Aufrufe
vor 4 Monaten

f+h fördern und heben 7-8/2017

f+h fördern und heben 7-8/2017

FLURFÖRDERZEUGE I

FLURFÖRDERZEUGE I STAPLERTEST Verbrauch während des Tests in kWh Verbrauch/100 umgeschlagene Paletten in kWh Quelle: Andersom Testing/f+h Clark SRX 16 Modus P 3,52 Clark SRX 16 Modus N 3,42 Clark SRX 16 Modus E 3,22 Durchschnittswert der bisher von uns getesteten 48-V-Schubmaststapler 1,4/1,6 t Zum Teststapler 3,9 Clark SRX 16 Modus P 6,84 Clark SRX 16 Modus N 6,72 Clark SRX 16 Modus E 6,48 Durchschnittswert der bisher von uns getesteten 48-V-Schubmaststapler 1,4/1,6 t 7,47 Abmessungen und technische Daten Max. zulässige Tragfähigkeit 1 600 kg Hubhöhe 7 500 mm Wartungsintervalle alle...Stunden 500 L2-Maß 1 301 mm Arbeitsgangbreite 2 796 mm Gerätebreite 1 270 mm Abstand zwischen den Radarmen 920 mm Aufstiegshöhe (Abstand vom Hallenboden bis zur Trittstufe) 370 mm Batteriespannung, -kapazität Teststapler/maximal 48 V, 775 Ah/775 Ah Antriebsleistung Fahrmotor 7,2 kW Antriebsleistung Hubmotor 15,1 kW Anzahl der gebremsten Räder 3 Vom Fahrer einstellbare Betriebs-Modi über Display Neigung bei Mast oder Gabeln Gabeln Dämpfung beim Einschub/Ausschub Ja/Ja Mastdämpfung beim Heben /Senken Ja/Ja Enddämpfung Mast (oben) Ja Seitenschieber Ja Radstandanzeige Ja Lieferbare Tragfähigkeiten innerhalb der Baureihe 1 400, 1 600 kg Geschwindigkeiten Hubgeschwindigkeit mit 1 000 kg Last/ohne Last 50,52/71,05 cm/s Senkgeschwindigkeit mit 1 000 kg Last/ohne Last 56,00/50,50 cm/s Fahrgeschwindigkeit vorwärts mit 1 000 kg Last/ohne Last 13,24/13,64 km/h Alle Angaben basieren auf Recherchen und Messungen des Testteams und können Abweichungen zu den Herstellerangaben aufweisen 03 Bei Bedarf ist zur Steuerung der Hubmastfunktionen eine Variante mit Joystick verfügbar tung projiziert an beiden Seiten des Staplers einen auffälligen roten, leicht gebogenen Lichtfleck (Bild 05). Dieser macht darauf aufmerksam, einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum Fahrzeug einzuhalten. Zusammen mit einem „red/bluespot“ taucht dieses Feature die Fahrzeugsicherheit sprichwörtlich in ein völlig neues Licht. Vorhersagbare Leistungen Beim Arbeiten mit dem SRX 16 lässt sich zwischen den (Werk-)Einstellungen Power, Normal und Economy wählen. Der jeweilige Modus beeinflusst die Hubgeschwindigkeit ohne Last, die Beschleunigung sowie die Fahrgeschwindigkeit. Im Normal-Modus hat unser Testfahrzeug eine ordentliche Basisgeschwindigkeit und Beherrschbarkeit, doch auch im Power-Modus lässt sich das Flurförderzeug problemlos handhaben. Bei Bedarf können die Leistungswerte pro Modus vom Servicemonteur eingestellt werden. Während den Testfahrten haben wir eine gute Sicht auf die linke Gabelspitze und den rechten Radarm (Bild 06). Oftmals sind dabei auch die andere Gabelspitze und der Wertung + Bedienkomfort + Sicht auf Gabel und Radarme + Umfassende Standardausstattung – Einstellung des Lenkrads – Ablagemöglichkeiten – Geräusch des Kühlgebläses 26 f+h 7-8/2017

STAPLERTEST I FLURFÖRDERZEUGE 04 Über einen Schalter kann der Fahrer die Absenk- und Reachsicherung aktivieren 05 Das „Safety-Light“ projiziert an beiden Seiten des Staplers eine rote Sicherheitsmarkierung 06 Die Sicht durch den Hubmast ist prima, da stets mindestens eine der Gabelspitzen im Blickfeld ist zweite Radarm sichtbar, was das Arbeiten angenehm macht. Die einzelnen Teile des Hubmasts sind ordentlich verarbeitet und die Ketten sowie Schläuche sinvoll angeordnet. Auch der Sicht durch das Schutzdach sowie rund um den Stapler verleihen wir das Prädikat „gut“. Bezüglich der Leistungen des Hubmasts messen wir sehr gute Werte, wobei sich vor allem mit unbelasteter Gabel hohe Geschwindigkeiten realisieren lassen. Der Hersteller hat den Aspekten Sicherheit und Komfort viel Aufmerksamkeit zukommen lassen. Die Hubmastdämpfung ist prima und auch auf maximaler Hubhöhe bremst sich der Hubmast selbst ordentlich ab. Das horizontale Ausschieben bzw. Heranziehen der Gabel verläuft sorgfältig. Die elektrische Steuerung fällt uns ebenfalls positiv auf. Clark hat hier genau das richtige Maß an Verstärkung und Reaktionsvermögen gefunden. Der Stapler lässt sich dadurch berechenbar manövrieren. Sparsam im Energieverbrauch Die gemessene Fahrgeschwindigkeit beträgt im Power-Modus fast 14 km/h und das ist ganz schön schnell. Bei unseren Tests beobachten wir, dass solch eine Geschwindigkeit nur bei längeren, ungehinderten Geradeausfahrten über mindestens 75 m sinnvoll ist. Vielfach ist eine Geschwindigkeit von 11 bis 12 km/h ideal, was sich auch bei den Leistungen im Normal-Modus widerspiegelt. Die Berechenbarkeit unseres Testkandidaten ist überdurchschnittlich gut, die Beschleunigung und das Reachen erbringen etwas bescheidenere Leistungswerte. Dennoch erzielt der Schubmaststapler ein nahezu identisches Produktivitätsergebnis wie der Klassendurchschnitt. Ein Merkmal ist der überdurchschnittlich gute Wert beim Energieverbrauch. Natürlich lässt sich die Produktivität noch erhöhen, das beeinträchtigt jedoch den Energieverbrauch negativ. Test-Fazit Zusammengefasst erfahren wir den neuen SRX 16 von Clark als einen erstaunlich guten Debütstapler im Schubmaststapler-Segment. Das Flurförderzeug ist funktionell, einfach zu bedienen und erbringt gute bis überdurchschnittliche Leistungen. Die Einsatzdauer bei einer vollen Batterie ist für einen intensiven Arbeitstag mehr als ausreichend. Standardmäßig ist der Stapler umfangreicher ausgestattet als so manches Umgeschlagene Paletten in 8 Stunden Clark SRX 16 Modus P 411 Clark SRX 16 Modus N 407 Clark SRX 16 Modus E 397 Wettbewerbsgerät. Die Austattungsoptionen lassen kaum Wünsche offen. Als weniger gelungen betrachten wir die Verstellbarkeit des Lenkrads, die bescheidenen Ablagemöglichkeiten und das regelmäßig einsetzende Kühlgebläse, das wir trotz der Umgebungsgeräusche während des Tests gut wahrnehmen. Text: Theo Egberts Fotos: Theo Egberts, Mark Dohmen, Andersom Testing Grafiken: VFV, Sonja Schirmer Durchschnittswert der bisher von uns getesteten 48-V-Schubmaststapler 1,4/1,6 t 420 f+h 7-8/2017 27

AUSGABE