Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 7-8/2015

f+h fördern und heben 7-8/2015

KURZ NOTIERT Die ABM

KURZ NOTIERT Die ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH hat einen neuen Vertriebsleiter: Peter Dittmers ist seit April dieses Jahres für die Planung, Steuerung und Organisation aller Verkaufstätigkeiten des Unternehmens aus dem oberfränkischen Marktredwitz verantwortlich. Der Diplom-Ingenieur bringt dafür einiges an Erfahrung mit: Bereits in mehreren namhaften Firmen war er zuvor erfolgreich als Vertriebsleiter tätig. www.abm-antriebe.de Vertrieb bei ABM Greiffenberger in neuen Händen Anzeige Galler Lager- u. Regaltechnik GmbH Robert Galler Str.1 • 95326 Kulmbach Tel.: 09221 700-0 • Fax: 700-149 www.galler.de • info@galler.de FachPack Nürnberg 29.9.-1.10. Jungheinrich unterstützt Forschung der Technischen Universität München Die Jungheinrich AG, Hamburg, hat dem Lehrstuhl für Fördertechnik, Materialfluss und Logistik (fml) der Technischen Universität München zwei Flurförderzeuge gespendet. Hierbei handelt es sich um einen Elektro-Gegengewichtsstapler EFG 220 und einen Elektro-Deichselhubwagen EJC 112. Der Wert der Flurförderzeuge entspricht rd. 45 000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden entsprechend den Bedürfnissen des Instituts umgerüstet. Hierzu zählen u. a. spezielle an die Stapler adaptierte Stromanschlüsse. Zudem wurde der EFG 220 mit einem Assistenzsystem der TBM Hightech Control GmbH aus Aschheim im Wert von 5 000 Euro ausgestattet. Regalbauer Julius vom Hofe investiert 270 000 Euro in neue Pulverbeschichtung Galler.indd 1 15.01.2015 08:16:33 Mit einer neuen Pulverbeschichtungsanlage unterstreicht das Unternehmen hofe Regalsysteme, dass es an den Standort Lüdenscheid glaubt und ihm weiterhin die Treue hält. „Mit dieser Investition sind wir bestens für den Wettbewerb ausgerüstet“, so Christiane Sieper-Meyer, geschäftsführende Gesellschafterin der Julius vom Hofe GmbH & Co KG, Lüdenscheid. Neben den ökologischen Vorteilen, durch das Rückgewinnungssystem der neuen Anlage wird überschüssiges Pulver das bei der Fertigung anfällt, aufgefangen und wieder verwertet, profitieren auch die Mitarbeiter des Regalbauers von der 270 000-Euro-Investition: Dauerte die vereinfachte Reinigung der Vorgängermaschine zwei Stunden, ist nun alles nach 20 Minuten erledigt. www.hofe.de Das Bild zeigt bei der Übergabe der Spende (v. l. n. r.): Dr. Tobias Harzer, Leiter des Jungheinrich-Vertriebszentrums Bayern, Prof. Dr.-Ing. Willibald A. Günthner, Ordinarius des Lehrstuhls für Fördertechnik, Materialfluss und Logistik der Technischen Universität München, und Richard Brandstetter, Sprecher der Geschäftsführung der Jungheinrich Logistiksysteme GmbH in Moosburg. www.jungheinrich.de

Technologien und Potenziale im Fokus Vortragssequenz der f+h-Redaktion informierte über die Auswirkungen des ansteigenden E-Commerce auf die Intralogistik. Drei hochkarätige Referenten zeigten spezifische Lösungswege auf. Der Onlinehandel boomt und stellt die Anbieter vor entsprechende Herausforderungen. So bestellt der Kunde zwar mit höherer Häufigkeit, aber auch in jeweils geringerer Artikelanzahl, teilweise sogar nur einen einzigen Artikel. Dessen Auslieferung erwartet er wie selbstverständlich spätestens am Folgetag. Für den Versandhändler ergeben sich daraus eine größere Anzahl an Sendungen sowie eine geforderte schnelle Auftragsabwicklung. Was diese Entwicklungen für die Intralogistik bedeutet, das konnten die mehr als 50 Besucher in der vom f+h-Chefredakteur Holger Seybold (Bild, 2. v. l.) moderierten Vortragssequenz auf der Messe Transport Logistics in München erfahren. Den Auftakt stellte Dipl.-Ing. Thomas Wiesmann (Bild, rechts), Vertriebsleiter Sortier- und Verteiltechnik bei der Beumer Group, Beckum, mit dem Thema „Vom Kundenanspruch zur Intralogistiklösung“. Er zeigte Konzepte von maßgeschneiderten Intralogistiklösungen für den E-Commerce, etwa Kommissionier- und Sortier-Systeme, die dem gesteigerten Paketdurchsatz Rechnung tragen. Einen stärkeren Fokus auf die mit dem E-Commerce einhergehenden Rücksendungen legte Dipl.-Kfm. Korbinian Sapper (Bild, links), Senior Process Architect bei SSI Schäfer, Graz/ Österreich mit seinem Vortrag „Anforderungen an Kommissionierung und Retourenhandling im E-Commerce – Prozesse, Techniken, Lösungen“. Mithilfe eines intelligenten Lager- und Sortierlayouts könne den gesteigerten Herausforderungen eines hohen Retourenaufkommens begegnet werden. Das in Deutschland noch sehr junge Thema Lebensmittel- Versandhandel beleuchtete Silvia Feder (Bild, 2. v. r.), Leiterin PR und Marketing der Bito Lagertechnik Bittmann GmbH, Meisenheim. In ihrem Vortrag „Maßgeschneiderte Logistik: Erfolgsfaktor im Lebensmittel E-Commerce“ beschrieb sie u. a. realisierte Lösungen aus Großbritannien und Frankreich. In diesen Ländern hat der Versand von sensiblen Lebensmitteln eine tiefere Marktdurchdringung erreicht, sodass deutsche Unternehmen von diesen Erfahrungen partizipieren können. Die Präsentationen oder weiterführende Informationen erhalten interessierte Leser über unsere Redaktion. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Forum“ an redaktion@foerdern-und-heben.de, wir leiten Ihre Anfrage gerne weiter. MANCHE DENKEN, FEHLZU- STELLUNGEN SEIEN UNVER- MEIDBAR. WIR DENKEN ANDERS. Ein Distributionszentrum effizient zu betreiben hat eine große Bedeutung für die Profitabilität und die Kundenzufriedenheit. Viele führende Anbieter setzen daher auf Sortiersysteme von BEUMER und Crisplant als Kernstück der Supply Chain. Dank des umfassenden Know-hows von Betriebsabläufen und deren Analyse bietet die BEUMER Group hoch automatisierte Materialflusssysteme, die sich nahtlos in Ihre Prozesse integrieren. Mit hoher Geschwindigkeit, Kapazität und Genauigkeit macht unsere Technik den entscheidenden Unterschied – für Ihre Kunden, Ihre Marke und Ihr Ergebnis. Erfahren Sie mehr und besuchen Sie www.beumergroup.com

AUSGABE