Aufrufe
vor 10 Monaten

f+h fördern und heben 5/2017

f+h fördern und heben 5/2017

SOFTWARE Effizient

SOFTWARE Effizient verzahnt SAP Hana PP/DS erweitert Produktionsplanung in der Industrie Industrieunternehmen müssen die Herausforderung bewältigen, die Planung ihrer Fertigungsprozesse flexibler zu gestalten. Voraussetzung hierfür: Die Einbindung von Endkunden und Lieferanten in die Supply Chain sowie eine Feinplanung, die auch Änderungen auf Maschinenebene berücksichtigt. Seitdem die erweiterte Produktionsplanung als in die Hana-Plattform integriertes Feature zur Verfügung steht, können Anwender nun eine schnelle und leistungsstarke Lösung nutzen. Die zuvor notwendige Implementierung eines Feinplanungstools entfällt. Lesen Sie mehr. Die Integration der Supply Chain, die Einbindung der Lieferanten und Kunden in die eigene Wertschöpfungskette gewinnt immer mehr an Bedeutung. Durch aktuelle Technologien bieten sich neue Chancen sowie Synergiepotenziale für die Wertschöpfung, den Informationsfluss und die Zusammenarbeit mit allen Teilnehmern der Lieferkette. Verknüpfung oft noch unzureichend In vielen Fällen sind die Supply-Chain-Planungsebene und die Automationsebene nicht miteinander gekoppelt. „Auf Planungsebenen stehen in diesen Fällen keine Informationen über Werkzeuge, Prüfmittel, Vorrichtungen oder Personal-Qualifikationen zu Verfügung“, so Bernhard. Daher geschehe die Planung dieser Objekte zumeist unabhängig von der Automationsebene. Erst im Rahmen von Kapazitätsplanungen werde auch die tatsächliche Auslastung der Maschinen geprüft. „Dies umfasst aber noch nicht die richtige Rei- Für Unternehmen der Fertigungsindustrie besteht die Herausforderung, immer schneller auf Marktanforderungen zu reagieren. „Auch wenn die Losgröße 1 im Rahmen von Industrie 4.0 noch ein längerfristiges Ziel bleibt, wird die Fertigung immer variantenreicher“, so Ralf Bernhard, Partner der Consilio IT-Solutions GmbH, die als spezialisierter Lösungsanbieter Unternehmen in den Bereichen Logistik, Produktion, Organisation und Informationstechnologie berät. „Kundenspezifische Produkte bis hin zur Einzelfertigung, Prototypen, Anpassungen und kurzfristige Änderungen sind gefordert. Wer wettbewerbs fähig bleiben möchte, braucht einen hohen Grad an Automatisierung und leistungs fähige Programme auf Maschinenebene, ebenso wie flexibel und kurzfristig zur Verfügung stehende Komponenten.“ 01 In der erweiterten Produktionsplanung PP und der Feinplanung DS auf der SAP-Hana- Plattform lassen sich die Ressourcenattribute von einem Arbeitsplatz aus verwalten Vereinfachte Pflege, konsistente Daten Eine Arbeitsplatzpflege für SAP ERP und SAP APO relevante Daten Keine Pflege von Integrationsmodellen Synchroner commit und Datenkonsistenz Sofortige Fehlerbehandlung Arbeitsplätze die in SAP APO geplant werden sollen 26 f+h 5/2017

SOFTWARE Veränderungen reagiert und die Verfügbarkeit, Kapazität sowie Fertigungshilfsmittel und die Mitarbeiterqualifikation berücksichtigt“, so Bernhard. Bisher mussten SAP-Anwender zusätzlich zum ERP-System ein Tool für Supply Chain Management und erweiterte Planung SAP SCM APO (Advanced Planning and Optimization) implementieren, um auf solch eine detaillierte und leistungsfähige Feinplanung zugreifen zu können. Damit verbunden war jedoch die Notwendigkeit Kundenspezifische Produkte bis hin zur Einzelfertigung, Prototypen, Anpassungen und kurzfristige Änderungen sind gefordert. Wer wettbewerbsfähig bleiben möchte, braucht einen hohen Grad an Automatisierung und leistungsfähige Programme auf Maschinenebene, ebenso wie flexibel und kurzfristig zur Verfügung stehende Komponenten. Ralf Bernhard, Partner der Consilio IT-Solutions GmbH henfolge der Arbeitsvorgänge zur rüstoptimalen Einplanung“, erläutert Bernhard weiter. Auch kurzfristige Änderungen zu bestehenden Aufträgen laufen meistens nicht mehr digitalisiert in die Systeme auf Automationsebene. Die entsprechenden Informationen liegen dann nur noch auf Papier vor. Umgekehrt werden auch die notwendigen Daten aus der Automation ebenfalls nur unzureichend, mit Verspätung oder überhaupt nicht an die SCM-Ebene weitergegeben. Ein Maschinen- Stillstand wirkt sich dann nicht direkt auf die Produktionsplanung aus. Treten solche Fälle auf, muss manuell auf einen anderen Arbeitsplatz umgeplant werden. supply chain transportation PP/DS in Hana-Plattform integriert „Um dieses permanente Informationsdefizit zwischen SCM- und Automationsebene zu beheben und eine durchgängige Digitalisierung zu erreichen, wird eine Feinplanung benötigt, die flexibel auf 02 Die Fehlermeldung bei der Auftragsbearbeitung und Übergabe in den ERP-Prozess wird in der Produktsicht angezeigt Keine Queue Sofortige Fehlermeldung Fremdbeschaffung und Eigenfertigungsaufträge lassen sich ohne Queue vom SAP APO in SAP ERP übertragen. Fehler werden direkt beim Sichern angezeigt. Kontinuierliche Verbesserung Ihrer logistischen Prozesse mit unserem strategischen instrument zur analyse, planung und optimierung PSIglobal. » www.psilogistics.com Fehler aus SAP ERP Hana Software for Logistics Industry Leaders f+h 5/2017 27 PSI.indd 1 12.04.2017 09:02:28

AUSGABE