Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 9/2020

  • Text
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Systeme
  • Mitarbeiter
  • Hinaus
  • Anforderungen
  • Mithilfe
  • Steuerung
  • Logistik
  • Zudem
f+h fördern und heben 9/2020

PRODUKTE UND SYSTEME 02

PRODUKTE UND SYSTEME 02 03 IM PÄRCHEN DURCHS LAGER Von der Produktion kommend, gelangen die Packeinheiten mit einem Verteilwagen zur Übergabestelle an die neue Fördertechnik. Bereits in der Produktion wird darauf geachtet, dass möglichst immer zwei gleichformatige Packeinheiten hintereinander in den Materialfluss eingeschleust werden, die dann im Hochregallager als Pärchen bevorratet werden können. Mit diesem Ansatz lässt sich die Durchsatzleistung des Lagers merklich erhöhen. Um störungsfreie Automatikprozesse sicherzustellen, ist in das Materialflusslayout eine Konturenkontrollstation integriert. Die Bedeutung dieser Station wird ersichtlich, wenn man bedenkt, dass eine Packeinheit bis zu sechs Unterpaletten haben kann. Mithilfe der Konturenkontrolle finden eine Überprüfung der Länge, Breite sowie Höhe der jeweiligen Packeinheiten statt. Darüber hinaus werden die Palettenbreite, die Palettenlänge und das Palettengewicht gecheckt. Ebenfalls werden an diesem Kontrollpunkt die einzelnen Packeinheiten zentriert. Die Fördertechnik bringt die Packeinheiten dann in die Vorzone des Hochregallagers, in dem ein Palettenkreislauf mit Kettenförderern und Rollenhubtischen die Bereiche Produktion, Hochregallager und Versandbereitstellung verbindet. Für die Einlagerung im neuen Kanallager werden die Packeinheiten am Einlagerstich mithilfe eines Lichtgitters exakt positioniert. Die 2-Mast-Regalbediengeräte sind mit Kettenförderern und Kanalfahrzeugen ausgestattet. In zwei Gassen des Lagers arbeiten die Regalbediengeräte mit je einem Kanalfahrzeug, in den anderen beiden Gassen mit jeweils zwei Kanalfahrzeugen, um den Umschlag von Großpaletten realisieren zu können. Das Regalbediengerät nimmt die Packeinheit quer auf und lagert sie mithilfe der Kanalfahrzeuge mehrfachtief in den Lagerkanälen ein. Die akkubetriebenen Kanalfahrzeuge werden im laufenden Betrieb am Regalbediengerät geladen. Bei der auftragsbezogenen Auslagerung erhält das Lagerverwaltungs- und -steuerungssystem Hilis über eine Schnittstelle vom Host eine entsprechende Information. Die Ware wird von den Regalbediengeräten ausgelagert und über die Fördertechnik in Richtung Versandzone transportiert, wo Bereiche für die Lkw-Heck- und -Seitenbeladung vorhanden sind. Die Herausforderung bei der Feinplanung und Realisierung des neuen Kanallagers lag in den unterschiedlichen Formaten sowie den großformatigen Packeinheiten mit mehreren Unterpaletten. 02 Hubwagen des Regalbediengeräts mit parallelfahrtfähigen Kanalfahrzeugen 03 Schleife des Hochregallagers mit den Anschlüssen der Ein- und Auslagerung Neben dem Transport der unterschiedlichen Packeinheiten auf einer Fördertechnik, bedurfte es eines ausgeklügelten Fachdetails, mit dem es möglich ist, die Großstellplätze flexibel und volumenoptimal zu nutzen. Fotos: Hörmann Logistik www.hoermann-logistik.de FAKTEN KANALLAGER Zum Lieferumfang von Hörmann Logistik gehörte: Regalstahlbau, Dach- und Wandverkleidung inklusive Rauch- und Wärmeabzugsfenster (RWA), Entwässerung und Blitzschutz, Palettenfördertechnik für die Übernahme der Packeinheiten von der Produktion sowie die Anbindung des Hochregallagers, des Blocklagers und des Versands, Regalbediengeräte, Brandschutztore und Schnelllauftore, Regalsprinklerung, Lagerverwaltungsund -steuerungssystem Hilis einschließlich Anlagenvisualisierung. n Anzahl Regalgassen: 4 n Anzahl Regalbediengeräte: 4, davon zwei mit zwei Kanalfahrzeugen und zwei mit einem Kanalfahrzeug. n Kanallager Abmessungen: 84 × 46 × 42 m (L × B × H) n Stellplatzkapazität: ca. 19 000 Paletten Der Montagebeginn war im April 2018, die Inbetriebnahme fand in zwei Schritten statt: Schritt 1 im März 2019, Schritt 2 im August 2019. Quelle: Hörmann Logistik 30 f+h 2020/09 www.foerdern-und-heben.de

MARKTPLATZ LADEN STATT WECHSELN Um Flurförderzeugbetreibern einen Alles-aus-einer-Hand-Service im Bereich der Lithium-Ionen-Technologie zu bieten, hat das Unternehmen Crown jüngst V-Force-Batterien und -Ladegeräte auf den Markt gebracht. Die Batterien und Ladegeräte der Eigenmarke sind auch über ein Mietmodell verfügbar. Aufgrund der redundanten Sicherheitssysteme verfügen die neuen Batterien über eine mehrstufige Sicherheitsarchitektur, zu der z. B. verschiedene Sicherungen sowie die Einzelzelltemperatur- und Spannungsüberwachung zählen. Aktive Schutzfunktionen sollen Anwendungsfehler durch den Bediener vermeiden. Mithilfe eines V-Force-Hochfrequenz-Ladegeräts der V-HFB- Serie lässt sich z. B. eine 400-Ah-Batterie bei einem konstanten Ladestrom von bis zu 400 A innerhalb von 60 Minuten komplett laden. Um automatisch die Spannungsklasse zu erkennen und die Batterie ohne manuelle Voreinstellungen zu laden, kommuniziert eine CAN-Bus-Schnittstelle mit dem Batterie- Managementsystem. Ein Touchdisplay sorgt während des Ladevorgangs für eine übersichtliche Darstellung der Betriebszustände. www.crown.com EMISSIONSFREI UNTERWEGS Obwohl etliche Aufgaben in der Holzindustrie von Schwerlaststaplern übernommen werden, kommen in vielen Bereichen auch kleinere Elektrostapler und Flurförderzeuge für die Lagertechnik zum Einsatz. Erklärbar ist dies dadurch, dass viele Betreiber in der Naturholzwirtschaft großen Wert auf umweltbewusstes Handeln legen. Und so kommt bei den Investitionsentscheidungen u. a. die Emissionsfreiheit von Elektrogeräten zum Tragen. In der Holzwirtschaft werden Elektro-Vierradstapler der Hyster-Produktreihe J1.6- 3.5XN im Innen- wie im Außenbereich eingesetzt. UNGLAUBLICH BEQUEM. Komfortabler kann der Arbeitsplatz in einem Stapler nicht sein. Mithilfe von Sonderanbaugeräten lassen sich die Stapler auf die Anwendung abstimmen – vom Umschlag im Sägewerk über die Fertigung bis hin zur Bedienung von Lagerstellplätzen mit palettierten Waren. Dazu zählen u. a. Gabelträger mit Seitenneigung und selbstausgleichenden Gabelzinken. Zudem sind Lösungen verfügbar, die den Fahrer bei seiner Arbeit unterstützen und helfen, die Sicht zu verbessern. www.hyster.de It’s a Linde. Mehr über die herausragende Ergonomie der neuen Linde-Gegengewichtsstapler H20–H35 unter www.linde-mh.de/komfort.

AUSGABE