Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 6/2016

f+h fördern und heben 6/2016

DIE MULTIMEDIALE

DIE MULTIMEDIALE LIVE-ROADSHOW DES HIGHLIGHT JAHRES DAS SUMMER of 2016 ENGINEERING >> INDUSTRIE 4.0 – NOCH VISION ODER SCHON REALITÄT? SUMMERof 2016 ENGINEERING Antworten finden Sie im LIVE BLOG www.summer-of-engineering.de Mit dabei: CREATING 4.0

EDITORIAL Runde Aussichten Darf ich vorstellen? Das ist Panono. Eine grüne Kunststoffkugel, die mit allerhand modernster Technik vollgepackt ist. Es handelt sich dabei um einen Kameraball. Dieses teure Gadget ist definitiv kein Spielzeug, sondern die hochauflösendste 360°-Kamera auf dem Markt. Bei simultaner Auslösung ihrer 36 Einzelkameras entsteht ein Bild mit 108 Megapixel. Die Nachbearbeitung der Rohaufnahmen geschieht in der Cloud, wo eine Bearbeitungssoftware die 36 Einzelbilder nahtlos ohne sichtbare Übergänge zusammenfügt (stitcht), und so ein komplettes 360°-Rundumbild erstellt. Bei der Betrachtung über einen entsprechenden Viewer kann man die Blickrichtung wählen und auch in das Bild rein- oder rauszoomen. Warum erzähle ich Ihnen das überhaupt? Ganz einfach, die Panono ist geheimer Held bei unserer multimedialen Roadshow „SUMMER of ENGINEERING“. In dessen Rahmen kommt die Panono zum Einsatz und gibt ganz neue Aus- und Einblicke bei innovativen Industrie-Unternehmen. Im Summer of Engineering nehmen wir als Verlag magazinübergreifend Firmen unter die Lupe, die die Aspekte von Industrie 4.0 in vernetzter, zukunftsfähiger Produktion, Entwicklung und Mit der Panono liefern wir einen 360°-Rundumblick auf Lösungen von Industrie 4.0 Konstruktion umsetzen oder das Thema auf irgendeine andere Weise mit praktischem Leben füllen. Unsere Teams recherchieren dabei für ihre Reportagen, Porträts, Interviews und Videos nicht nur zu technischen Highlights, sondern rücken dabei auch die Faszination Technik in den Vordergrund sowie die Menschen und Unternehmen, die dahinter stehen. Dabei halten sie ihre Eindrücke mit Diktiergerät, Fotoapparat, Videokamera und eben auch mit der Panono fest. Die Aufnahme wird entweder durch einen Knopf am Haltestab oder ferngesteuert mit einem per Wi-Fi verbundenen Tablet oder Smartphone ausgelöst. Man kann die grüne Kugel aber auch einfach in die Luft werfen (ohne Rotation), dann löst sie die Aufnahme am höchsten Punkt automatisch aus. Beispielbilder finden Sie auf unserem Blog, besuchen Sie uns doch gleich mal: www.summer-of-engineering.de Holger Seybold (Chefredakteur)

AUSGABE