Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 6/2015

f+h fördern und heben 6/2015

INTRALOGISTIK I TITEL 02

INTRALOGISTIK I TITEL 02 „Click and Collect”: Der Kunde bestellt seine Produkte im Internet und holt sie im Supermarkt ab in den Supermärkten, bietet Tesco im Lebens mittelsegment auch die Hauszustellung an, z. B. den „Click & Collect“-Service (Bild 02). Für beide Zweige des Online-Geschäfts bietet die Handelskette ein breites Lebensmittelsortiment an. Wählt der Kunde den Zustellservice, werden seine Waren direkt an die Haustür zur gewünschten Zeit geliefert. Beim „Click & Collect“-Modell definieren die Kunden neben ihren Produkten auch den Abholort und -zeitpunkt. Bei beiden Onlinemodellen gelten die gleichen Preise wie im Supermarkt. In 120 britischen und 20 osteuropäischen Märkten hat das Unternehmen Abholpunkte „pods“ eingerichtet. Mindesthaltbarkeitsdatum steht im Vordergrund Ein ebenso wichtiger Aspekt in der Lebensmittel- und Getränkebranche ist das Mindesthaltbarkeitsdatum. Dieses Datum auf den Fertigpackungen gibt an, bis zu welchem Termin ein Lebensmittel bei sachgerechter Aufbewahrung ohne große Geschmacks- und Qualitätseinbußen konsumiert werden kann. Auch andere Kriterien wie Optik, Geruch und äußere Beschaffenheit von nicht verpackten Lebensmit- Die Intralogistik bei Bio Express Die Ware muss ununterbrochen, bis zur Haustür der Kunden, gekühlt werden. Zur strikten Einhaltung und Überwachung der Mindesthaltbarkeitsdaten soll die Lagerung der Ware nach dem FiFo-Prinzip geschehen. Ferner soll die Ware im Zwischenlager zwischen 2 und 7 °C gelagert und am gleichen Tag oder spätestens am Folgetag wieder umgeschlagen werden. Die Lösung n Ein System zur Lagerung der Obst- und Gemüsekisten und Pappkartons nach dem FiFo-Prinzip. n Mitarbeiter kommissionieren die Bestellung direkt in die Kisten des Kunden. n Leere Kisten laufen über die Rücklaufebene direkt zur Nachschubseite. Der Nutzen n Einfache Überwachung der Haltbarkeitsdaten. n Permanente Versorgung der Endkunden mit frischer Ware. n Ergonomische Kommissionierung durch Berücksichtigung der Greifkurven der Mitarbeiter. n Effektive Kommissionierung durch Trennung von der Entnahme- und Beschickungsseite. n Verdreifachung der Kommissioniermengen durch die neue Lösung. teln, z. B. Obst und Gemüse, bestimmen die Zeitspanne, in der sich die Waren den Kundenanforderungen entsprechend verkaufen lassen. Die Länge dieses Zeitfensters hängt primär vom logistischen Handling der Waren entlang der Wertschöpfungskette ab, vor allem von der Einhaltung der im Zusammenhang mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum genannten Lagertemperatur. Daraus ergeben sich folgende Anforderungen an die Intralogistik: n Lagerung und Transport von Lebensmitteln unter Einhaltung der Temperaturanforderungen bestimmter Lebensmittel, n rückverfolgbare Ein- und Auslagerung von Waren nach dem FiFo-Prinzip, n Überwachung von Haltbarkeitsdaten, Chargen und Produktionsserien sowie n permanenter Zugriff auf alle gelagerten Artikel und n schnelle Bereitstellung zur Distribution von Lebensmitteln. Ein dynamisches Mindesthaltbarkeitsdatum, d. h. dass die Angabe der maximalen Haltbarkeit unter dem Einfluss äußerer Gegebenheiten dynamisch angepasst werden kann, ist noch Zukunftsmusik, das bedeutet eine maximale Haltbarkeit bei einer optimalen Kühlung. Eine Lösung wäre die Kombination von RFID-Transpondern und In strumenten zur Messung der äußeren Einflüsse, vor allem von Temperaturen, Lichteinfall und anderer Verfallsindikatoren (z. B. Reifegase bei Obst), denen ein Produkt entlang der Wertschöpfungskette aus gesetzt werden. Die Konsequenz: Reduzierung der Haltbarkeitsangabe, z. B. wenn Produkte entlang der logistischen Kette ungünstigen Temperaturen ausgesetzt wurden (Bild 03). Einfache Überwachung der Haltbarkeitsdaten Auch hier stellt Bito verschiedene Lösungen zur Verfügung. Für einen Obst- und Gemüseanbauer aus Südtirol, der seine Erzeugnisse direkt den Verbrauchern offeriert, hat das Unternehmen Lösungen entwickelt, die sicherstellen, dass die Ware auch frisch beim Endverbraucher ankommt. Fotos: Bito, Fotolia/Bearbeitung: VFV Grafik 03 Ungünstige Temperaturen beeinflussen die Haltbarkeit von Nahrungsmitteln negativ www.bito.de 28 f+h 6/2015

Sensor-Tag auch im Dauerfrost-Bereich einsetzbar EHB-Fahrzeuge mit kurzem Puffermaß Innovationen in der Steigtechnik Die Sensor-Tag-Produktschiene von B&M Tricon hat Zuwachs erhalten. Der neue UHF-Sensor-Tag V2.0 ergänzt neben den bestehenden RFID-NFC sowie 2,4-GHz-Sensor-Tags den Frequenzbereich RFID-UHF. Mit einem IP67-Gehäuse ausgestattet, wird der Sensor-Tag im Logistikbereich auch bei Dauerfrost-Einsätzen allen Anforderungen gerecht. Neben den klassischen Merkmalen wie dem flexiblen Messen und Loggen von Anzeige Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Aufprall und unerwünschten Neigungen, lassen sich Güter mithilfe einer Sicherheitseinrichtung vor unerwünschten Manipulationen schützen. Die gemessenen Daten werden im internen Speicher geloggt und lassen sich jederzeit kontaktlos über RFID-UHF auslesen. Die auswechselbare Batterie hat unter rauen Bedingungen eine Lebensdauer von mindestens zwei Jahren. www.bm-tricon.com Verlade-Hubtische für den rauen Betrieb Mit den Verlade-Hubtischen des Unternehmens MBW Maschinenbau lassen sich auch einseitige Lasten aufnehmen. Die stufenlose Höhenanpassung von 0 bis 1 600 mm Hub ermöglicht die Be- und Entladung unterschiedlicher Fahrzeugtypen: Vom Jumbo-Anhänger über Sattelauflieger bis hin zum Container. In Ruhestellung „verschwindet“ der Hubtisch im Boden. www.mbwi.de Arnold.indd 1 05.05.2015 14:10:22 Mit einer Maximalgeschwindigkeit von 120 m/min und Beschleunigungswerten von 1 m/s² lassen sich mithilfe der Elektrohängebahn vom Typ 645 (EHB 645) des Unternehmens Louis Schierholz Nutzlasten von 1 400 kg auf einem 2-fach-Fahrzeug transportieren. Inklusive des aktiven Lastaufnahmemittels kann jeweils ein Gewicht von ca. 2 300 kg bewegt werden. Das 2-fach-Fahrzeug und seine kompakte Rahmenbauweise sorgen für ein kurzes Puffermaß und somit für ein schnelleres Aufrücken der Fahrzeuge an den Paletten- Übergabeplätzen. Im bis zu 800 mm Horizontalkurvenradius kann die Elektrohängebahn Lasten auch durch enge Kurven transportieren. Mit einem leistungsstarken Fahrantrieb ausgestattet, vollzieht die Typenreihe auch Steigungen, abhängig vom Gewicht der Nutzlast. www.schierholz.de Ideen-Katalog mit vielen Tipps, die die Arbeit sicherer machen „Ideen-Katalog in Bewegung mit vielen Videolinks“, so lautet der Titel des Ideen-Katalogs, Ausgabe 14, der Evers GmbH. Mit Qualitätsprodukten, Serviceangeboten sowie Tipps und Berichten aus der Praxis, die die Arbeit sicher und effizient gestalten, will das Unternehmen seine Kunden unterstützen. Durch die Internet-Links gelangen die Leser des Katalogs schnell zu Anwendungsvideos, Bildergalerien, technischen Datenblättern und Betriebsanleitungen. Zusätzlich bietet der Katalog Hinweise für die richtige Anwendung der Produkte und die relevanten Vorschriften und Richtlinien. Ein neues Produkt in dem Ideen-Katalog ist der Evers-Kettenbaukasten. Unterschiedliche und vor allem spontan auftretende Transportaufgaben erfordern eine Vielzahl verschiedener Konfigurationen an Anschlagmitteln. Mit dem flexiblen Kettenbaukasten lassen sich mit wenigen Handgriffen das 1-, 2-, 3- oder 4-Strang-Gehänge konfigurieren. Die Kettenstränge können durch Ineinanderhängen beliebig oft verlängert werden. Auch die Bildung einer Kranzkette gelingt mit einem Griff. Das System aus Aufhängeringen und Hakenketten lässt sich passend für die jeweilige Aufgabe kombinieren. Jedes Systembauteil ist mit Trag fähigkeits-, CE- und Herstellerkennzeichnung versehen und ist für sich ein separates Anschlagmittel. Eine ausführliche Betriebsanleitung mit verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten ist Bestandteil des Kettenbaukastens. www.eversgmbh.de clip-step R13 unsere Trittauflage clip-step R13 verfügt über eine extra hohe rutschhemmung und bietet ihnen eine optimierte trittsicherheit bei unseren Stufenleitern. Sie ist für den einsatz in r13- Arbeitsbereichen zertifiziert! Wir bieten ihnen 15 Jahre Qualitätsgarantie auf unsere Produkte „made in Germany“. Fordern Sie umfassende unterlagen an! unser Partner ist der Fachhandel. GünzburGer SteiGtechnik Gmbh D-89312 Günzburg Phone +49 (0) 82 21 / 36 16 - 01 e-mail info@steigtechnik.de www.steigtechnik.de

AUSGABE