Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 6/2015

f+h fördern und heben 6/2015

FLURFÖRDERZEUGE Die

FLURFÖRDERZEUGE Die treibende Kraft für den Taxibot Verteilergetriebe für neuen Flugzeug-Schlepper entwickelt Umweltschonend und geräusch reduzierend – über diese Eigenschaften verfügen die derzeit am Frankfurter Flughafen getesteten Taxibots. Im Herz ihres 950 PS starken Antriebs steckt ein abgestimmtes Verteilergetriebe von Stiebel. Die neuen Schlepper ziehen Flugzeuge des Typs Boeing 737, vom Gate bis zur Startbahn. Im zukünftigen Einsatz ist der Taxibot sogar für noch größere Passagierflugzeuge ausgelegt. Eine Boeing 757 etwa bringt 120 Tonnen Startgewicht auf die Waage. Auch hier hat sich das System bei Tests bewährt. Da der Schlepper vom Cockpit aus bedient wird, können die Triebwerke bis zur Runway ausgeschaltet bleiben. Das ist neu und spart pro Startvorgang ca. 700 kg Kerosin. Mit seinem 950 PS starken Hybridsystem, bei dem zwei Dieselmotoren zwei Stromgeneratoren antreiben, bringt es der Taxibot auf eine maximale Zuggeschwindigkeit von 42 km/h. Getriebe verteilt die Kraft präzise Paul Hermann Schumacher, Geschäftsführer der Stiebel-Getriebebau GmbH & Co. KG, Waldbröl, erinnert sich: „Die Herausforderung war zum einen die größtmögliche Effizienz des Motors, was die Umwandlung des Drehmoments und der Leistung betrifft. Schließlich müssen hier gewaltige Flugzeuge bewegt werden.“ Eine weitere Komponente, die ebenfalls berücksichtigt werden musste, war das Gesamtgewicht des Taxibots selbst. Hier leistete Stiebel mit seinem TLD- 4588-Zweifach-Verteilergetriebe in Leichtbauweise und einem einteiligen Blockgehäuse in Aluminiumlegierung (Bild), einen wichtigen Beitrag. „Unser technisches Fachwissen ermöglicht uns, gerade solche Projekte geradlinig und ergebnisorientiert für unsere Auftraggeber umzusetzen“, so Schumacher. Zweifach-Verteilergetriebe TLD 4588 in Leichtbauweise mit einteiligem Blockgehäuse in Aluminiumlegierung Optimierte Wärmeabfuhr und Inspektion Im Praxistest bewährt, setzt das TLD- 4588-Getriebe die Kraft des Taxibot-Dieselmotors mit 700 kW Leistung um, damit die Flugzeuge überhaupt erst bewegt werden können. Das leichte Aluminiumgehäuse, die große Gehäuseoberfläche und großzügige Lüftungsöffnungen im SAE-Gehäuse stellen eine erhöhte Wärmeabfuhr sicher. Für regelmäßige und vor allem einfache technische Kontrollen sorgt die Inspektionsöffnung des Getriebes. Auf Wunsch kann das Verteilergetriebe durch optionale Ausstattungen, z. B. einem Schmiersystem mit horizontalem Tauchrohr im Ölsumpf oder anderen Drehzahlkombinationen, für Anwendungen in anderen Fahrzeugen modifiziert werden. „Es sind vor allem unsere erfahrenen Mitarbeiter, die die Umsetzung in dieser Robustheit, Präzision und Qualität überhaupt erst möglich machen“, so Schumacher abschließend. Wenn demnächst die Taxibots auf internationalen Flughäfen dafür sorgen, dass CO 2 -Emissionen und Geräuschbelastung reduziert werden, ist das Stiebel-Team stolz, am Erfolg dieses spannenden Projekts mitgewirkt zu haben. Fotos: Stiebel-Getriebebau/TLD www.stiebel.de 22 f+h 6/2015

FLURFÖRDERZEUGE Der Einsatz von Taxibots Sehen Sie in diesem Video den Einsatz und die Funktionsweise von Taxibots. (Externes Video, u. U. nur zeitlich begrenzt verfügbar) http://bit.ly/Taxibots Clevere Lösungen erleichtern die Arbeit}Passt BODAS Steuergeräte RC BODAS Steuergeräte RC Sie treiben mobile Arbeitsmaschinen zur effizienten und energiesparenden Arbeit: Lösungen aus dem elektronischen Hard- und Softwarebaukasten von Rexroth. Flexibel verbaut in vielfältige Antriebs- und Steuerungssysteme, ermöglicht Rexroth Mobilelektronik intelligente Höchstleistungen – in Lagerhallen und freier Wildbahn. Fest steht: Mit mobilelektronischen Komponenten von Bosch Rexroth steuern Sie sicher in Richtung Erfolg. Bosch Rexroth AG www.boschrexroth.de/mobilelektronik

AUSGABE