Aufrufe
vor 4 Monaten

f+h fördern und heben 6/2019

  • Text
  • Heben
  • Foerdern
  • Fuh
f+h fördern und heben 6/2019

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME SERIE 02 Die Demag-Komponenten mit Batterietechnik ermöglichen den Transport von schweren Lasten ohne externe Energiezuführung und -versorgung 03 Das Grundprinzip des Transferwagens mit Batterieantrieb mit einer Geschwindigkeit von max. 30 m/min transportiert. Dem Outdoor-Einsatz, einer weiteren Forderung des Betreibers, steht aber nichts im Weg; wobei das Fahrzeug im Freien auch die Schienen des Werkszugverkehrs quert. Dieses Einsatzprofil erforderte ein entsprechendes Konzept für die Energieversorgung: Der Strom muss „an Bord“ sein. Mit batteriebetriebenen Förder- und Hebezeugen haben die Demag-Ingenieure Erfahrung und entwickelten für Industrieeinsätze die Komponenten für den Batteriewagen. Greger: „Dieses Konzept ermöglicht ein flexibles Materialfluss-Layout, da beim Planen der Fahrwege nicht auf feste Leitungen Rücksicht genommen werden muss.“ Eine Onboard-Ladeeinheit versorgt die Batterie mit frischem Lebenselixier. Die Leistungseinheit wandelt den Batteriegleichstrom und versorgt die Antriebe über den Demag-Frequenzumrichter vom Typ Dedrive Compact STO mit der nötigen Energie und schafft bedarfsgerecht die Voraussetzungen für ein sanftes oder dynamisches Beschleunigen sowie einen drehzahlgeregelten Betrieb. Das Fahrwerk des autarken Verfahrwagens besteht aus vier Fahreinheiten aus dem Systembaukasten mit den DRS-Radblöcken und integrierter Antriebseinheit sowie der zugehörigen Steuerung. Diese aufeinander abgestimmten Komponenten lassen sich vom Anwender in den Stahlbau einer kompakten, aber stabilen Grundeinheit integrieren. „Bei der Auslegung der Antriebe verwenden wir die Software Caldrive“, so Greger. „Die wichtigsten Kennwerte sowie Daten der Getriebemotoren und Radblöcke sind in der Berechnungssoftware hinterlegt. Generell lassen sich mit diesem Tool Antriebe für Fahroder Demag Hubaufgaben sowie Rollen-, Ketten- und Gurtförderer mühelos ermitteln.“ Das Programm mache Lösungsvorschläge für die Kombination Technik, der Flach- die sowie bewegt Winkel- und Stirnradgetriebe mit Zylinder- oder Konusläufermotoren. Als Ergebnis bekomme der Nutzer neben den technischen Daten auch Beschleunigungs- und Verzögerungswerte angezeigt. Das Grundprinzip 02 KOMPLETTER ANTRIEBSSTRANG AUS EINER HAND Zum Engineering-Umfang bei dem Projekt „Autarker Verfahrwagen“ gehörte außerdem die Konstruktion und Auslegung der Leistungsbaugruppe einschließlich Dimensionierung der Batterie anhand des geplanten Fahrspiels, der möglichen Ladezonen sowie das Konzept für die Rückfallebenen bei Notbetrieb oder leerer Batterie. Da somit der komplette Antriebsstrang einschließlich der Steuerung aus einer Hand kommt, ließen sich mit geringem Aufwand auch Sicherheitsfunktionen in das Konzept integrieren. Greger: „Auch hierbei können wir auf umfassende Erfahrungen aus dem Kranbau zurückgreifen. Als Schutz für das Personal können die Batteriewagen mit Endschaltern, Sicherheits-Bumpern und/ oder opto-elektronischen Sicherheitssystemen wie Sicherheits- Laserscannern ausgestattet werden. Auf der steuerungstechnischen Seite lassen sich unter anderem die Abstandserkennung und der Tandembetrieb mehrerer Wagen für den Langgut-Transport realisieren.“ Und wo auch immer die Demag-Produkte bzw. -Systeme ihren Einsatz finden – die zahlreichen Servicestationen stellen im Bedarfsfall weltweit eine zuverlässige Ersatzteilversorgung und fachmännische Instandhaltung sicher. Winfried Bauer Fotos/Grafiken: Demag www.demagcranes.com | www.demag200.com Batteriemonitor Lade- & Leistungseinheit 1 ~ 230 VAC 50Hz 1 ~ 230 VAC 50Hz Ausgang 12, 24 oder 48 VDC 03 24 f+h 2019/06 www.foerdern-und-heben.de

MARKTPLATZ DREI AUF EINEN STREICH Die Kompaktejektoren der neuen SCPM-Baureihe der J. Schmalz GmbH sind die Antwort auf die gesteigerte Nachfrage nach platzsparenden, dezentralen Vakuum-Erzeugern, die saugstark und einfach zu integrieren sind. Mit ihrer optimierten Leistungsdichte und geringen Baugröße können die Ejektoren nah am Sauggreifer eingesetzt werden. Bis zu 16 Ejektoren lassen sich zu einer kompakten pneumatischen Einheit mit einem Anschluss verblocken. Dadurch können Anwender mit einem Gerät ebenso viele Vakuum-Kreise aufbauen und einzeln steuern. Aufgrund unterschiedlicher Module lassen sich mit einem Grundkörper drei Ausprägungen abbilden. Neben der Basis-Version SCPMb (Basic) steht eine c-Variante (Controlled) zur Verfügung. Sie reduziert durch Zusatzfunktionen wie eine Luftsparautomatik und aktives Abblasen den Druckluftverbrauch während der Handhabung um mehr als 80 Prozent. In der i-Ausführung (Intelligent) bietet der SCPM-Ejektor zudem Funktionen zur Überwachung und Steuerung des Produktionsprozesses. www.schmalz.com EDELSTAHL-FÖRDERBÄNDER MIT MONOLITHISCHEN VOLL-PU-GURTEN Die monolithischen PU-Gurte von Dorner erfüllen die internationalen Normen (FDA/EC) zum direkten Kontakt mit Lebensmittel. Da die Hydrolyse-beständigen Gurte z. B. nicht am Rand ausfransen, bieten sie Mikroben keinen Nährboden. Aufgrund der gerundeten Oberflächenstruktur lässt sich die Trag- und die Laufseite des Gurts problemlos reinigen. www.dorner.com AUF NUMMER SICHER GEHEN Punktlandung in Präzision und Qualität LÜCKENSCHLUSS IN DER AUTOMATISIERUNG In automatisierten Prozessen erweist sich das Zuführen und Positionieren von Werkstücken auf Portalmessmaschinen oder Drehtischen häufig als zeitliches Nadelöhr. Abhilfe kann das FTF vom Typ Scooter aus dem Hause Witte schaffen. Als Lastaufnahmemittel für das Werkstück verfügt das Flurförderzeug über z. B. eine Rastergrundplatte oder -palette. Ein laserbasiertes 360°-Orientierungs- und -Sicherheitssystem lässt das Fahrzeug vor plötzlichen Hindernissen stoppen und hinterlegte Ausweichrouten einschlagen. www.witte-barskamp.de ALTERNATIVE ZU HALOGEN-METALLDAMPFSTRAHLERN Die Hochleistungsleuchten der Baureihe Flutled Modular des Unternehmens Gifas Electric haben eine Systemleistung von 300 bis 1 200 W und sind für lichtstarke Anwendungen im Außenbereich konzipiert. Das flexible Kippen der Module (Neigungsverstellung von ±20°) schafft die Voraussetzungen für eine gute Lichtverteilung und bedarfsgerechte Ausrichtung auf die zu beleuchtende Fläche. Aufgrund der LED-Technologie steht der volle Lichtstrom sofort zur Verfügung. www.gifas.de Eine Herausforderung bei kommissionierten Kundenaufträgen ist vielfach die lückenlose Dokumentation und der Versandnachweis. Das Unternehmen KHT schafft mit der „photostation powered by ivii“ Abhilfe. Per Foto protokolliert das Bilderfassungssystem vor jeder Auslieferung den jeweiligen Auftrag, der durch Zeitstempel und Routinglabel eindeutig identifizierbar ist. www.kht.de mit optimalen Reibwerten bis 0,9 μ Gummi-Puffer Unterleg-Schutzplatte Unterlegkeile MAROTECH GmbH | Industriepark West Heinkelstr. 2-4 | 36041 Fulda | +49(0)661-86202-0 info@marotech.de | www.marotech.de Sondergetriebe GSC Schwörer GmbH Antriebstechnik Oberbränder Straße 70 79871 Eisenbach Prüfzeugnis Fraunhofer Institut IML Dortmund (Lifetest) z.B. Qualität „Premium“ in Bodenlage mit Reibwert μ = 0,7 Pads & Bahnenware auf Wunschgröße, wirtschaftliche Lösungen Ladungssicherung Antirutschmatten Gummipuffer Zurrsysteme www.gsc-schwoerer.de GSC.indd 1 08.05.2019 08:45:51 Kantenschutz Fragen zur Ladungssicherung? www.lasiportal.de www.foerdern-und-heben.de f+h 2019/06 25 Marotech.indd 1 28.03.2017 15:31:08

AUSGABE