Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben 9/2016

f+h fördern und heben 9/2016

HUBTISCHE Immer auf der

HUBTISCHE Immer auf der richtigen Höhe sein Hubtischtechnologie ermöglicht altersgerechte Gestaltung manueller Arbeitsplätze In der Automobilbranche macht man sich zurzeit intensive Gedanken, wie Arbeitsplätze in der Kleinteilefertigung gestaltet werden müssen, um auch ältere respektive gehandicapte Mitarbeiter beschäftigen zu können. Eine Lösung bieten hier Hubtische als höhenverstellbare Arbeitsplattformen. In der Schweißabteilung für Karosserie- Kleinteile sind Punkt- und Buckelschweißmaschinen im Einsatz, die manuell bedient werden. Aufgrund des geringen Gewichts der einzelnen Teile bieten sich vor allem diese Arbeitsplätze für ältere Mitarbeiter an. Ebenfalls lassen sich Menschen mit Einschränkung im Bewegungsapparat hier gut einsetzen. Das ist jedoch nur dann möglich, wenn Bedingungen geschaffen werden, die Schweißmaschine bzw. den Arbeitsplatz ergonomisch entsprechend der Möglichkeiten des Mitarbeiters anzupassen. Die Flexlift Hubgeräte GmbH hat in Zusammenarbeit mit namhaften Schweißmaschinenherstellern einen Hubtisch entwickelt, der die Punkt- und Buckelschweißmaschinen in die ergonomisch richtige Höhe fahren kann. Kräfte im Gleichgewicht halten Eine konstruktive Herausforderung bei der Entwicklungsarbeit war es, die ungünstige Geometrie der Schweißmaschinen zu berücksichtigen und dennoch eine gute Seitenstabilität sicherzustellen. Denn der Schwerpunkt der Schweißvorrichtungen liegt meistens außerhalb des Flächenschwerpunkts und das verursacht Reaktionskräfte, die von herkömmlichen Hubtischscheren schlecht aufgenommen werden können. Die ungünstige Krafteinleitung hat dann ein „Schaukeln“ während Die Aufgabenstellung forderte die Kreativität des Hubtischherstellers heraus der Hub- und Senkbewegung zur Folge. Das verursacht beim Bediener ein ungutes Gefühl und gleichzeitig wird die Lebensdauer der Scherenmittenlager verkürzt. Mit der Baureihe FM 3000/70 hat Flexlift einen Hubtisch entwickelt, der den genannten ungünstigen Einsatzbedingungen Rechnung trägt. Die ersten Hubtische dieses Typs mit einer Tragfähigkeit von 3 000 kg und einem Nutzhub von 700 mm sind bereits seit einigen Jahren im Einsatz. Ihre Merkmale sind eine robuste Bauweise mit hoher Verfügbarkeit. Um auch die Material-Zu- und -Abfuhr der Arbeitsplätze ergonomisch gestalten zu können, kommen zusätzlich Hub-Neige- Geräte vom Typ FCE 1500/75 N zum Einsatz. So werden Arbeitsplätze geschaffen, an denen Mitarbeiter mit Einschränkungen im Bewegungsapparat wieder in die Arbeitswelt eingegliedert werden können und ältere Werker länger ohne körperliche Schäden durch einseitige Belastung ihren Beruf ausüben können. Foto: Flexlift www.flexlift.de 40 f+h 9/2016

MARKT Reste restlos entfernen Der Food Grade Precleaner (FPG) von Flexco lässt sich einfach montieren und für regelmäßige Reinigungen und Desinfektionen auch wieder entfernen. Dazu muss der Techniker das Abstreiferblatt abnehmen, die Spann schraube entfernen, die Spannvorrichtung, die Steckachse und die Buchsen herausziehen. Der Kopfabstreifer arbeitet auf jedem Band von 100 bis 1 500 mm Breite. Das Abstreiferblatt ist in weißem, blauem und in für Metallscanner erfassbarem grauem Material verfügbar, das von der FDA als lebensmitteltauglich zugelassen ist. Mit der C-Messschablone lässt sich die Stellachse positionieren. Für einen guten Kontakt zwischen Abstreiferblatt und Transportband sorgt die einstellbare Spannfeder. Zertifiziert wurde der Kopfabstreifer von der USDA für den Einsatz von Fleisch, Geflügel und Milchprodukten. Zudem erhielt die Lösung nun die EU-Zulassung nach 1935/2004. www.flexco.com Jetzt auch in Deutschland erhältlich Durch den Gebrauch von Neodym-Magneten ist der Kantenschutz des Unternehmens Magprotect eine Innovation auf dem Gebiet der Sicherheit. Der Kantenschutz wird in mehr als 25 Ländern, auf allen Kontinenten, verwendet, z. B. in der Stahl verarbeitenden Industrie sowie in der Logistik. In Deutschland wird der Kantenschutz von Heinz Haschke in Bad Berleburg (www.kantenschutz-hhd.de) und der Wolk AG in Wuppertal (www.wolkdirekt.com) vertrieben. Volle Kontrolle beim Geräte- und Werkzeugmanagement Mit der automatisierten Ausgabelösung Axcess aus dem Hause Apex Supply Chain Technologies lässt sich das Geräte- und Werkzeugmanagement (z. B. von Scannern, Tablets oder Arbeitsmaterialen) vereinfachen. Das Schließfachsystem überwacht automatisch Leihfristen und Rückgaben des Materials und informiert durchgehend darüber, wer die Gegenstände entliehen hat. Gibt ein Mitarbeiter etwa auf dem Display seinen PIN-Code ein, erhält er nur zu den Schließfächern Zugang, die Material enthalten, das er auch tatsächlich benötigt. Die Daten der Entnahme oder Rückgabe werden in der Apex-eigenen Trajectory Cloud gespeichert. So lassen sich mithilfe von Smartphone oder Laptop von überall her die Lagerbestände überprüfen, Verbrauchstrends ermitteln und Berichte erstellen. www.apexsupplychain.com Liebe auf den ersten Click: Conneo. Sie ist einzigartig: Sie pulverisiert Ihre Staplerrüstzeiten und steigert die Zufriedenheit Ihrer Fahrer. Sie zickt nicht, sie clickt. Sie schont Ihre Nerven. Sie ist perfekt für Männerhände bei der Arbeit. Sie hält dicht. Sie ist immer und überall für Sie da. Sie macht’s Ihnen einfach. Die neue Treibgasflasche von Westfalengas: Conneo. Schnell wechseln ist ganz leicht: Westfalen AG, Bereich Energieversorgung, 48136 Münster Tel. 0251 695-522, Fax 0251 695-73522 westfalen-conneo.de, conneo@westfalengas.de Neu! www.magprotect.nl Westfalen-AG.indd 1 18.03.2016 11:23:11 f+h 9/2016 41

AUSGABE