Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 5/2015

f+h fördern und heben 5/2015

KURZ NOTIERT NEUE

KURZ NOTIERT NEUE RICHTLINIEN als E-Paper Neben den klassischen Automatischen Kleinteilelagern mit Regalbediengerät drängen in den letzten Jahren vermehrt Shuttle-Systeme in den Markt. Sie kommen z. B. in Behälteroder Tray-Lagern zum Einsatz. Darüber hinaus werden die Fahrzeuge zum Transport der Ladungsträger außerhalb des eigentlichen Lagerbereichs verwendet. Die neue Richtlinie VDI 2692 „Shuttle-Systeme zur Kleinteilelagerung“ grenzt das Leistungsvermögen der Shuttle-Technologie gegenüber anderen Systemen ab. Des Weiteren findet der Nutzer in der Richtlinie eine Auflistung wichtiger Leistungsparameter. Die Richtlinie lässt sich online unter www.vdi.de/2692 bestellen. Jeder Abonnent von „f+h“ hat ab sofort kostenlosen Zugriff auf das aktuelle E-Paper sowie unser E-Paper-Archiv. Sie sind interessiert? Kontaktieren Sie uns unter vertrieb@vfmz.de oder besuchen Sie unsere Webseite: www.foerdern-und-heben.de Schneeberger leitet weltweite Aktivitäten von Terex Material Handling Seit dem 16. März leitet Susanna Schneeberger den Geschäftsbereich Terex Material Handling. Zum genannten Zeitpunkt hat sie Steve Filipov abgelöst, der als President das komplette Segment Terex Material Handling & Port Solutions leitet und die Geschäftsbereichsleitung interimsmäßig übernommen hatte. In den vergangenen acht Jahren hat Schneeberger das Strategic Business Development der Trelleborg AB, ein in der Entwicklung von Industrieprodukten und -lösungen aktives Unternehmen mit Sitz in Schweden, sowie das Global Sales & Marketing des Geschäftsbereichs Industrial Solutions geleitet. SSI Schäfer erhält VDI-Innovationspreis Logistik FUH_Anzeige_E-Paper_90x130_2014_06.indd 1 19.03.2015 09:16:33 Die 3D-Matrix Solution, ein Konzept für hochdynamische Systemlösungen zur Lagerung und Kommissionierung von Behältern/ Kartons/Tablaren, Lagen-Trays und Ganzpaletten, von SSI Schäfer hat den Innovationspreis Logistik 2015 des Vereins Deutscher Ingenieure e. V. (VDI) erhalten. Die Auszeichnung fand im Rahmen des 24. Deutschen Materialfluss-Kongresses in Garching statt. „Der von SSI Schäfer eingereichte Beitrag wurde von der Jury eindeutig als innovativste Bewerbung mit großem Nutzen für die Logistikpraxis eingestuft“, unterstrich der Jury-Vorsitzende Prof. Dr.-Ing. Willibald A. Günthner von der TU München, Mitglied des Vorstands der VDI- Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL), in seiner Laudatio die Entscheidungsgründe für die Preisverleihung. Das Bild zeigt bei der Preisverleihung (v. l. n. r.): Prof. Dr.-Ing. Willibald A. Günthner, Rudolf Keller (Geschäftsführer der SSI Schäfer Holding) sowie Elmar Issing (Director Business Solutions Group bei SSI Schäfer) und Gregor Blauermel (Geschäftsführender Gesellschafter der B416 Unternehmensberatung, die den Preis stiftet). www.ssi-schaefer.com Swisslog realisiert für Weiling neues Autostore-System und Hochregallager Die Swisslog GmbH aus Dortmund wird für das Unternehmen Weiling in Coesfeld ein neues Autostore-System sowie ein Hochregal lager realisieren. Der Auftrag wurde aktuell erteilt und soll bis Mai 2016 ausgeführt werden. Aufgrund einer stetig steigenden Nachfrage ist die Kapazität des bisher von dem Großhändler für Bio-Lebensmittel genutzten Logistikzentrums in Coesfeld weitgehend erschöpft. Die neue Intralogistik am Stammsitz des Unternehmens soll künftig sowohl quantitativ als auch qualitativ neue Maßstäbe setzen. 47 000 Behälterstellplätze und zwölf Kommissionierarbeitsplätze wird das Auto store-System umfassen, rd. 6 300 Palettenstellplätze das neue Hochregallager. www.swisslog.com www.demagcranes.de www.fh-intralogistics.com 6 f+h 5/2015

Neue Hyster-Leercontainerstapler verbessern Energiebilanz von RST Das Unternehmen Rotterdam Shortsea Terminals (RST) setzt seit kurzem fünf neue Leercontainerstapler von Hyster ein. Die Maschinen vom Typ H22XM-12EC werden für den schnellen Umschlag von bis zu zehn Containerschiffen täglich im „Rund um die Uhr“-Betrieb benötigt. Dabei kommt jedes der Flurförderzeuge, die fünf ältere Leercontainerstapler des gleichen Herstellers ersetzen, auf bis zu 4 000 Betriebsstunden pro Jahr. Aus diesem Grund spielte der Kraftstoffverbrauch der neu zu beschaffenden Geräte eine wichtige Rolle bei der Investitionsentscheidung. „Bei jedem der neuen Stapler sparen wir pro Stunde mindestens vier Liter Kraftstoff“, so Cees van Pelt, zuständig für die technische Abteilung und Projekte bei RST. www.hyster.eu Anzeige Galler Lager- u. Regaltechnik GmbH Robert Galler Str.1 • 95326 Kulmbach Tel.: 09221 700-0 • Fax: 700-149 www.galler.de • info@galler.de www.galler.de Hub in den Niederlanden eröffnet Der Expressdienstleister TNT eröffnete vor kurzem ein neues internationales Hub im niederländischen Heerlen, das auf den Versand von Medizintechnik an Kliniken und Krankenhäuser in Europa spezialisiert ist. Das 2 000 m² große Hub liegt nahe der Vertriebszentren von 80 großen Medizintechnikherstellern. Im Hub werden zukünftig an sieben Tagen wöchentlich im 24-Stunden- Betrieb Medizintechniksendungen von multinationalen Konzernen und Mittelständlern umgeschlagen. Von Heerlen aus kann der Logistikdienstleister 96 Prozent der ca. 16 000 Krankenhäuser in Europa am Folgetag beliefern. Technisch-Wissenschaftlicher Beirat Galler.indd 1 15.01.2015 08:14:44 Dr.-Ing. Chr. Beumer, Beckum; Prof.-Dr.-Ing. K. Furmans, Karlsruhe; Prof. Dr.-Ing. W. A. Günthner, München; Prof. Dr. M. ten Hompel, Dortmund; Prof. Dr.-Ing. R. Jansen, Dortmund; Dipl.-Ing. M. Kramm, Mönchengladbach; Prof. Dr.-Ing. G. Pawellek, Hamburg-Harburg; Prof. Dr.-Ing. habil. L. Schulze, Hannover; Prof. Dr.-Ing. K.-H. Wehking, Stuttgart Ein Großteil der medizinischen Geräte wird in der Chirurgie benötigt, wie etwa Herzschrittmacher, Stents, künstliche Kniegelenke oder andere chirurgische Produkte. www.tnt.de Siemens stattet neues Terminal von Emirates Skycargo in Dubai aus Das Unternehmen Siemens Logistics and Airport Solutions hat das neue Fracht-Terminal am Al Maktoum International Airport, Dubai World Central (DWC), mit einem Materialflusssystem ausgestattet. In der Anfangsphase der Implementierung ist in der neuen Basis von Emirates Skycargo ein Durchsatz von 700 000 Tonnen pro Jahr möglich. Später wird die Kapazität um zusätzliche 300 000 Tonnen gesteigert. Die Grundfläche des einstöckigen Terminalgebäudes beträgt 68 000 m². Das Materialflusssystem ist in Bereiche für Lagerung und Umschlag unterteilt. Für den ein- und ausgehenden Materialfluss gibt es dedizierte Subsysteme für Frachtannahme, -umgehung und -bereitstellung sowie Einrichtungen, über die Waren direkt mit nur kurzer Lagerung schnell weitergeleitet werden können. Die Arbeitsbereiche für die Zusammenstellung und Aufteilung der Fracht sind mit festen und flexiblen Arbeitsplatzsystemen ausgestattet. Das mehrstöckige Lagersystem verfügt über eine Kapazität von mehr als 800 Positionen für Flugcontainer. Lose Fracht kann in einem Schmalgangsystem mit mehr als 3 000 Lagerpositionen untergebracht werden. Für den schnellen Transport der Fracht zwischen Luft- und Landseite stehen direkte, schnelle Verbindungswege zur Verfügung. Sonderfracht wird in einem Bereich für verderbliche Güter gelagert. Dieser 16 000 m² große klimatisierte Bereich umfasst Kühl- und Tiefkühlräume sowie individuelle Kühleinheiten mit verschiedenen Temperaturzonen. www.siemens.com/logistics

AUSGABE