Aufrufe
vor 4 Monaten

f+h fördern und heben 7-8/2018

  • Text
  • Fuh
  • Heben
  • Foerdern
f+h fördern und heben 7-8/2018

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME AUGE IN AUGE 02 01 Alles, worüber wir bislang gesprochen haben, erfordert einen hohen Arbeitsaufwand im IT-Bereich. Wie sollten Unternehmen sich serviceseitig auf die Technisierung in der Logistik vorbereiten? Ralf Lüning: Da sprechen Sie einen wichtigen Aspekt an: Computergesteuerte Systeme und Maschinen sind in der Logistik in immer größerem Umfang vertreten. Damit es im IT-Bereich nicht zu Engpässen kommt, sollten sich Unternehmen auf ihre Dienstleister verlassen können. Vorteilhaft ist in dem Zusammenhang, wenn im Servicefall nicht mehrere Ansprechpartner verschiedener Hersteller kontaktiert werden müssen, sondern das Projekt von einer Instanz koordiniert und überwacht wird. Als IT-Haus, Systemintegrator und Generalunternehmer können wir dem Anlagenbetreiber hier Sicherheit bieten und den Serviceumfang im Bereich IT vollumfänglich abdecken. An welchen Stellen summiert sich der IT-Aufwand im Bereich automatisierter Logistiksysteme? Ralf Lüning: Hier kommen mehrere Baustellen zusammen. Neben Komponenten der Anlage selbst, wie Regalbediengeräte oder Shuttles mit ihren Steuerungen, müssen auch die dahinterstehenden Serversysteme, Endgeräte und Datenbanken regelmäßig gewartet, bereinigt und aktualisiert werden. Dazu gehören das Löschen temporärer Dateien, das Durchführen von Softwareupdates und das Sicherstellen der Datensicherungen in sinnvollen und klar definierten Zyklen. Aber auch Predictive Maintenance kann und sollte im IT-Bereich zum Einsatz kommen: Die Zustände von Servern lassen sich hinsichtlich der Kapazitäten von Festplatten überwachen. Außerdem findet im Idealfall ein Condition Monitoring der Hardware statt, das unter anderem durch die Messung der Temperatur gekennzeichnet ist. Das Lagerverwaltungssystem ist das Gehirn des Logistikzentrums, daher sollte es bei der Wartung die oberste Priorität haben. Wie können Virtual und Augmented Reality bestehende Serviceangebote ergänzen? Vielen Dank für das Gespräch. Ralf Lüning: Neue Technologien bieten auch immer neue Chancen für den Service. Instandhaltungsmitarbeiter des Anlagenbetreibers greifen mithilfe von Augmented Reality zum Beispiel auf kontextsensitive Daten und Anweisungen zurück: Der Mitarbeiter bekommt die Daten bei der Arbeit an der Komponente dort angezeigt, wo er sie braucht. Das zeitaufwendige Nachlesen in Handbüchern entfällt. Die in die Datenbrille integrierte Kamera eröffnet dem Servicemitarbeiter bei Unitechnik zusätzlich die Möglichkeit, durch die Augen des Kunden zu sehen. Schnellere und sicherere Fehlerdiagnosen sind das Ergebnis. Der Techniker vor Ort kann zudem aus unserem Servicecenter umfassend angeleitet werden. Ein Vor-Ort-Besuch ist auf dieser Grundlage nur noch in Ausnahmen erforderlich. Das spart Zeit und damit vor allem Kosten. UM NICHT NUR WARTUNGSBEDARF FRÜHZEITIG EINZUPLANEN, SONDERN AUCH STILLSTANDZEITEN DURCH STÖRFÄLLE ZU VERMEIDEN, EMPFIEHLT SICH DIE LÜCKENLOSE ÜBERWACHUNG DER KRITISCHEN TECHNISCHEN ELEMENTE Dr.-Ing. Ralf Lüning 32 f+h 2018/07-08 www.foerdern-und-heben.de

Nächste Messen: 25.09.-27.09.2018 FachPack 04 03 05 Das nach da? Läuft. Fotos: Unitechnik 06 01 Über die Datenbrille bekommt der Servicemitarbeiter die Daten an der Komponente dort angezeigt, wo er sie braucht 02 Während der Wartung von Regalbediengeräten steht ein Großteil des Automatiklagers still. Die Termine sollten daher an den individuellen Anforderungen des Betreibers ausgerichtet sein 03 Die Mechanik – also Fördertechnik, Regalbediengeräte und Regalanlagen – begutachtet Unitechnik zusammen mit einem Kooperationspartner mehrmals im Jahr 04 Unitechnik verantwortet den Service im Logistikzentrum seiner Kunden. Zu den Leistungen gehören vorbeugende Wartungsmaßnahmen an Schaltschränken, Antrieben, Sensorik und Sicherheitstechnik Unsere Förderanlagen. Automatisch, innovativ, wirtschaftlich & leise. 05 Viele kleinere Probleme lassen sich per Fernwartung beheben 06 Elf Automatisierungsexperten in der Serviceabteilung von Unitechnik sorgen für eine maximale Verfügbarkeit der Anlagen Wir beraten Sie gerne. www.haro-gruppe.de

AUSGABE