Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 5/2015

f+h fördern und heben 5/2015

ProduktInnovationen

ProduktInnovationen Greiwing baut Value-Added-Services aus Die Greiwing logistics for you GmbH (Halle B4, Stand 121/222) kommt mit deutlichen Wachstumszielen zur Transport Logistic. Klaus Beckonert, Geschäftsführer der Greiwing logistics for you GmbH: „Vor allem im Bereich der Value-Added-Services wollen wir in bestimmten Nischen weiter wachsen.“ Greiwing solle als Marke für innovative Konzepte und Value-Added-Services noch bekannter werden. Zu den Angeboten des Logistikdienstleisters zählt u. a. ein Granulattechnikum in Wesel, dessen Kapazitäten für das Handling von Kunststoffgranulaten unlängst erweitert wurde. Das Unternehmen lagert, sortiert, homogenisiert und trocknet dort Granulate, um sie für die Kunden anschließend zu verpacken, zu palettieren und zu distribuieren. In den kommenden Jahren gewinne das Handling von Gefahrstoffen sowie dessen Transport in Silos an Bedeutung, erläutert Beckonert. Mit der Erweiterung des Standorts in Worms, an dem Greiwing aktuell zwei neue Silier- und Lagerhallen für wassergefährdende Stoffe der Klasse WGK 3 sowie Gefahrstoffe der Lagerklasse 4.3 baut, gibt sich das Unternehmen nicht zufrieden. Beckonert: „Durch die Verlagerung einiger Produktionsstandorte verändern sich auch die Verkehrsströme.“ Mittelfristig strebe man aus diesem Grund eine Internationalisierung über Standorte auch außerhalb Deutschlands an, z. B. in Hafennähe wie in Rotterdam oder Antwerpen. www.greiwing.de Ganzheitlichen Ansatz umgesetzt Zur Transport Logistic präsentiert die PSI Logistics GmbH auf dem Gemeinschaftsstand „bayern innovativ“ (Halle B5, Stand 315/414) einen repräsentativen Überblick über ihr aktuelles Produkt- und Leistungsportfolio für effizientes Transport und Warehouse Management mit den neuesten Releases. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr dabei das Tender Management der PSI, d. h. die Lösung PSItms mit weitgehend automatisierten Kalkulationsverfahren sowohl für den Frachteinkauf von Verladern als auch für die Offerten-Erstellung von Logistikdienstleistern. Das Softwarehaus stellt mit dem kompletten Funktionsspektrum seines Transport-Management-Systems eine zukunftsfähige Lösung für ein ganzheitliches Transport-Management zur Verfügung. Das modular konzipierte PSItms ist auf regions- und Standort übergreifendes Auftragsmanagement, Disposition, Controlling und Monitoring ausgerichtet und unterstützt die Planung und Steuerung der operativen Prozesse und Ressourcen. Die Software bietet alle Instrumente für eine automatisierte Transportplanung, für eine vorschlagbasierte Disposition und eine dynamische Steuerung von Transportketten. www.psilogistics.com „Vor allem im Bereich der Value-Added-Services wollen wir in bestimmten Nischen weiter wachsen“ Klaus Beckonert, Geschäftsführer der Greiwing logistics for you GmbH www.fh-intralogistics.com Wichtige Elemente der Wertschöpfungskette im Blick Auf der Messe Transport Logistic zeigt die Wanko Informationslogistik GmbH (Halle B2, Stand 303/404) ihre durchgängige Software für Lager, Transport und Telematik. An Neuheiten präsentiert das Unternehmen Module für die Be- und Entladescannung und eine in die Tourenplanung integrierte Lösung für das Rampenmanagement. Das inhabergeführte Softwarehaus stellt die für das Betriebssystem Android weiterentwickelte Telematiklösung Prabord vor, welche den flexiblen Einsatz aller bekannten mobilen Endgeräte ermöglicht, die auf diesem System laufen. www.wanko.de 20 f+h 5/2015

Cargoclix erweitert Zeitfenstermanagement-System Der Dienstleister Cargoclix (Halle B2, Stand 612) hat sein Zeitfenstermanagement-System (ZFM) „TimeSlot“ erweitert und um vier Module ergänzt. Mit den Neuerungen lassen sich dynamische Buchungsmasken und Zeitfensterlängen anlegen, variable Limits für Zeitfenster eingeben und bei der Buchung eines Zeitfensters gleichzeitig die zugehörigen Frachtdokumente hochladen. „Zeitfenstermanagement an Deutschlands Rampen ist im Trend. In kaum einem anderen Bereich stellen sich so schnell positive Effekte durch den Einsatz von Informationstechnologien ein“, so Dr. Victor Meier, Gesellschafter bei Cargoclix. „Die Buchungen werden einfacher, die Rampenabwicklung für die Standort betreiber individueller und der bürokratische Aufwand für die Fahrer vor Ort reduziert sich spürbar.“ Mithilfe der „Dynamischen Buchungsmasken“ können Standortbetreiber z. B. Wenn-Dann-Funktionen hinterlegen. Das System führt den Nutzer individuell durch die Buchung und es öffnen sich abhängig von Warenart, Ladungsmix, Fahrzeug oder Ladungsträger nur die für ihn jeweils relevanten Felder. Die Buchungsmasken bleiben trotz detaillierter Anfragen übersichtlich und einfach bedienbar. Interessant sind dynamische Funktionen vor allem für Unternehmen, die an ihren Rampen mit einer heterogenen Warenstruktur konfrontiert sind. Standortbetreiber mit stark unterschiedlichem Ladungsmix können z. B mit der ebenfalls neuen dynamischen Zeitfensterlänge die Slots in Abhängigkeit von Warenarten oder Lieferanten vergeben. www.cargoclix.com Lagerverwaltungssoftware für integrierte „Logistics Intelligence“ Im Mittelpunkt des Messeauftritts der Pro Logistik GmbH (Halle B2, Stand 228) stehen Produkte für eine intelligente, zukunftsorientierte Lagerverwaltung. Das Spektrum der Lösungen reicht von der Lagerverwaltungssoftware „pL-Store“ über sprachgestützte Dialogsysteme bis hin zu industrietauglichen Terminals. Nach den Prinzipien von „Logistics Intelligence“ entwickelte Branchenapplikationen runden das Messeangebot ab. Ein weiterer Höhepunkt ist das interaktive „pL-Reporting-Tool“. Mithilfe dieses auf Kennzahlen basierenden Statistik- und Auswertungsmoduls lassen sich unternehmensinterne und übergreifende Informationen systematisch analysieren und auswerten. Reports liefern u. a. verlässliche Aussagen über Bestände sowie Umschlaghäufigkeiten. Zentrales Merkmal dieser Lösung ist, dass mithilfe der generierten Ergebnisse eine tages aktuell wirtschaftlich sinnvolle, operative Ausrichtung vorgenommen werden kann, wie bei der Einteilung und Nutzung vorhandener Ressourcen in Abhängigkeit von der jeweiligen Auftragslage. www.prologistik.com EINLADUNG Vortragssequenz auf der transport logistic 2015 Materialfluss, Warenwirtschaft und Logistik-Management Forum ll, Halle A4 Intralogistik in Zeiten des E-Commerce – Technologien und Potenziale In Zeiten eines stetig wachsenden Onlinehandels hat das Lieferversprechen des Anbieters einen hohen Stellenwert. So erwartet der Kunde hier die richtige Ware zum richtigen Zeitpunkt und in der richtigen Qualität. Hinter diesem Anspruch steht für die Intralogistik nicht selten die Realisierung vollumfänglicher Systeme und Anlagen, die die Anforderungen des Onlinehandels in die Tat umsetzen. In den Vorträgen zum Thema „Intralogistik in Zeiten des E-Commerce – Technologien und Potenziale“ wird deutlich, was die Intralogistik zur Erfüllung der Kundenansprüche zu leisten im Stande ist. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Die Teilnahme ist kostenlos und im Messe-Eintrittspreis enthalten. Moderation: Holger Seybold, Chefredakteur f+h Donnerstag, 07. Mai 2015 15.00 bis 16.30 Uhr 15.00 bis 15.30 Vom Kundenanspruch zur Intralogistiklösung Dipl.-Ing. Thomas Wiesmann, Vertriebsleiter Sortier- und Verteiltechnik, Beumer Group GmbH & Co. KG, Beckum ---------------------------------------------------------- 15.30 bis 16.00 Uhr Anforderungen an Kommissionierung und Retourenhandling im E-Commerce – Prozesse, Technik, Lösungen Dipl.-Kfm. Korbinian Sapper, Senior Process Architect, SSI Schäfer Graz/Österreich ---------------------------------------------------------- 16:00 bis 16:30 Uhr Maßgeschneiderte Lagerlogistik: Erfolgsfaktor im Lebensmittel E-Commerce Gregor Prinz, strategische Projekte im Vertrieb, Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH, Meisenheim f+h 6/2015 21

AUSGABE