Aufrufe
vor 4 Monaten

f+h fördern und heben 7-8/2018

  • Text
  • Fuh
  • Heben
  • Foerdern
f+h fördern und heben 7-8/2018

PRODUKTE UND SYSTEME EIN

PRODUKTE UND SYSTEME EIN ÜBERFLIEGER IN PUNCTO REGALBEDIENGERÄTE Flurfreie Regalbediengeräte sind nicht nur als Alternative zu den klassischen flurgebundenen Regalbediengeräten zu sehen, sondern auch als Ergänzung. Hierdurch lassen sich Anlagen konzipieren, die zum Beispiel in puncto Ausgestaltung der Kommissionierung nicht von der Hand zu weisende Vorteile mit sich bringen. Das Satellitenlager von Westfalia ist eine Schlüsseltechnologie für die mehrfachtiefe Lagerung von Waren jeglicher Art. Mithilfe eines Kanalfahrzeugs – eines Satelliten – werden die Waren mit oder ohne Ladehilfsmittel vollautomatisch ein- bzw. ausgelagert. Diese im Englischen als high-density storage bezeichnete Lagerung bietet die größtmögliche Lagerdichte und somit Raumausnutzung. Dies spiegelt sich in der Lagerkapazität wider. In Satellitenlager lassen sich Kommissioniertunnel integrieren. So ausgeführt, findet die Kommissionierung nicht in der Lagervorzone, sondern im eigentlichen Lagersystem statt. Der Anlagenbetreiber profitiert von einer zusätzlichen Flächen- und Raumeinsparung. Die Kommissionierung geschieht nach dem Prinzip „Mann zur Ware“. TUNNELKOMMISSIONIERUNG In der Regel befindet sich die Kommissionierung in der untersten Ebene eines automatischen Lagers. Die Flurförderzeuge, mit denen die Kommissionierer in den Tunneln arbeiten, sind mit Terminals und Scannern ausgestattet. Die Kommissionierung findet somit papierlos statt. Das Lagerpersonal bekommt die Palettenstellplätze elektronisch zugewiesen. Die Stellplätze befinden sich auf Gefällerollenbahnen, die über Regalbediengeräte mit Nachschub versorgt werden. Erfordert die Umschlagsleistung den Einsatz von mindestens drei Regalbediengeräten, stattet Westfalia diese Lager heutzutage nicht mehr mit drei flurgebundenen Regalbediengeräten aus, sondern installiert in der mittleren Lagergasse einen Aviator. OPTIMIERUNG DER WEGZEITEN Mithilfe dieses flurfreien Regalbediengeräts lässt sich der rechte und linke Kommissioniertunnel miteinander verbinden. Die Grundlage hierfür bildet die Technologie des Aviator, da dieser in der obersten Regalebene verfährt und keine am Hallenboden befindliche Fahrschiene zum Einsatz kommt, die ein Queren der Gasse verhindern würde. Seile senken und heben das Lastaufnahmemittel innerhalb der Regalgasse. Eine intelligente Automatisierungstechnik schafft die Voraussetzungen für die präzise Ansteue- rung der Regalfächer. Um die Kommissionierer bei ihrer Arbeit nicht zu gefährden, werden über den Querungszonen Schutzvorrichtungen installiert. Eine Gasse kann über eine beliebige Anzahl von Querungsmöglichkeiten verfügen. Dies wird letztendlich von der Gesamtlänge des Lagersystems bestimmt und den Kommissioniererfordernissen im jeweiligen Anwendungsfall. Hierdurch lassen sich die Kommissionierzeiten signifikant reduzieren, da eine Wegoptimierung im Vergleich zu den bisher bekannten und in der Praxis eingesetzten Systemen ermöglicht wird. Zu den weiteren Merkmalen eines per Aviator bedienten Lagers gehören: In temperaturgeführten Logistikzentren lassen sich die räumlich hintereinander angeordneten Lagerbereiche ohne Luftaustausch von oben bedienen. Des Weiteren sind Planungsrestriktionen durch Brandschutz- und Fluchtwegvorgaben zwischen den verschiedenen Lagerabschnitten weniger gegeben. Fotos: Westfalia www.westfaliaeurope.com 26 f+h 2018/07-08 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME Das flurfreie Regalbediengerät vom Typ Aviator verfährt in der obersten Regalebene www.foerdern-und-heben.de f+h 2018/07-08 27

AUSGABE