Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 7/2016

f+h fördern und heben 7/2016

LAGER I TITEL 03 Die

LAGER I TITEL 03 Die Versandkartons werden an den CPS-Arbeitsplätzen bearbeitet. Von dort gelangen die Kartons in den Verpackungsbereich 04 Die Zonen-Kommissionierstationen sind angebunden an das Shuttle-System ses führt die neue Lagerware auf eines der Shuttles, mit dem sie schnell zu einer verfügbaren Lagerposition im Regal transportiert und eingelagert wird (Bild 02). Wird ein Tray mit Karton zwecks Auslagerung vom System aufgerufen und verlässt Adapto wieder über eines der Shuttles, gibt es zwei mögliche Zielorte: die Schnelldreher (Top- 250-Produkte) als Nachschub für die direkt an das Shuttle-System angebundenen Durchlaufregale oder die Langsamdreher für die auftragsbezogene Kommissionierung an den Ware-zum-Mann-Arbeitsstationen (CPS). ifm arbeitet mit vier Arten von Kartons, wovon der größte sowohl für den Versand als auch für die Lagerung vor Ort verwendet wird und drei kleinere Ausführungen dienen nur zum Versand. Die jeweils erforderliche Anzahl an Versandkartons wird mithilfe vollautomatischer Kartonaufrichter erzeugt, automatisch mit Etiketten versehen und entweder den Durchlaufregalen oder den CPS-Arbeitsplätzen zugeführt (Bild 03). Die für den Kommissionierbereich an den Durchlaufregalen benötigten Kartons fahren von den automatischen Kartonaufrichtern gezielt die Kommissionierbahnhöfe an, in denen die zu kommissionierenden Artikel gelagert sind. Mithilfe von Pickto-Light können die Bediener an den drei Zonen-Kommissionierstationen durch das „Pick-Pack“-Verfahren aus 300 Kanälen Artikel entnehmen (Bild 04). Der Barcode auf dem Karton wird gescannt und der Bediener erhält per Pick-to-Light-Anzeige die Information über Lagerort und dort über die Anzahl der zu kommissionierenden Artikel. Von dort gelangen die Kartons in den Verpackungsbereich. Adapto liefert die Kartons in der richtigen Sequenz für jede der drei Ware-zum-Mann- Kommissionierstationen an. Dabei wird die Sequenz innerhalb des dreidimensionalen Shuttle-Kubus gebildet und eine in konventionellen Systemen notwendige umfangreiche Installation fördertechnischer Loops entfällt. Dies spart nicht nur Raum und Investition, sondern schafft zusätzliche Lagerkapazität. Die Software zeigt dem Kommissionierer auf einem ergonomisch angeordneten Bildschirm die Größe des für jeden Auftrag erforderlichen Kartons an. Dieser Versandkarton wird dann gescannt und mit dem Auftrag im System „verheiratet“. Sobald die richtige Anzahl der Produkte kommissioniert ist, gelangt der Versandkarton entweder zum Verpackungsbereich oder wird (falls notwendig) in eine weitere Kommissionierzone transportiert. Jeder Auftrag wird einer Endkontrolle unterzogen und die Versandpapiere und Verpackungsmaterialien werden dem Karton beigefügt. Dieser wird dann für den Versand automatisch verschlossen, gewogen, etikettiert und umreift. Kundenaufträge werden für eine schnelle Auslieferung per Kurier verschickt, und die Sendungen für den Nachschub der internationalen Lager von ifm werden nach den erforderlichen Zollformalitäten versandt. Sprungbrett für weitere Märkte René Mangelmans von ifm, der für die technische Betreuung des Systems verantwortlich ist, erklärt: „Das neue System ist schneller, einfacher zu verwenden und bringt die Produkte schnell zu ihren Lagerpositionen in den Regalen. Auch der Grad der Automatisierung mit den Shuttles und Liften, die die Produkte effizient befördern, hat mich beeindruckt. Dies ist ein wichtiger Schritt für das Unternehmen, der uns die Kapazität für zukünftiges Wachstum ermöglicht. Vanderlande hilft uns dabei, unsere künftige Entwicklung fortzusetzen und sie mit einer solchen Lösung zu beschleunigen.“ Durch die Installation von Adapto hat Vanderlande dem Unternehmen ifm die benötigte Systemverfügbarkeit und -leistung verschafft, um die Wachstumsstrategie des Unternehmens zu unterstützen. Das System kann problemlos um vier zusätzliche Gassen, weitere Arbeitsplätze und Lifte erweitert werden und zeichnet sich durch ein kompaktes und flexibles Layout aus. Die integrierten Wartungsbereiche stellen eine sichere und schnelle Störungsbeseitigung ohne Betriebsunterbrechung sicher und schaffen eine ergonomische Arbeitsumgebung für das Wartungspersonal. Darüber hinaus besitzt das System einen minimalen Energieverbrauch aufgrund des geringen Gewichts der Shuttles sowie eine intelligente Stromüberwachung. „Das aktuelle System ist für 800 Versandkartons pro Stunde ausgelegt, sodass wir mit der uns zur Verfügung stehenden Technik unser Umsatzziel für 2026 erreichen können. Der größte Vorteil für uns besteht darin, dass wir diese Ausführung für andere Lagerstandorte weltweit in schnell wachsenden Märkten nachbilden können. Somit dient sie als Bauplan für die Entwicklung dieser Standorte und als Sprungbrett dafür, diese Lösung für andere Märkte anzubieten“, stellt Petersen abschließend fest. Fotos: Vanderlande www.vanderlande.com 26 f+h 7-8/2016

Neuer Auflagerträger für größere Steifigkeit von Regalsystemen Mit dem neuen Auflagerträger RS erweitert die SLP Saar- Lager- und Profiltechnik GmbH die Produktpalette um torsionssteife Träger. Die Träger bestehen aus einem einzigen, geschlossenen Profil. So verhindern sie das Unterhaken der Gabelzinken eines Flurförderzeugs z. B. beim Palettenhandling. Bisher wurden die Träger aus zwei ineinander verschachtelten C-Profilen hergestellt. Neu ist, dass SLP die Auflagerträger jetzt als einteiliges Profil mit mehreren Sicken fertigt. Für das neue Profil hat SLP in eine neue Kaltprofilierungsanlage investiert (Bild), die Stahlgüten bis zu S 420 verarbeiten kann und das neue Rechteckprofil in einem Arbeitsschritt fertigt. www.slp-regaltechnik.de Transportdreiräder für Ihre Betriebslogistik D-33263 Gütersloh PF.3326 www.wulfhorst.de Info@wulfhorst.de Telf.0049/5241/98680 Platten Platz und Zeit sparend vereinzeln Das in ein Kragarm-Regalsystem integrierte neue Vakuum-Hebegerät von Eurotech kommissioniert Halbformate über vier linear angeordnete Entnahme- und Ablagestationen. Konzipiert ist das Hebegerät für Plattenformate mit Abmessungen von bis zu 2 800 × 2 070 mm mit einem Gewicht von max. 200 kg. Die flexible Handhabungslösung lässt sich bedarfsgerecht um zusätzliche Stationen ergänzen. Bei einem der größten Hersteller von Holzwerkstoffen für die Möbel- und Bauindustrie in Europa setzt das Vakuum-Hebegerät teil- oder vollautomatisch Halbformate wie Span- und Leichtbauplatten mit unterschiedlichen Abmessungen um. Der Stapler wurde nach Vorgabe in das vorhandene Lager- und Regalsystem integriert und erforderte somit keine separate Tragwerkskonstruktion. Das über Laufschienen hängend bewegte Kommissioniersystem bedient über eine Länge von 12 m vier Ablage- oder Entnahmestationen. www.euro-tech-vacuum.de Perfektes Zusammenspiel. Wulfhorst.indd 1 03.09.2015 13:00:03 Wo ist der Stapler? Eine zentrale Frage in großen Betrieben: „Wo ist der Stapler?“ Mal geht es um die Frage, wo das Gerät mit der benötigten Tonnage oder dem speziellen Anbaugerät ist. Mal sucht die Werkstatt das Flurförderzeug zur fälligen Wartung. Mobile Easykey liefert mit dem Feature „Indoor Locator“ die Antwort. Per WLAN überträgt das Modul seinen Standort an die Software. Für die Genauigkeit gilt: Je mehr WLAN Access Points installiert sind, desto exakter ist das Gerät zu orten. Auch der Fuhrparkmanager hat zukünftig einen umfassenden Überblick über den Betrieb. Voraussetzung ist ein aktuelles WLAN-Modul. In der vorhandenen Software wird per Freischaltcode der Zugang zur Ortung freigeschaltet. Diese Lösung kommt somit ohne Nachrüstung oder Eingriff in die Hardware aus. www.mobileeasykey.de Sondergetriebe GSC Schwörer GmbH Antriebstechnik Oberbränder Straße 70 79871 Eisenbach www.gsc-schwoerer.de Zykloidgetriebe entspricht hohen Hygiene-Standards Die Zykloidgetriebe der Serien RF-P, RH-N und RH-C aus dem Hause Nabtesco verfügen über ein hygienisches Design mit glatten Oberflächen und optimierten Dichtungen, um die Reinigung zu vereinfachen. Optional sind Speziallackierungen möglich. Zudem setzt der Getriebe-Hersteller lebensmittelverträgliche H1-Schmierstoffe ein. www.nabtesco.de Sicher lagern und transportieren... GSC-Schwörer.indd 1 11.04.2016 14:11:33 ...auch wenn’s GROSS und empfindlich ist mit Transportwagen von Telefon +49(0)5232/6086-0 www.koch-lagertechnik.de f+h 7-8/2016 27 Koch.indd 1 28.06.2016 08:16:49

AUSGABE