Aufrufe
vor 2 Jahren

f+h fördern und heben 9/2016

f+h fördern und heben 9/2016

LOGISTIK-MANAGEMENT

LOGISTIK-MANAGEMENT Verpackung von morgen Transportverpackungen aus Wellpappe bestimmen die Zukunft Auf wenigen Gebieten der Wirtschaft entstehen derzeit mehr überraschende und oft spektakuläre Vorstellungen von der Zukunft, als in der Logistik. Die Versuche des Onlinehändlers Amazon, den Himmel mit Paketdrohnen zu bevölkern, ist sicher eines der bekanntesten Beispiele – aber eben nur eins von vielen. Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des Verbands der Wellpappen-Industrie, Darmstadt, nimmt zukunftsweisende Trends der Verpackungsindustrie unter die Lupe. Logistik-Unternehmen wie Mole Solution sehen die Zukunft der Paketzustellung eher unter der Erde: Demnach sind unterirdische Tunnel-Transportsysteme, in denen Maulwurf-Roboter Pakete transportieren, die Lösung für den wachsenden Verkehr durch den E-Commerce. Andere Visionäre glauben, dass auf den Straßen von morgen selbstfahrende Drohnen, Elektromobile und Paket-Rikschas darum konkurrieren, Päckchen in den Kofferräumen geparkter Autos zu deponieren. „Das alles klingt spannend, es bleibt jedoch abzuwarten, welche dieser Konzepte sich letztlich am Markt durchsetzen werden. Ohne leistungsfähige, effiziente und umweltverträgliche Transportverpackungen aus Wellpappe wird auch künftig kein logistischer Prozess auskommen“, so Wolfrum. Heute sei Wellpappe aus dem Warenverkehr nicht mehr wegzudenken. Jährlich würden auf deutschen Straßen, Schienen und Flüssen über vier Milliarden Tonnen Güter bewegt – zwei Drittel davon seien in Wellpappe verpackt. Unter den Materialien für Transportverpackungen ist Wellpappe mit großem Abstand die Nummer Eins. Verpackungen werden intelligent Trendforscher des Frankfurter Zukunftsinstituts haben in der Studie „Supply Chain 2025“ die Lieferkette der Zukunft untersucht und sich dabei ausführlich folgenden Fragestellungen gewidmet: Welche Anforderungen stellen veränderte Kommissionier-, Zustell- und Transportprozesse an die Verpackungen? Und welchen Wertbeitrag werden Verpackungen aus Wellpappe leisten? Wolfrum: „Die Supply Chains der Zukunft werden komplexer sein als die, die wir kennen. Bereits jetzt geraten viele herkömmliche Ansätze, Produktion und Logistik zu steuern, an ihre Grenzen“. Die Rettung vor dem „Komplexitätskollaps“ ist nach Ansicht vieler Experten das Thema Industrie 4.0. Dabei geht es im Kern darum, dass Anlagen und Maschinen, Ladungsträger und Produkte so intelligent 16 f+h 9/2016

LAGER. WAREN. FLUSS. In der Welt der Logistik muss alles fließen. Wareneingang, Lagerung, Entnahme. Automatisch oder manuell. Reibungsloser Transport der Waren ist das A und O. Speziell dafür haben wir unsere Behälter konzipiert. Vielseitig einsetzbar in verschiedensten Lager- und Fördersystemen, formstabil, belastbar und auf Wunsch leitfähig, überzeugen sie einfach bei jedem Aspekt der Warenlogistik. Damit alles wie geschmiert läuft. 01 Online-Shopping ist ein wichtiger Treiber logistischer Entwicklungen miteinander kommunizieren, dass sie autonom Fertigungsprozesse und die damit einhergehenden Transport- und Lieferaktionen durchführen und steuern können. Eng damit verbunden ist die Automatisierung von Kommissionier-, Versand- und Verpackungsprozessen. Das zurzeit im Lager vorherrschende Prinzip „Mann zur Ware“ wird laut Wolfrum durch vollautomatische Roboter abgelöst. Sie bewegen sich selbstständig durch Gänge, stellen Aufträge zusammen und verpacken sie – am Ende des Prozesses steht ein komplett beladener Lkw. Demnach an Bedeutung gewinnen Transportverpackungen. Sie werden zentrale Elemente, um die vernetzten Produktions- und Logistikprozesse der Industrie 4.0 zu steuern. Dazu gehört die Übernahme von Funktionen als Informationsträger und -vermittler: Transportverpackungen werden z. B. Aufschluss über den aktuellen Standort, den Lieferweg und den Zustand des verpackten Guts geben. Laut den Trendforschern vom Zukunftsinstitut wird die Verpackung zum Hidden Champion, der die problemlosen Abläufe der Industrie 4.0 erst möglich macht. In der urbanen Logistik haben die Zukunftsexperten ein weiteres zentrales Innovationsfeld der Supply Chain von morgen ausgemacht. Es geht darum, künftig die Bewohner der Städte schnell, effizient und CO 2 -neutral zu versorgen. Dabei werden Elektromobile und pedalbetriebene Zustellfahrzeuge eine große Rolle spielen, da Multimedia Content http://bit.ly/2aDrA1M Die vollständige Studie „Supply Chain 2025“ steht auf der Website des VDW zum Download bereit. www.bekuplast.com Besuchen Sie uns auf der FachPack! 27.09. –29.09.2016 Halle 6 · Stand 411 Industriestraße 1 · 49824 · Ringe · Deutschland Tel. +49 5944 9333-0 · info@bekuplast.com

AUSGABE