Aufrufe
vor 1 Monat

f+h fördern und heben 6/2019

  • Text
  • Unternehmen
  • Systeme
  • Einsatz
  • Produkte
  • Logistik
  • Jungheinrich
  • Betreiber
  • Tonnen
  • Anwendungen
  • Zahnriemen
f+h fördern und heben 6/2019

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME SUPERPLAST10 MIX: INDUSTRIETAUGLICHKEIT UNTER BEWEIS GESTELLT Vor fünf Jahren hatte das Unternehmen Casar den Seiltyp Superplast10 Mix vorgestellt und zu ersten Anwendern ausgeliefert. Damals waren die internen Tests unter Laborbedingungen abgeschlossen und das Seil nahm auf den ersten Industrie- und Hallenkranen seine Arbeit auf. Mittlerweile hat das Seil seine Vielseitigkeit bewiesen und kommt auch in anderen Anwendungen zum Einsatz. Einer der Anwender ist der Betreiber des Rhenus Bulk Terminal Wilhelmshaven (ehemals Niedersachsenbrücke) kurz BTW. Dort kommen Seile mit einem Durchmesser von 42 mm auf den beiden Vierseil-Doppellenker-Drehwippkranen zum Einsatz. Die Krane haben eine Tragfähigkeit von 63 Tonnen bei einer Auslage von 44 m, die Greifergröße beträgt 44 m³. Zusammen mit dem 38-Tonnen-Portal-Schiffsentlader-Brückenkran lassen sich Seeschiffe bis zu einer Größe von 250 000 Tonnen abfertigen. Die Gesamtlöschleistung beläuft sich auf 4 000 t/h. Krane sowie Greifer gehören damit zu der größten Bauklasse, die die Hersteller beider Gewerke liefern können. Wie der Name es schon sagt, kommen auf dem Vierseilgreifer insgesamt vier Seile zum Einsatz, es handelt sich dabei um zwei Halteseile (außen) und zwei Schließseile (innen). Damit der Greifer unter Last nicht verdreht, sind beide Seiltypen in rechtsgängiger und linksgängiger Machart ausgeführt. 20 f+h 2019/06 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME HERABSETZEN DER SEIL-BRUCHKRAFT ZUVERLÄSSIG VERHINDERT Die Halteseile werden mit durch den Kunden beigestellten Seilbirnen an den Greifer gekoppelt. Auch die Schließseile werden mit Seilbirnen an den Greiferseilen im Inneren befestigt. Die Verbindung mit der Seilbirne sorgt dafür, dass sich die kurze Seillänge im Greifer schnell und ohne großen Aufwand austauschen lässt. Die hohen Biegewechselzahlen auf relativ kleinen Seilscheiben in Kombination mit der abrasiven Wirkung der Schüttgüter sorgt dafür, dass diese kurze Seilzone früher versagt als die übrige Seillänge und daher auch ein Austausch früher vonnöten ist. Bei der Kopplung der Schließ- und Greiferseile ist darauf zu achten, dass jeweils das linksgängige Schließseil mit dem linksgängigen Greiferseil und das rechtsgängige Schließseil mit dem rechtsgängigen Greiferseil verbunden wird. Andernfalls würden beide Seile versuchen das Kupplungsstück im gleichen Drehsinn zu verdrehen, was zu einem Aufdrehen der Seile unter Belastung führen würde. Ein Herabsetzen der Bruchkraft und eine Strukturveränderung der Seile wäre die Folge. Das Terminal ist ein neu ausgebautes und modernisiertes Kohleterminal zur Abfertigung der größten Kohleschiffe der Welt. Umgeschlagen wird i. d. R. Steinkohle für die beiden Kohlekraftwerke in Wilhelmshaven. Für den Transport der Kohle zu weiteren Kraftwerke in Deutschland per Eisenbahn gehört zur Ausstattung des Terminals auch eine Einrichtung für die Waggonbeladung. Zurzeit beträgt die Jahresumschlagsleistung zwischen vier und fünf Millionen Tonnen Kohle, die sich aber über die Neugewinnung von Kunden stetig erhöht. Damit verbunden steigen laut Kurt Kühn, Leiter der Technik des Rhenus BTW, auch die Anforderungen an das Terminal-Equipment. Die damit verbundenen Überlegungen führten schon frühzeitig dazu, die Originalbeseilung eines anderen Seilherstellers durch die Casar-Seile auszutauschen, um bessere Standzeiten zu realisieren. In enger Zusammenarbeit mit der Firma Tecklenborg- Kegel fiel die Wahl dabei auf das neue Superplast10 Mix, das sich durch eine gute Biegefreudigkeit und ein gleichmäßiges Verschleißverhalten über ein breites Lastspektrum auszeichnet. Ein erstes Fazit lässt sich nun bereits ziehen. Auf Drehwippkran Nummer 1 führte der Wechsel vom Originalseil auf das Casar Superplast10 Mix zu einer Erhöhung der Umschlagsleistung pro Seilset um ca. 14 Prozent. Auf Drehwippkran Nummer 2 hat das erste Superplast10 Mix seine Ablegereife noch nicht erreicht. Fotos: Casar www.casar.de Quelle: Casar EIN MEILENSTEIN IN DER ENTWICKLUNG VON STAHL SEILEN Das Superplast10 Mix von Casar ist ein Seil mit zehn Außenlitzen in paralleler Machart, Drähten mit unterschiedlichen Festigkeiten und einem kunststoffummantelten Seilherz. n Zehn Außenlitzen: Geringere Pressung und hohe Flexibilität n Parallele Machart: Hohe Bruchkraft und maximale Biegewechsel n Kunststoffummantelung: Versiegelung des Herzseils und strukturelle Stabilität n Mix: Hohe Biegewechselfestigkeit und lange Lebensdauer Die Kombination dieser Produkteigenschaften ermöglichen Leistungsdaten, die so vorher nicht erreicht werden konnten.

AUSGABE