Aufrufe
vor 3 Monaten

f+h fördern und heben 9/2018

  • Text
  • Heben
  • Foerdern
  • Fuh
f+h fördern und heben 9/2018

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME WENN MÖBEL AUF REISEN GEHEN … Was viele Möbelkäufer nicht wissen – ihre Bestellung ist der auslösende Schritt zu vielen nachfolgenden logistischen Handlungen: Denn in der Regel werden Sofa, Couch & Co. nach der Herstellung in Logistikzentren zwischengepuffert, bevor sie ihren Weg zum neuen Besitzer aufnehmen. Um diese Zwischenlagerungen logistisch zu erleichtern, stellt das Unternehmen Koch-Lagertechnik, Lage/Lippe, Lagertransportwagen zur Verfügung. Ein schneller und sicherer Transport von Möbeln stellt hohe Ansprüche an die Intralogistik: Die Möbelstücke müssen einfach und zügig verladen und geordnet werden können, damit eine problemlose Übergabe an Lieferanten und Kunden sichergestellt ist. Da viele Bestellungen aus mehreren Möbelteilen bestehen, wird die in den Logistikzentren nach und nach eintreffende Ware solange eingelagert, bis sie durch die Kommissionierung komplett zur Auslieferung an den Endkunden bereitgestellt werden kann. So auch in den Niederlanden. Denn dort hat in Alphen aan den Rijn kürzlich das Unternehmen Leski‘s Meubelen B. V., mit Filialen in Amsterdam, Gouda, Zoeterwoude und Wateringen, ein Möbelzentrallager eröffnet. Bei der Ausstattung des neuen Lagers bevorzugte der Betreiber erneut Lagertransportwagen aus dem Hause Koch Lagertechnik. Die Beratung und Planung fand sowohl in Lage als auch vor Ort statt. Die Rollwagen bietet der Hersteller unter dem Namen „Multi- Box“ an und hat bereits mehrere Logistikzentren des niederländischen Unternehmens ausgestattet. In drei Abmessungen verfügbar steht die Multi-Box zusammengefaltet und platzsparend an der Rampe, bis sie zur Aufnahme von Möbelstücken aller Art zum Einsatz kommt. Kunststofflenkrollen ermöglichen ein einfaches Navigieren innerhalb des Lagers – ferner lassen sich die Transportgeräte mithilfe eines Gabelstaplers problemlos in Hochregallager einstapeln. Mithilfe unterschiedlicher Lackierungen lässt sich darüber hinaus eine Differenzierung nach Lagerstandorten vornehmen. Die Multi-Boxen zeichnen sich gegenüber alternativen Transportgeräten durch eine höhere Solidität und Funktionalität aus. Die stabile Stahlrohr-Konstruktion mit einer Tragfähigkeit von 800 kg macht ein Verbiegen der Box unmöglich. Darüber hinaus überzeugen die Rollwagen mit einer großen Außenhöhe der Seitenteile, ca. 190 cm, sowie des hinteren Rückenrohres, ca. 180 cm. Ein abnehmbarer Feststellarm am hinteren Querrohr ist optional möglich – dadurch sind lange Gegenstände, sowohl an der linken als auch an der rechten Seite des Gerätes, fixibar bzw. lässt sich ein Gerät mit zwei Armen ausrüsten. Eine automatische Verriegelung der Bodenplatte beim Herunterklappen sowie eine zentrale Einhand-Entriegelung zum Hochklappen, ohne dass dabei die Überwurfhaken auf der rechten und linken Seite arretiert oder gelöst werden müssen, sorgen für eine vereinfachte Bedienbarkeit. Bei der Planung des Hochregallagers holte Leski’s Meubelen sich frühzeitig Rat bei Koch-Lagertechnik. Die komplette Anlage bietet Platz für 2 500 Multi-Boxen, von denen bereits 1 500 Stück in Betrieb genommen worden sind. Fotos: Aufmacher Fotolia, Koch Lagertechnik www.koch-lagertechnik.de Die Multi-Boxen im Einsatz: Unter anderem geeignet für den Transport und die Lagerung von Schlafzimmer, Elektrogeräten und Kleinmöbeln 42 f+h 2018/09 www.foerdern-und-heben.de

MARKTPLATZ BULK CONTAINER ERFÜLLEN HOHE HYGIENEANFORDERUNGEN Die Intermediate Bulk Container (IBC) der Serie Nutriline von Werit sind auf die hohen Hygieneanforderungen der Lebensmittel-, Pharma- oder Kosmetikindustrie abgestimmt. So sind die Container ausgestattet mit einer lebensmittelkonformen, pflegeleichten Kunststoffpalette sowie einem stabilen Metallkäfig mit wenigen Schweißpunkten zur Reduzierung von Ablagerungen. Entsprechend FDA-, GMP- und HACCP- Standard bestehen die Innenbehälter aus hochreinem HDPE-Kunststoff. Plomben an der Ventil- und Deckelöffnung sichern den IBC vor Manipulationen. Hygienekritische Anbauteile wie Ventile und Deckel werden unter Reinstraum-Bedingungen gefertigt. Darüber hinaus tragen alle Mitarbeiter Schutzkleidung und halten hohe Hygienestandards ein. Mit umfangreichen Maßnahmen wird sichergestellt, dass auch hygienekritische Kleinteile, z. B. in den Armaturen, den Hygieneanforderungen entsprechen. www.werit.eu VIELSEITIGE EUROKASTENWAGEN FÜR DEN EFFIZIENTEN MATERIALFLUSS Mit einer großen Modell-Bandbreite an Eurokastenwagen deckt das Unternehmen fetra unterschiedliche Einsatzbereiche ab, von Industriebetrieben und Werkstätten bis hin zu Krankenhäusern, Fotoateliers und Behörden. Grundsätzlich sind die Roller und Wagen zum Transport von Euronorm-Kunststoffkästen und Sichtlagerkästen vorgesehen. In Produktion und Montage dienen sie zudem als bewegliche Beistellwagen für Kleinteile. Als Stahlrohr- und Profilstahlkonstruktion im Baukastensystem konzipiert, bieten die pulverbeschichteten Geräte hohe Flexibilität und lassen sich an individuelle Anforderungen anpassen. Der Hersteller fertigt die Eurokastenwagen in verschiedenen Ausführungen, z. B. als offene Winkelstahlkonstruktion, mit dicht verschweißter Stahlblechwanne oder mit einem Boden aus Holzwerkstoff. Die Maße sind so gewählt, dass Eurokästen in Normgröße (600 x 400 mm) darauf Platz finden. www.fetra.de PALETTENWECHSLER EGALISIERT DEN UNTERSCHIED Die beim Palettenwechsel von Start- auf Zielpalette bauartbedingten Höhenunterschiede, wird z. B. von Kunststoffpalette oder Aluminiumpalette auf Holzpalette gewechselt oder dreht es sich um das Umpalettieren kleinerer, unterschiedlich geformter Packstücke, lassen sich mithilfe der Neuentwicklung PSV-Ultra aus dem Hause SW-Paratus egalisieren. Das bedeutet, trotz schwieriger Voraussetzungen, ist ein Palettenwechsel mit der Einheit schnell erledigt. Also die beladene Palette einstellen, die neue Palette mit dem Flurförderzeug von vorn unter das Ladegut schieben und so die alte Palette nach hinten ausschieben. Als Herzstück der Neuentwicklung dient ein kugelgelagertes Schiebe-Element, das ebenso wie die Vorrichtung auf Robustheit und lange Nutzungsdauer ausgelegt ist. Nach Entnahme der gewechselten Palette wird die Schublade (mit alter Palette) wieder in die Vorrichtung zurückgeführt. www.sw-paratus.de Zuverlässiger Partner für Logistikprozessautomation mit Mehrwert In einer sich rasant verändernden Welt benötigen Sie einen zuverlässigen Partner, der Ihnen hilft, die Erwartungen Ihrer Kunden zu übertreffen. Vanderlande kennt die Komplexität, die mit einem erfolgreichen Lagerbetrieb einhergeht. Daher haben wir die nächste Generation skalierbarer Lösungen definiert – Evolutions. > vanderlande.com Vanderlande.indd 1 06.08.2018 11:43:24 www.foerdern-und-heben.de f+h 2018/09 43

AUSGABE