Aufrufe
vor 10 Monaten

f+h fördern und heben 9/2017

  • Text
  • Fuh
  • Heben
  • Foerdern
f+h fördern und heben 9/2017

MOTEK AKTUELL I SPECIAL

MOTEK AKTUELL I SPECIAL Produkt- und Systeminnovationen Auch für den Intralogistiker eine Reise wert Mehr als 900 Aussteller aus über 25 Ländern, sechs Hallen mit einer Brutto-Ausstellungsfläche von 65 000 m², neue Strukturierung des Ausstellungsangebots, und aufgrund des neuen, blockartigen Messelayouts kürzere Laufwege – das sind einige der Fakten rund um die Motek 2017, die vom 9. bis 12. Oktober auf dem Messegelände in Stuttgart stattfindet. Der Branchentreff für die Produktions- und Montageautomatisierung findet mehr und mehr auch das Interesse von Anbietern und Anwendern aus bereichsübergreifenden Unternehmensdisziplinen. Zu nennen wären hier z. B. die Blech-, Kunststoff- und Holzbearbeitung sowie die Prüf-/ Testtechnik. Aber auch die Intralogistik mit all ihren Facetten kommt nicht zu kurz. So finden sich u. a. Anbieter von Fördersystemen, Kommissioniertechnik sowie Verpackungstechnik in der Ausstellerliste. Mit den sich überschneidenden Prozessen und steigendem Digitalisierungsund Automatisierungsgrad sowie dem Leistungsvermögen flexibel und universell einsetzbarer Handhabungs- und Robotersysteme, ergeben sich hier neue Betätigungsfelder. Neuer Wickelring reduziert Zykluszeit Für die Wickelanlage vom Typ Twistpac TL 1003 aus dem Hause Romwell gibt es nun einen 1000er-Wickelring. Mit dessen Hilfe lassen sich bis zu 70 cm hohe und bis zu einem Alternative zu PAK-Rädern STPK-Räder aus dem Hause Torwegge stehen in ihrer Funktionalität Standard-Vollgummirädern in nichts nach. Vorteilhaft ist dabei, dass die Räder des Herstellers nicht gesundheitsschädlich sind; dagegen enthalten Standard-Vollgummikomponenten PAK und sind damit u. a. giftig und krebserregend. STPK-Räder hingegen sind Vollgummikomponenten mit Kunststofffelge, die komplett aus thermoplastischen Elastomeren bestehen. Das schadstofffreie Material wird z. B. auch für die Herstellung von Kinderspielzeug verwendet. Darüber hinaus kommen die verwendeten Materialien der Funktionalität zugute. So haben die Räder einen geringeren Rollwiderstand und aufgrund der Kunststofffelge auch höhere Traglasten als Standard-Vollgummiräder mit Stahlfelgen. Zudem sind sie z. B. rostfrei, abriebfrei und leicht zu reinigen. Verfügbar sind die STPK-Räder in den Größen 100, 125, 160, 200, 250 und seit kurzem auch in 400 mm Durchmesser sowie mit Standard-Rollenlager, Kugel- und Gleitlager. Zudem lassen sich die Räder in allen RAL-Farben herstellen. www.torwegge.de Halle 7, Stand 7518 Meter breite Produkte mit Trays verpacken. Auch Produktgewichte bis zu 200 kg sind kein Problem. Das im Inneren durch ein Gestell versteifte Gehäuse kann Kräfte, die durch die Rotation des Wickelrings entstehen, besser aufnehmen und die Drehzahl des Wickelrings steigern. www.romwell.de Halle 4, Stand 4528 Alles fest im Griff Ein Ausleger mit fünf Gelenken und verschiedene, an die jeweiligen Anforderungen angepasste Greifvorrichtungen ermöglichen beim Manipulator vom Typ Liongrip das Versetzen, Einlegen und Schwenken von Lasten mit bis zu 150 kg Gewicht. Mithilfe der vom schwedischen Hersteller Hofpartner selbst entwickelten Steuerungssoftware lassen sich auch zerbrechliche und mit größter Sorgfalt zu handhabende Lasten umschlagen. Vertriebspartner im deutschsprachigen Raum, in Frankreich und Italien ist die Krämer Maschinenbau GmbH. www.liongrip.de Halle 7, Stand 7431 Fluidfreie Sicherheitsbremsen Für Anwendungen, bei denen keine Kompressoren oder Aggregate für Druckluft oder Ölhydraulik zur Verfügung stehen bzw. nicht gewünscht sind, hat Mayr eine elektromagnetische Ausführung der Roba-linearstop-Sicherheitsbremsen entwickelt. Diese Linearbremsen sind dafür konzipiert, schwerkraftbelastete Vertikalachsen abzusichern. Bei Stromausfall oder Not-Aus halten sie die Achsen in jeder beliebigen Position und schützen so Personen und Material vor Schäden. Die elektrischen Leitungen lassen sich kostengünstig und leicht verlegen, Komponenten wie Wegeventile, Schnellentlüftungsventile und Druckschläuche bzw. Rohrleitungen entfallen. Die Bremsen arbeiten nach dem Fail-Safe-Prinzip, d.h. sie sind im energielosen Zustand geschlossen. www.mayr.com Halle 8, Stand 8409 12 f+h 9/2017

SPECIAL I MOTEK AKTUELL Montageprozesse in der Automobilindustrie verketten Auf der Motek 2017 präsentiert die Ferag AG eine voll funktionsfähige Skyfall-Linie zur Verknüpfung unterschiedlicher Montageprozesse. Besucher erleben live die Pufferung, Sortierung und Sequenzierung von bis zu 30 kg schweren Automobilzulieferteilen aus Spritzguss. Die Gehänge des flurfreien Systems lassen sich analog zu einer Elektrohängebahn individuell ansteuern. Wegen der auf Gefällstrecken konsequent ausgenutzten Schwerkraft zeichnet sich das System obendrein durch eine hohe Energieeffizienz aus. Das Hängefördersystem erlaubt vielfältige Puffer- und Sortierfunktionen in der dritten Dimension, sodass sich Zulieferteile wie Stoßfänger, Seitenschweller, Radkastenverkleidungen, Türmodule oder Instrumententafeln jederzeit für die Just-in-Sequence-Weiterverarbeitung abrufen lassen. www.ferag.com Halle 7, Stand 7115 Nachschub per Funknetzwerk ordern Zu den neuen Komponenten und Funktionen des Funknetzwerks sWave Net aus dem Hause Steute Wireless gehört ein Funk-Terminal mit einem zweizeiligen Display und drei frei belegbaren Tastern. Über die Taster lässt sich z. B. Nachschub ordern oder vom Montage-Arbeitsplatz aus ein Bestellvorgang auslösen. Die Kommunikation mit dem übergeordneten Steuerungssystem geschieht dabei über das Funknetzwerk. Access Points senden die Funksignale direkt an eine IP-Adresse. Ein Anwendungsfall sind E-Kanban-Regale für die Versorgung von Montage-Arbeitsplätzen. Elektromechanische Funk-Positionsschalter oder berührungslos wirkende Funk-Lichttaster melden, sobald ein Behälter aus dem Regal entnommen wird, und geben die Information an die Steuerung weiter. Da die Kommunikation kabellos ist, lassen sich die Regale so platzieren, wie es ergonomisch sinnvoll ist. www.steute.com Halle 7, Stand 7417 AMI.indd 8539_AMI_f+h 1 Anzgeige 185 x130 mm.indd 1 22.03.2017 22.03.17 14:58:45 08:51 f+h 9/2017 13

AUSGABE