Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 7-8/2015

f+h fördern und heben 7-8/2015

Forklift truck of the

Forklift truck of the year 2015 Elektrostapler EFG S30s: Gewinner in der Kategorie Gegengewichtsstapler bis 3,5 Tonnen.

EDITORIAL Arbeitswelt im Wandel Die hohe Anzahl an gefallenen Soldaten im Ersten Weltkrieg hatte in Deutschland einen „demografischen Bruch“ zur Folge. Die Volkswirtschaft litt unter einem Mangel an Arbeitskräften, den es auszugleichen galt. So entwickelten Chirurgen, Orthopäden und Ingenieure geeignete Armprothesen, um zumindest den Kriegsversehrten ihre Arbeitsfähigkeit zurückzugeben. Heute steht das Thema Bevölkerungsstruktur unter dem Aspekt des demografischen Wandels im Fokus. Denn aufgrund der höheren Lebenserwartung der Bevölkerung und dem angehobenen Renteneintrittsalter − bei gleichzeitig rückläufiger Geburtenrate − steigt in Deutschland der Anteil älterer Arbeitnehmer. Als Konsequenz stehen Unternehmen zunehmend vor der Herausforderung Arbeitsprozesse altersgerecht zu gestalten. Auf den Pressetagen des Vakuumspezialisten Schmalz im Mai dieses Jahres wurde dieses Thema erörtert und diskutiert – nachzulesen ab Seite 32. Nach Meinung der anwesenden Fachleute seien Arbeitsabläufe in der Montage sowie in der Lagerlogistik nach wie vor durch einen hohen Anteil an Handarbeit mit einseitiger körperlicher Belastung gekennzeichnet. Um hier entgegenzuwirken bietet der Hersteller seine manuell geführten Manipulatoren mit ihren Vakuumgreifsystemen an. Auch das Entladen von Containern mit lose gestapelten Gütern wird großenteils noch per Hand bewerkstelligt. Entlastung schaffen hier Container-Entlademaschinen, ausgestattet mit modularen, sensorgesteuerten Greifersystemen. Ab Seite 28 lesen Sie, wie diese Maschinen von nur einer Person bedient werden können und dabei 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche zum Einsatz kommen. Die Leistungsfähigkeiten dieser innovativen Handhabungstechnologien zur Erleichterung von Arbeitsprozessen sind offensichtlich und zukunftsweisend – doch ein „Wehrmutstropfen“ bleibt. Durch den Einsatz dieser Technologien wird der Übergang von Arbeitserleichterung zu menschliche Arbeitskraft ersetzen fließend. Denn nicht nur der demografische Wandel ist der Ansporn zur Entwicklung dieser Systeme; sondern auch die Steigerung der Effektivität von Produktionsprozessen. Der demografische Wandel fordert neue Handhabungslösungen Manfred Weber (Redakteur) f+h 5/2015 3

AUSGABE