Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 5/2015

f+h fördern und heben 5/2015

FLURFÖRDERZEUGE I

FLURFÖRDERZEUGE I STAPLERTEST Verbrauch pro 1000 Picks in kWh Durchschnittswerte der bisher von uns getesteten und vergleichbaren Kommissionierstapler Wertung P1 = 12 von 24 Pickpositionen über Mitgänger-Taste angesteuert P2 = 18 von 24 Pickpositionen über Mitgänger-Taste angesteuert P3 = 22 von 24 Pickpositionen über Mitgänger-Taste angesteuert 03 Die höhenverstellbare Rückenlehne ist mit einem Klappsitz für zusätzlichen Komfort bei größeren Distanzen versehen + Hohe Produktivität + Geringer Verbrauch + Einfache Bedienung – Scharfe Unterkante der Fußstütze oder wenn der Fahrer eine Sitzposition bevorzugt. In diesem Fall berührt der Fahrer zwar automatisch mit den Knien das Batteriefach, was in der Praxis jedoch nicht weiter hinderlich ist. Das auf der Batterieabdeckung montierte Ablagefach für Dokumente besteht aus einem flexiblen und sich angenehm anfühlenden Kunststoff. Was die Sicherheit anbelangt, so sorgt ein Handgriff an der Rückenlehne für zusätzlichen Halt beim Rückwärtsfahren. Nicht im Sinne der Sicherheit ist dagegen die scharfe Unterkante der Fußstütze für den Fahrerschuh. Dieser Kritikpunkt ist beim Hersteller bekannt und dieser Mangel wird beseitigt. Von Farbdisplay bis Sicherheit Das augenscheinlich wohl auffälligste Merkmal des Staplers ist das neue zentrale Farbdisplay (Bild 04), das dem Fahrer alle wichtigen Informationen anzeigt und darüber hinaus per Drucktasten das Initiieren 04 Neu ist das Farbdisplay, das Betriebszustand und Ladungsgewicht anzeigt sowie diverse Einstellungen ermöglicht verschiedener Fahrprogramme ermöglicht. Diese lassen sich auch in Kombination mit dem neuen ECO-Modus wählen. Über das Display schaltet man zudem die zusätzlichen Funktionen wie das DayLed- System und die Red-Spot-Sicherheitsleuchte ein. In der Mitte des verbesserten JET-Pilot- Lenkrads befinden sich die Funktionsschalter für das Anheben und Absenken der Gabel (Bild 02). Mithilfe eines Doppelklicks ist es dabei auf einfache Weise möglich, die Gabel in ihre oberste Position zu bringen. An beiden Seiten der Rückenlehne sind optional jeweils zwei Taster angebracht, mit denen der Kommissionierer den Stapler zwischen zwei Pick-Positionen fahren lassen kann. So muss er nicht wieder in den Stapler einsteigen, in der Folge erhöht sich die Kommissionierleistung bei kurzen Distanzen. Beim neuen ECE sind die Mitgänger-Tasten (Bild 05) nun in einem 45°-Winkel angeordnet, wodurch diese etwas leichter zu bedienen sind. Das Curve-Control-System, welches die Fahrgeschwindigkeit beim Durchfahren von Kurven herabsetzt, wurde mit dem Lastsensor kombiniert. Dieser überträgt nicht nur das ungefähre Gewicht der auf den Gabeln befindlichen Last auf das Display, sondern beeinflusst auch die Regelung von Curve Control. So hängt das Maß der Geschwindigkeitsreduzierung nun Meyer.indd 1 13.04.2015 07:57:32 16 f+h 5/2015

STAPLERTEST I FLURFÖRDERZEUGE nicht mehr nur vom Lenkeinschlag ab, sondern auch von dem auf der Gabel befindlichen Gewicht. Apropos Gewicht: Auch das Gesamtgewicht des Staplers wurde im Zuge des vollständigen Re-Engineerings reduziert – um rd. 80 kg. Dies kommt laut Hersteller dem Energieverbrauch zugute. Vor dem gleichen Hintergrund haben die Entwickler neue Gabelrollen mit einem geringeren Rollwiderstand gewählt. Schlussendlich wurden auch die selbst entwickelte Elektronik und Software erneuert. Zur Wahl stehen zwei Fahrmotoren mit 2,8 und 3,2 kW (Drive+). Die Testergebnisse Die in der Headline des Testberichts gestellte Frage nach frischem Wind oder lauem Lüftchen können wir aufgrund der erzielten Testresultate eindeutig mit frischem Wind beantworten. Der neue Jungheinrich ECE 225 ist schneller, kraftvoller und einfacher zu bedienen. Im Full-Power-Betrieb liegt der Energieverbrauch rd. 27 Prozent unter dem Durchschnitt aller bisher von uns getesteten Geräte in dieser Klasse, die Leistungen liegen dabei zehn Prozent über dem Mittelwert. Im ECO-Modus beträgt die Energieersparnis sogar 50 Prozent, bei einem Leistungsniveau, das mit den Durchschnittswerten in diesem Staplersegment vergleichbar ist. So bieten beide Einstellungen jeweils deutliche Vorteile. Des Weiteren haben wir die Leistungsfähigkeit der Mitgänger-Funktion untersucht. Sofern die Pick-Plätze höchstens fünf Meter weit auseinander liegen und es davon mindestens 50 Prozent dieser Lagerorte – gemessen an der Gesamtzahl – gibt, arbeitet die Funktion effizient: Die Produktivität steigt je nach Dichte dieser Lagerorte um zehn bis 20 Prozent. Weil der Stapler sanfter beschleunigt und fährt, sinkt der Verbrauch nochmals um zehn Prozent. Darüber hinaus wäre eine weitere Effizienzsteigerung realisierbar, wenn der Hersteller die Fahrgeschwindigkeit von 3,8 auf gut 4 km/h erhöhen und das Gerät zudem mit einer Fernbedienung ausstatten würde. So bräuchte der Mitarbeiter nicht mehr zum Stapler zurück laufen, sondern könnte direkt zur nächsten Pickposition gehen. Wir vermuten, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis dieses Ausstattungsmerkmal verfügbar sein wird. Sofort lieferbar ist bereits eine hauseigene Lithium-Ionen-Batterie für die „Li-Ionready“-Staplerserie. Dieser Batterietyp weist eine erheblich höhere Energieeffizienz auf und ist zudem in der Lage, die regenerative Energie – wie sie beim Abbremsen entsteht – wieder aufzunehmen. Aufgrund ihrer elektrischen Eigenschaften ist die Lithium-Ionen-Batterie besonders für ein zwischenzeitliches Aufladen während Kaffee- oder Mittagspausen geeignet. In der Regel hat die Batterie während kurzer Ladezyklen bereits genügend Energie aufgenommen, um den Rest der Arbeitsschicht zu Durchschnittswerte der bisher von uns getesteten und vergleichbaren Kommissionierstapler absolvieren. Ein Stillstand aufgrund eines Batteriewechsels oder ein langes Nachladen der Batterie werden so hinfällig. Text/Fotos: Theo Egberts, Andersom Testing 05 Die Taster für den Mitgänger-Betrieb sind in einem 45°-Winkel angeordnet und können so bequemer bedient werden P1 = 12 von 24 Pickpositionen über Mitgänger-Taste angesteuert P2 = 18 von 24 Pickpositionen über Mitgänger-Taste angesteuert P3 = 22 von 24 Pickpositionen über Mitgänger-Taste angesteuert MaxiMale BatterieleBensdauer. MaxiMale energieeffizienz. / Batterieladegeräte mit neuartigem Ri-Ladeprozess: www.fronius.com/ri Fronius.indd 1 15.04.2015 07:42:48 f+h 5/2015 17

AUSGABE