Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 9/2015

f+h fördern und heben 9/2015

KURZ NOTIERT Smilog

KURZ NOTIERT Smilog und Voiteq kooperieren Die Voiteq Ltd., Anbieter sprachgestützter Logistiklösungen aus Großbritannien, übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung an der Smilog GmbH, Falkensee. Smilog ist spezialisiert auf die Integration von „Pick by Voice“ und „Pick by Vision“ sowie von Prozessen mit mobilen Barcode-Scannern in ERP-Systeme. Die Entscheidung stützt die Expansionsstrategie von Voiteq in Europa und Nordamerika. Die deutsche Gesellschaft wird unter dem Namen Voiteq- Smilog firmieren. Mithilfe der Akquisition ergänzt Voiteq das Produktportfolio. „Zusätzlich erhalten wir eine personell gut ausgestattete deutsche Niederlassung und können so den Support unserer multinationalen Kunden noch besser sicherstellen“, erläutert David Stanhope (l. im Bild), Chief Executive Officer (CEO) von Voiteq. Andrew Guske (r. im Bild), Geschäftsführer der Smilog GmbH, sieht in der Kooperation die Basis dafür gelegt, „unsere mobilen SAP- Lösungen noch besser international einzusetzen.“ www.voiteq.com Technisch-Wissenschaftlicher Beirat Dr.-Ing. Chr. Beumer, Beckum; Prof.-Dr.-Ing. K. Furmans, Karlsruhe; Prof. Dr.-Ing. W. A. Günthner, München; Prof. Dr. M. ten Hompel, Dortmund; Prof. Dr.-Ing. R. Jansen, Dortmund; Dipl.-Ing. M. Kramm, Mönchengladbach; Prof. Dr.-Ing. G. Pawellek, Hamburg-Harburg; Prof. Dr.-Ing. habil. L. Schulze, Hannover; Prof. Dr.-Ing. K.-H. Wehking, Stuttgart www.fh-intralogistics.com Symeo feiert 10-jähriges Firmenjubiläum Die Symeo GmbH mit Sitz in Neubiberg/München feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Firmenbestehen. 2005 als Spin-off der Siemens AG gegründet, hat sich das Unternehmen im vergangenen Jahrzehnt zu einem Experten in Sachen Sensorik und satellitenbasierter Ortungssysteme (GNSS) entwickelt, dessen Produkte in einem breiten Industrieumfeld weltweit zum Einsatz kommen. Kranhersteller sowie Betreiber von Containerterminals setzen die robusten Funk- und GNSS- Systeme für zuverlässige Positionsbestimmung, Distanzmessung und Kollisionsvermeidung ein. Aufgrund der fortschreitenden Internationalisierung und des weltweiten Einsatzes der Systeme sind für die nahe Zukunft eigene Gesellschaften in Nordamerika und Asien geplant. www.symeo.com Uponor übernimmt energieeffiziente Logistikanlage von Panattoni Europe Panattoni Europe, Entwickler und Investor von Logistikimmobilien, übergab termingerecht die in Haßfurt neu entwickelte Logistikanlage an Uponor. Jyri Luomakoski, Chief Executive Officer (CEO) von Uponor, und Heiko Folgmann, Executive Vice President Sales & Marketing Building Solutions Europe und Geschäftsführer Uponor Deutschland, nahmen die symbolischen Schlüssel entgegen und haben die 16 800 m² Logistikflächen in Betrieb genommen. Uponor, Anbieter von Lösungen für die Bereiche Heizen/Kühlen und Trinkwasserinstallation, nutzt das Logistikzentrum, um von diesem Standort aus seine Produkte in die zentral- und osteuropäischen Märkte zu liefern. Während des Baus wurde die Anlage mit Technik von Uponor ausgestattet, u. a. mit Heiz- und Kühlsystemen. „Aufgrund der Systeme ist mit einer jährlichen Ersparnis von rund 60 000 Euro im Bereich der Energie- und Betriebskosten zu rechnen“, erklärt Fred-Markus Bohne, Managing Partner von Panattoni Europe. Diese Energiebilanz werde durch einen verringerten CO 2 - Ausstoß von Uponor noch verstärkt und Folgmann ergänzt: „Wir werden durch die Lage des neuen Logistikzentrums rund 1,2 Millionen Straßenkilometer einsparen und auf diesem Weg den CO 2 - Ausstoß um 950 Tonnen pro Jahr reduzieren.“ www.panattoni.de Witt-Gruppe eröffnet neues Warenverteilzentrum Die Geschäftsanforderungen an ein Multi-Channel-Unternehmen wachsen beständig. Um eine tragfähige Basis für eine zunehmende Internationalisierung und einen boomenden E-Commerce zu schaffen, investierte die Witt-Gruppe insgesamt 100 Millionen Euro in ihr neues Logistikzentrum. Bereits 2008 wurde in Weiden-Brandweiher für 38 Millionen Euro der erste Bauabschnitt des Warenverteilzentrums (WVZ I) errichtet. Ein zweiter Bauabschnitt für 22 Millionen Euro folgte 2013 (WVZ II). Vor kurzem wurde der dritte Bauabschnitt eingeweiht. Mit einem Investitionsvolumen von 41 Millionen Euro schließt das WVZ III das größte Bauvorhaben der jüngeren Unternehmensgeschichte des Versandhändlers aus Weiden ab. Seit dem ersten Quartal 2015 dient das WVZ III mit seinen ca. 450 000 Kartonstellplätzen als reines Reservelager für Ware, die bislang auf sechs bis sieben verschiedene Lager an unterschiedlichen Standorten in Weiden verteilt war. www.witt-gruppe.eu 8 f+h 9/2015

Das Maß der Ergonomie. Anstoß zur Effizienz. DEMAG LEICHTKRANSYSTEM KBK ALULINE Ergonomische Arbeitsgestaltung hat direkte Auswirkungen auf die Produktivität. Für unser Leichtkransystem KBK Aluline haben wir den Leichtlauf neu definiert. Das Ergebnis: eines der leichtgängigsten Systeme im Markt. Für Arbeitsabläufe, die so ergonomisch und komfortabel sind wie selten zuvor. Die ideale Lösung, wenn eine Krananlage viel leisten, aber wenig wiegen soll – vom einfachen Werkstattkran bis zu hochkomplexen Materialflusslösungen. Für sicheres, einfaches und produktives Lastenhandling. ■ Ergonomischeres und schnelleres Handling selbst schwerer Lasten bis 2.000 kg ■ 6 unterschiedliche Aluminiumprofile in 4 Baugrößen – kompatibel zu bestehenden Anlagen ■ Integrierte Schleifleitung für 2 Profilgrößen ■ Maximale Planungsfreiheit durch modularen Systemaufbau ■ Einzigartige Kombinationsmöglichkeiten mit Stahlprofilen, für größte Aufhängeabstände ■ Kostenloses Online-Planungstool ■ Schnelle, einfache Montage und Umrüstung ■ Nahezu wartungsfreies System www.demagcranes.de

AUSGABE