Aufrufe
vor 1 Monat

f+h fördern und heben 7-8/2019

f+h fördern und heben 7-8/2019

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME TONNENSCHWERE PLATTENSTAPEL SCHONEND UND PRÄZISE WENDEN Für einen österreichischen Anlagenbauer hat das Unternehmen Gruse Maschinenbau mehrere Trommelwender konzipiert und gebaut, die Stapel aus Dekor- und Schichtstoffplatten um 180° handhaben können. Die Zu- und Abführung der bis zu drei Tonnen schweren Stapel in den Trommelwender übernehmen Rollenförderer. Vakuumsaugeinheiten dienen zum Ausrichten der Platten. Das Unternehmen Gruse Maschinenbau zählt europaweit zu den führenden Hubtisch-Herstellern. 85 Prozent des Umsatzes erwirtschaften die 160 Maschinenbauer mithilfe von Sonderlösungen, die nach Kundenwunsch entwickelt und gefertigt werden. Die Trommelwender für den österreichischen Anlagenbauer bestehen jeweils aus einer Stahlgrundkonstruktion sowie Ringelementen aus gewalztem U-Stahl mit Auflageflächen, die über einen vertikalen Hub verfügen. Eine der Auflageflächen ist starr ausgeführt, die andere verstellbar und übernimmt u. a. die Fixierung des Plattenstapels. Die Auflageflächen sind auf Betreiberwunsch als Rollenförderer ausgeführt. „Unser Kunde legte Wert darauf, dass das Wenden und der Transport der Platten schonend und präzise geschieht. So haben wir ein Maschinenkonzept mit exakt positionierbaren Schonplatten entwickelt“, so Ludger Helmig, Geschäftsführer von Gruse Maschinenbau. ROLLENFÖRDERER UND VAKUUMSAUGER Ein Grundrahmen in Form einer geschweißten Rohrkonstruktion bildet die Basis für den Rollenförderer. Der Antrieb der Rollen, die einen Durchmesser von jeweils 108 mm haben, geschieht über einen Getriebemotor mit Bremse. Dabei beträgt die Fördergeschwindigkeit 8 m/min. Die Vakuumsaugeinheiten sind in der Fördertechnik zwischen den Rollen angeordnet. Über Kurzhubeinheiten fahren die Vakuumsauger aus der Rollenbahn aus. Das Vakuum wird mithilfe eines Gebläses erzeugt. Für die seitliche Ausrichtung der Schonplatte kommt ein Schiebeschlitten mit einstellbaren Anschlägen zum Einsatz, dabei beträgt der Verfahrweg 100 mm. WENDEPROZESS UND ABTRANSPORT Der Stapel mit Schichtstoffplatten liegt auf einer Schonplatte und fährt an der Querseite auf der Rollenbahn von unten in den Trommelwender ein. Dabei können die Platten Abmessungen von 5 700 x 2 200 mm (L x B) haben, bei einer Stapelhöhe von bis zu 250 mm und einem maximalen Stapelgewicht von drei Tonnen. Bei einer Montage ohne Grube beträgt die Einlaufhöhe des Stapels ca. 1 000 mm. Im nächsten Schritt wird die im oberen Bereich des Trommelwenders fixierte Schonplatte exakt positioniert und auf den Stapel gelegt. Anschließend wird der Stapel mithilfe eines Reibradantriebs um 180° gewendet sowie an der Längs- und Stirnseite innerhalb des Wenders ausgerichtet. Die jetzt oben aufliegende Schonplatte wird per Vakuumsauger angehoben und steht für den nächsten Zyklus bereit. Nach dem Wendevorgang wird der Stapel aus dem Trommelwender abgezogen und der nächsten Maschine zugeführt. Eine Änderung der Förderrichtung ist möglich. Der Platten- respektive Stapelwender muss nicht in die Grundstellung zurückgedreht werden, bevor der nächste Zyklus starten kann. Foto: Gruse Maschinenbau www.gruse.de 28 f+h 2019/07-08 www.foerdern-und-heben.de

FUH_Anzeige_KANN_Maschinenbau_90x60_2017_08.indd 1 14.12.2017 09:34:18 MARKTPLATZ SICHERHEITS- UND VERKEHRSLEITSENSOR BESCHLEUNIGT MATERIALFLUSS Der Sicherheits- und Verkehrsleitsensor vom Typ Nocoll-Dome v2 aus dem Hause TBM reduziert auf festgelegten Verkehrsabschnitten automatisch die Geschwindigkeit von Flurförderzeugen. Darüber hinaus lassen sich mit dem Sensor z. B. Schnelllauftore öffnen und die Einfahrt in definierte Unternehmensbereiche verhindern. Die bidirektionale Kommunikation schafft die Voraussetzungen für einen effektiven Arbeitsschutz und beschleunigt den Materialfluss. www.tbm.biz BAOLI RUNDET ANGEBOT UM GABELHUB- WAGEN MIT LITHIUM-IONEN-TECHNOLOGIE AB Der Flurförderzeughersteller Baoli ergänzt sein Portfolio um Gabelhubwagen mit Lithium- Ionen-Technologie. Die kompakten Geräte haben eine Tragfähigkeit von 1,2 Tonnen (EP 12WS) und 1,5 Tonnen (EP 15WS). Mit einer Batterieladung kann der EP 12WS drei Stunden arbeiten, danach benötigt das Gerät weniger als 2,5 Stunden für eine vollständige Aufladung. Auch das 1,5-Tonnen-Modell ist aufgrund der Lithium-Ionen-Technologie kompakt und leicht. Ein integriertes Ladegerät an Bord des Hubwagens ermöglicht ein standortunabhängiges Arbeiten. www.baoli-emea.com KOMPLETTANBIETER FÜR ENERGIE- UND DATENVERSORGUNG Eine breite Palette an Energieführungsketten des türkischen Herstellers CKS Cable Systems ergänzt zukünftig das Portfolio des Leitungstrommelspezialisten Hartmann & König Stromzuführungs AG. Die mit einer Million Zyklen getesteten Ketten sind CE gekennzeichnet, lassen sich individuell an die Bedürfnisse der Betreiber anpassen und werden bei Bedarf von den Experten in Graben-Neudorf konfektioniert. Die Energieführungsketten sind als klassische Kunststoff-Varianten (Bild), als stabilere Kunststoff-Aluminium-Varianten oder für extreme Umgebungsbedingungen in Stahlausführung verfügbar. Alle Ketten sind in der Bauart offen, geschlossen oder in gemischten Varianten realisierbar und aufgrund standardisierter Anbaumaße mit herkömmlichen Lösungen am Markt kompatibel. www.hukag.com ERGONOMISCHE LÖSUNG ZUM TRANSPORTWAGEN-HANDLING Das neuentwickelte Mitgänger-Flurförderzeug MD1000 von Movexx International B.V. dient dem Handling von Transportwagen mit vier Schwenkrollen. Ein kompakter Stahlrahmen sorgt dafür, dass der Elektroschlepper das 12-Fache seines Eigengewichts (80 kg) ziehen kann. Schwankende Temperaturen im Lager sind für das Flurförderzeug kein Problem. Der Transport von Waren aus der Kältekammer respektive Kühlanlage in den Verpackungsbereich oder Versand kann problemlos vonstattengehen. Der MD1000 ist serienmäßig mit einem Lithium-Ionen-Akkumulator ausgestattet, der sich problemlos zwischenzeitlich aufladen, respektive austauschen lässt, sodass der Schlepper rund um die Uhr einsetzbar ist. www.movexx.de ZERTIFIZIERTE SONDERPALETTEN Etwa die Hälfte aller 2018 in Deutschland hergestellten 111 Millionen Paletten aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz waren bereits individualisierte Paletten. Diesem Umstand tragen die aktuell 20 Mitglieder der Fachgruppe „HPE Certified Pallets“ Rechnung: Sie bieten den Betreibern mit ihren Fachgruppen-Paletten eine abgesicherte und geprüfte Qualität im Bereich dieser Sonderpaletten an. Die Betriebe, die Fachgruppen-Paletten auf den Markt bringen dürfen, werden extern überwacht und können bei Einhaltung aller Vorgaben ihre Ladungsträger mit dem Fachgruppen-Logo „HPE- Certified Custom Packaging“ kennzeichnen. Dazu kommen eine Herstellersowie eine Palettentypen-Nummer, welche die Mitgliedschaft des Palettenherstellers in der Fachgruppe für jeden sichtbar machen. www.hpe.de KANN MASCHINENBAU GmbH 24357 Fleckeby . Appeljord 3 Tel.: +49 (0)4354 – 306 . Fax.: +49 (0)4354 – 8439 info@kann.gmbh . www.kann.gmbh IHR PROFI FÜR VERLADETECHNIK www.foerdern-und-heben.de f+h 2019/07-08 29

AUSGABE