Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 6/2015

f+h fördern und heben 6/2015

KURZ NOTIERT IWL

KURZ NOTIERT IWL erarbeitet Logistikkonzept für Stahlgruber Die Stahlgruber GmbH baut den Standort Sulzbach-Rosenberg aus. Der Lieferant für Automotiveprodukte erweitert bis Mitte 2016 ein Logistikzentrum um ein Wareneingangsgebäude und ein automatisches Kleinteilelager mit 165 000 Stellplätzen. Die Planung und Realisierung des Erweiterungskonzepts verantwortet die IWL AG, Ulm. Die Investitionssumme für das Logistikprojekt beträgt 34 Millionen Euro. www.iwl.de Zweiter Geschäftsführer bei Conductix-Wampfler Seit Anfang April 2015 ist Patrick Kraemer (Bild) neuer Geschäftsführer der Conductix-Wampfler GmbH in Weil am Rhein. In dieser Funktion zeichnet der Vertriebsprofi u. a. für die Bildung einer Global Sales & Market Organization verantwortlich und wird dabei Philippe Lang, bei der Geschäftsführung des Herstellers von Systemen für die Energie- und Datenübertragung zu beweglichen Verbrauchern unterstützen. www.conductix.de Westphalen+Kann.indd 1 31.08.2012 12:04:23 Clark Europe mit neuem Director Sales & Marketing Die Clark Europe GmbH, Duisburg, hat Emanuel Matthaei (Bild) zum 1. Februar 2015 als neuen Director Sales & Marketing an Bord geholt. In dieser Funktion leitet Matthaei alle Vertriebs- und Marketingaktivitäten in den Regionen Europa, Mittlerer Osten und Afrika. Zuletzt war Matthaei bei dem Flurförderzeughersteller Unicarriers Manufacturing Sweden AB (vorher Atlet Sweden AB) als Regionalmanager für die Gebiete Europa und Mittlerer Osten verantwortlich. Bei dem Flurförderzeughersteller Clark fallen in das Aufgabenfeld von Matthaei u. a. die Neustrukturierung und der Ausbau des Händlernetzes sowie die Intensivierung der Vertriebs- und Marketingaktivitäten in den jeweiligen Regionen. Matthaei hat den Aufgabenbereich von Rolf Eiten übernommen, der mit Wirkung vom 1. Juli 2014 zum President & CEO der Clark Europe GmbH berufen wurde. www.clarkmheu.com NEUE RICHTLINIEN Rechtliche, ökonomische und ökologische Rahmenbedingungen zwingen produzierende Unternehmen zur besseren Steuerung ihrer Materialflüsse. Die Entsorgung stellt dabei logistisch gleich hohe Anforderungen wie die Beschaffung. Daher müssen neben den Materialflüssen der Versorgung auch die Materialflüsse der Entsorgung über die komplette Prozesskette betrachtet und geplant werden. Die VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt hat für den Entsorgungsprozess die neue Richtlinie VDI 4413 erarbeitet. Die Richtlinie „Entsorgungslogistik in produzierenden Unternehmen“ unterstützt z. B. Produktionsplaner und Leiter von Produktionseinheiten sowie Anlagenbetreiber, die die gesetzlichen Regelungen der Abfallwirtschaft betriebsspezifisch umzusetzen haben. Dem Einsteiger dient die Richtlinie als Leitfaden bei der Einführung einer Entsorgungslogistik. Sie hilft beim Aufbau einer Organisation, bei der Gestaltung von Material- und Informationsfluss sowie bei der Qualifikation von Mitarbeitern. Die Richtlinie lässt sich online unter www.vdi.de/4413 bestellen. 6 f+h 6/2015 PSI.indd 1 18.05.2015 20:02:10

KURZ NOTIERT VW ordert 1 Million KLT-Behälter bei Auer Erneut hat sich die Auer Packaging GmbH einen Großauftrag der Volkswagen AG gesichert: Das Auftragsvolumen beträgt drei Millionen Euro. Laut Robert Auer, Geschäftsführer des Anbieters von Transport- und Lagerbehältern aus Kunststoff mit Sitz in Amerang, „ist dies einer der größten Einzelaufträge in der Unternehmensgeschichte.“ Der VW-Konzern orderte rund eine Million RL-KLT-Behälter, die nun wöchentlich von Amerang aus auf den Tag genau zu den Volkswagen-Zulieferern in ganz Europa – von Irland bis Portugal – geliefert werden. Eingesetzt werden die Kleinladungsträger in der Produktionskette zum Transport von Kleinteilen. Wagner schützt das weltweit größte Tiefkühlhochregallager in den USA Die Wagner Group GmbH mit Stammsitz in Langenhagen liefert den Brandschutz für das derzeit größte automatisierte Tiefkühlhochregallager der Welt. Noch dieses Frühjahr soll das Lager des Betreibers Preferred Freezer Services in Richland, Washington State, mitsamt Wagners aktiver Brandvermeidung Oxyreduct in Betrieb gehen. Die drei Schutzbereiche mit einem Gesamtvolumen von 1,05 Millionen m³ werden bei einer Sauerstoffkonzentration von 16,1 Volumenprozent gefahren. Die für den US-Markt entwickelte Pressure Swing Adsorption (PSA)-Anlage generiert den dafür nötigen Stickstoff direkt aus der Umgebungsluft. www.wagner.de www.auer-packaging.de Swisslog übernimmt Lagerautomatisierer Forte Industries Der Intralogistiksystemanbieter Swisslog, Aarau/Schweiz, übernimmt die Forte Industrial Equipment Systems, Inc. mit Sitz in Mason, Ohio/USA. Forte verfügt über umfassende Expertise in den Bereichen Fördertechnik, Behälter- und Stückgut- Kommissionierung sowie Sortierlösungen, vor allem in den Segmenten E-Commerce und Multichannel. Swisslog will durch den Zusammenschluss seine Marktreichweite vor allem in den Segmenten E-Commerce und Pharmaceutical erhöhen. Forte wird als separater Bereich innerhalb von Swisslog Warehouse & Distribution Solutions (WDS) Nordamerika im Headquarter in Mason weitergeführt. Mit dem Abschluss der Übernahme hat der Gründer und Unternehmensinhaber Gene Forte die Leitung des Unternehmens an AK Schultz übergeben, den bisherigen Leiter Customer Service von Swisslog Nordamerika. Liebe auf den ersten Click: Conneo. Sie ist einzigartig: Sie pulverisiert Ihre Staplerrüstzeiten und steigert die Zufriedenheit Ihrer Fahrer. Sie zickt nicht, sie clickt. Sie schont Ihre Nerven. Sie ist perfekt für Männerhände bei der Arbeit. Sie hält dicht. Sie ist immer und überall für Sie da. Sie macht’s Ihnen einfach. Die neue Treibgasflasche von Westfalengas: Conneo. Schnell wechseln ist ganz leicht: Westfalen AG, Bereich Energieversorgung, 48136 Münster Tel. 0251 695-522, Fax 0251 695-73522 westfalen-conneo.de, conneo@westfalengas.de Neu! www.swisslog.com/wds Westfalen.indd 1 05.05.2015 07:42:22 f+h 6/2015 7

AUSGABE