an dieser Stelle noch einmal das vielsei tige Display und die bemerkenswerte Fahrerkabine. Wir sind überzeugt, dass der neue Clark auch international auf gute Resonanzen stößt und die Herausforderungen unterschiedlicher Einsatzbedingungen meistert. Text und Fotos: Theo Egberts, Andersom Testing Grafiken: VFV, Sonja Daniel Anzeige Sicher lagern und transportieren... ...auch wenn’s GROSS und empfindlich ist mit Transportwagen von 08 Telefon +49(0)5232/6086-0 www.koch-lagertechnik.de www.foerdern-und-heben.de f+h 2019/04 31 Koch.indd 1 14.03.2019 10:35:25

AUSGABE