Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 9/2015

f+h fördern und heben 9/2015

Transportdreiräder für

Transportdreiräder für Ihre Betriebslogistik ProduktInnovationen D-33263 Gütersloh PF.3326 www.wulfhorst.de Info@wulfhorst.de Telf.0049/5241/98680 Wulfhorst.indd 1 03.09.2015 13:00:03 Umfangreiches Portfolio an Etikettierlösungen Die Modelle der B-EX4-Serie von Toshiba TEC (Halle 3, Stand 3-143) sind Industriedrucker, die sowohl im Thermodirekt- als auch Thermotransferverfahren einsetzbar sind. Sie drucken bis zu 104 mm breite Etiketten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 355 mm/s. In Kombination mit dem Etikettenapplikator Aplex4 entsteht eine effektive, und robuste Druck- und Spendelösung zur automatischen Anbringung von gedruckten Etiketten auf Verpackungen, Paketen oder Paletten. Eine weitere Kombination der B-EX4-Serie zeigt der Hersteller für RFID- Anwendungen. Die Ausstattung des Druckers mit dem Toshiba-RFID-Modul in Verbindung mit der Foliensparautomatik ermöglicht optional eine Anhebung des Druckkopfes während des Druckvorgangs. Dies verhindert eine Beschädigung des RFID-Chips und sorgt für hohe Prozesssicherheit. Unverpackte Produkte direkt auf der Förderkette transportieren Der modulare Edelstahl-Mattenkettenförderer WLXH des Unternehmens Flexlink (Halle 3, Stand 3-321) entspricht den strengen HACCP- und EHEDG-Richtlinien für Anwendungen mit direktem Lebensmittelkontakt. Aufgrund ausgeklügelter Details sorgt der Mattenkettenförderer für Hygiene und Effizienz im Herstellungsbetrieb und ermöglicht so auch den Transport von unverpackten Produkten direkt auf der Förderkette. Ein effizientes Drainage-System mit kurzen Trocknungszeiten, der Verzicht auf scharfe Ecken, Kavitäten und Hohlräume und eine leicht anzuhebende Kette stellen eine zeitsparende Reinigung sicher. Zum umfangreichen Zubehör gehören auch verschiedene Kettenreinigungsstationen sowie eine „Cleaning in Place“-Lösung, die die Reinigung vereinfacht. www.flexlink.de Kennzeichnungsprozesse fit für die Zukunft machen Im Mittelpunkt der Präsentation des Unternehmens ICS (Halle 4, Stand 4-541) stehen neue Etikettierer, Inkjet-Markierer sowie Mehrfarbdrucksysteme für die Kennzeichnung von Produkten, Verpackungen und Ladungsträgern. Die Systeme lassen sich flexibel miteinander kombinieren und in vorhandene IT-Strukturen einbinden. Als Neuheit für die Produktion präsentiert das Unternehmen mit dem Epson TM-C7500 einen Drop-on-Demand-Inkjetdrucker zur werkzeuglosen Eigenherstellung mehrfarbiger Produktetiketten. Das System erfüllt die Anforderungen der Industrie und ist so eine Alternative zum externen Digital-/respektive Offsetdruck. Der Hersteller fertigt dabei individuelle Inkjet-Rollenetiketten aus Papier, Folie und Sondermaterial nach Kundenwunsch. www.ics-group.eu Lagen-Handling auf engstem Raum Die als Handlingkomponente für Palettierroboter konzipierte und patentierte Systemlösung „The Wave“ der Langhammer GmbH (Halle 3, Stand 3-207) bewährt sich bereits in Referenzanwendungen. Als Handlingkomponente wird die Systemlösung am Roboterarm angeflanscht. In ein Rahmengerüst ist mit dem Carbon-Greifer dabei ein produktschonendes Greifersystem integriert, das ohne Pressdruck arbeitet. Die Produktlagen werden über die Fördertechnik auf ein Gliederförderband geführt. Von oben senkt der Roboterarm die neue Handlingkomponente über die Lage. Von allen vier Seiten positionieren vierseitige Komprimierungen die Produkte im gewünschten Lagenlayout. Damit macht „The Wave“ die Verwendung unterschiedlicher Formatteile überflüssig. Aufgrund der kompakten Bauweise zeichnet sich Systemlösung gegenüber konkurrierenden Systemen durch einen bis zu 50 Prozent geringeren Platzbedarf aus. www.toshiba.de/tec www.langhammer.de Tourenoptimierung Lagermanagement Telematik 1000 Wege eine Lösung Flexibel und zielführend planen mit der WANKO-Logistiksoftware. www.wanko.de Wanko.indd 1 18.02.2015 18:06:04 22 f+h 9/2015

Paletten effizient und zuverlässig umreifen Die vollautomatische Palettenpackpresse LCU von Mosca (Halle 4A, Stand 4A-509) ist ein Einstiegsmodell im Bereich Palettenumreifung und vor allem für häufig wechselnde Produktionschargen mit geringen Stückzahlen ausgelegt. Aufgrund ihres modularen Aufbaus lässt sich die Maschine in unterschiedliche Produktionsanlagen integrieren. Standardmäßig ist die Umreifungslösung mit einem verfahrbaren Soni-Xs-Aggregat zur parallelen Ultraschallverschweißung ausgestattet. Die Abstände der Umreifungspositionen orientieren sich dabei an einer herkömmlichen Europalette und betragen 440 oder 625 mm. Bei einem höheren Durchsatzbedarf stattet der Hersteller die Anlage mit zwei Soni-Xs-Ultraschallaggregaten aus. www.mosca.com Flexibel, belastbar und wendig Zu den Messehighlights der Expresso Deutschland GmbH (Halle 4, Stand 4-533) zählen die Doppelhubmast-Ladelifte der Baureihe lift2move für Nutzlasten von bis zu 345 kg. Rein konstruktiv betrachtet, handelt es sich bei diesen Systemen um handgeführte Vorschubgeräte mit elektrischer Hubvorrichtung, wobei jeder der beiden Hubmasten über einen eigenen Antrieb verfügt. Die Achsausleger der beiden vorderen Lenkrollen wurden so weit nach unten verlegt, dass der Ladelift Europaletten, Regale oder Werkbänke unterfahren kann. Dabei ermöglichen zwei Lenk- und zwei Bockrollen sowie eine dreistufige Feststellbremse selbst bei voller Beladung sichere Manöver auf engem Raum. www.expresso-group.com Auch für Indoor-Einsatz ausgelegt Die Strautmann Umwelttechnik GmbH (Halle 4, Stand 4-345) präsentiert auf der Fachpack ihr aktuelles Portfolio an Entsorgungslösungen. Dabei reicht das Produktprogramm von Restmüllpressen über vertikale Ballenpressen bis hin zu vollautomatischen Ballenpressen. Die vollautomatische Lösung vom Typ Bale Tainer verpresst Papier, Kartonage sowie Folie und entleerte PET-Flaschen. Dazu „schlingt“ die Anlage das Material, welches durch eine Schwinge zum Rotor gefördert wird, zunächst in die Presskammer. Danach werden die Wertstoffe mit einer Presskraft von 600 kN zu Ballen mit einem Gewicht von jeweils 400 kg gepresst. Alle Pressen des Herstellers lassen sich auch Indoor aufstellen und einsetzen. Die so verringerten Laufwege reduzieren den Zeitaufwand für die Entsorgungsprozesse. Sensorfamilie für anspruchsvolle Aufgaben Bei der Lichtschranken -und -taster-Baureihe SR 46C aus dem Hause Leuze electronic (Halle 4A, Stand 4A-524) konnte die Funktionsreserve im Vergleich zu den Vorgänger modellen um bis zu 80 Prozent gesteigert werden. Das hat primär zwei Gründe: die optimierte Fremdlichtunterdrückung und die automatische Empfindlichkeitsnachregelung bei Verschmutzung und Reflexion. Ein Temperaturbereich von -40 bis +60 °C und die Schutzart IP 67 und IP 69K qualifizieren alle Sensoren dieser Baureihe für raue Umgebungsbedingungen. Weitere Ausstattungsmerkmale sind die Teach-Taste für die Parametrierung direkt am Gerät, das Potentiometer mit großem Einstellbereich, der gut sichtbare Lichtfleck und die zusätzliche Anzeige hinter der Frontscheibe bei den Einweg-Lichtschranken L 46C. Innerhalb der Baureihe sind neben den Einweg-Lichtschranken L 46C, die Funktionssicherheit bei Reichweiten bis 150 m ermöglichen, auch Einstrahl-Sicherheits-Lichtschranken SLS 46C (Typ 2, Typ 4) für die Maschinenabsicherung verfügbar. Die Lichtschranken PRK 46C sind gut geeignet bei kleinen Reflektoren, starken Verschmutzungen und in Folien verpackten Objekten. Die Reflexions-Lichtschranken RK 46C VarOS bestechen durch ihre Detektion aufgrund der Lichtbandoptik. Für die Detektion dunkler und glänzender Objekte gehören die Reflexions-Lichttaster HT 46C zur ersten Wahl. www.leuze.de Wir stellen aus: FachPack, Nürnberg, Halle 3, Stand 207 Stretchen neU Definiert Mit den STREMA ® Stretchverpackungssystemen Beratung und Support +49 9661 8702-0 Maschinenbau GMbh bis zu 150 Pal / h ® www.strautmann-umwelt.de STREMA ® Maschinenbau GmbH Kauerhofer Straße 4a-6 · D-92237 Sulzbach-Rosenberg info@strema.de · www.strema.de

AUSGABE