Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben Report 2017

f+h fördern und heben Report 2017

LAGER Sportliche

LAGER Sportliche Lagerumstrukturierung mit Gitterböden Die Lagertechnik Hahn & Groh GmbH stattete im Zuge einer Lagerumstrukturierung das 2003 eröffnete Logistikzentrum des Sportartikelausrüsters Amer Sports in Überherrn mit Gitterböden seines australischen Lieferanten Delta Shelving Systems aus. Im Grunde handelt es dabei um Tiefenauflagen mit aufgeschweißtem Drahtgitter, die direkt auf den Palettenbalken aufliegen und dadurch tragfähig sind. Das grobmaschige Drahtgitter erfüllt etwaige Brandschutzbestimmungen, das Eigengewicht ist gering, und damit die Montage einfach. Die Böden müssen nur aufgelegt werden, können aufgrund des Gitters nicht verrutschen und somit nicht mit den Balken befestigt werden. Der Abstand zwischen dem Drahtgeflecht ermöglicht einen Lichteinfall und verhindert Staubansammlungen. www.lagertechnik-hamburg.de Anzeige Galler Lager- u. Regaltechnik GmbH Robert Galler Str.1 • 95326 Kulmbach Tel.: 09221 700-0 • Fax: 700-149 www.galler.de • info@galler.de www.galler.de Intralogistiklösung für den Klein- und Mittelstand entwickelt Leistungsfähige Lagerautomaten sind in der Großindustrie Standard. Das Start-up Unternehmen Hoffschmidt Engineering bringt mit seinem Lagerturm „George“ nun eine Automationslösung für kleine und mittelständische Betriebe an den Markt.George ist ein Lagerturm, mit dem sich Kleinteile schnell und effizient einund auslagern lassen. Die einzulagernden Teile wie Schrauben oder Nieten werden in einen Eurobehälter gelegt und per Touchscreen vom System erfasst. Das System lagert die Ware automatisch ein – das Auslagern geschieht nach demselben Verfahren. Das Fassungsvermögen der unterschiedlichen Modelle reicht von 95 bis 311 Eurobehältern. Bei einer gleichbleibenden Stellfläche von etwa 2 × 2 m variiert die Höhe des Lagerturms zwischen 2 bis 6 m. www.this-is-george.de Volle Kontrolle beim Geräte- und Werkzeugmanagement Rauscher F.X. schließt Folgeauftrag bei reBuy ab Galler_10-2016.indd 1 19.01.2016 11:16:30 Die reBuy reCommerce GmbH hat ihre fünfstöckige Fachbodenregalanlage im Berliner Logistikzentrum zum zweiten Mal mit der Franz X. Rauscher KG erweitert. Wie beim ersten Auftrag nutzte der Lagertechnikanbieter mit individuell gefertigten Fachböden jeden verfügbaren Zentimeter der 10 000 m² Hallenfläche für den 11,5 m hohen Anbau auf 750 m² aus. Mit der automatisierten Ausgabelösung Axcess aus dem Hause Apex Supply Chain Technologies lässt sich das Geräteund Werkzeugmanagement (z. B. von Scannern, Tablets oder Arbeitsmaterialen) vereinfachen. Das Schließfachsystem überwacht automatisch Leihfristen und Rückgaben des Materials und informiert durchgehend darüber, wer die Gegenstände entliehen hat. Gibt ein Mitarbeiter etwa auf dem Display seinen PIN-Code ein, erhält er nur zu den Schließfächern Zugang, die Material enthalten, das er auch tatsächlich benötigt. Die Daten der Entnahme oder Rückgabe werden in der Apex-eigenen Trajectory Cloud gespeichert. So lassen sich mithilfe von Smartphone oder Laptop von überall her die Lagerbestände überprüfen, Verbrauchs trends ermitteln und Berichte erstellen. www.rauscher-fx.de www.apexsupplychain.com Jungheinrich erhält GU-Auftrag von Hewi Die Hewi G. Winker GmbH & Co. KG, Spaichingen, investiert 15 Millionen Euro in ein neues Produktions- und Logistikgebäude. Als Generalunternehmer für die Intra logistik beauftragte der Hersteller von Sicherungsmuttern und Verbindungselementen die Jungheinrich AG mit der Realisierung des Projekts. Auf dem Gelände entsteht ein dreigassiges Silo-Paletten-Hochregallager. Sowohl die Regalanlage für die doppelttiefe Lagerung der Paletten als auch Dach-, Wand- und Bühnenkonstruktion werden von Jungheinrich realisiert. Zum Lieferumfang gehören ferner drei Regal bediengeräte der Jungheinrich-Tochter Mias sowie die automatische Palettenfördertechnik. Die Steuerungstechnik für das Automatiklager und die Fördertechnik inklusive Lagerverwaltungs- und Materialflussrechner werden von Spezialisten der Jungheinrich Systemlösungen GmbH aus Graz installiert. www.jungheinrich.de 32 f+h Report 2017

LAGER Gefährliche Flüssigkeiten in Regalcontainern sicher lagern Von einer traditionsreichen deutschen Brauerei hat die Protectoplus Lager- und Umwelttechnik GmbH den Auftrag zur Lieferung und Montage von mehreren Regalcontainern erhalten. Gelagert werden in Intermediate Bulk Containern (IBCs) flüssige Konzentrate, die im Schadenfall nicht in den Hallenboden eindringen, sondern in die Auffangwannen laufen, die in die Container integriert sind. Die Auffangwannen aus Stahl sind mit einer chemikalienresistenten Beschichtung versehen. In den jeweils 7,5 m breiten und 3,6 m hohen Containern, die in einer der Produktionshallen der Brauerei aufgestellt wurden, finden zwölf IBCs mit einer Kapazität von bis 1 000 l Flüssigkeit Platz. Die nach den Vorgaben des Betreibers entwickelten Container bestehen aus einer geschweißten Rahmenkonstruktion aus Stahlprofilen, verfügen über zwei Lagerebenen und sind mit einer Durchschubsicherung an der Rückwand ausgerüstet. In zwei weiteren Regalcontainern, die zur passiven Lagerung brennbarer Flüssigkeiten zugelassen sind, können ebenfalls zwölf IBCs deponiert werden. Diese Container sind zusätzlich mit Schiebetoren sowie einer automatischen Türschließanlage mit Haftmagnet und mechanischem Torantrieb ausgerüstet. Zur technischen Ausstattung zählen ferner eine Lüftungsanlage sowie ein Rippenrohrheizkörper. www.protecto.de Personalisierte Ladungsträger für eine transparente Logistik Mit RFID können auf Mikrochips gespeicherte Daten per Funk ausgelesen werden. Die RFID-Transponder werden von Cabka-IPS in den Kunststoff der Palette eingelassen, womit sie gegen Verschmutzung und Beschädigungen geschützt sind. Für das Auslesen der Daten ist kein Sichtkontakt zum RFID-Transponder nötig. Dazu sind sie wiederbeschreibbar und können so, anders als ein Barcode, am Objekt verbleiben und wiederholt genutzt werden. www.cabka-ips.com Behältervermietung als Alternative zum Sofortkauf Das Unternehmen Söhner Kunststofftechnik bündelt sein Vermietungsangebot zukünftig unter der Servicemarke „Rent Megapack“. Damit reagiert der Anbieter auf die gestiegene Nachfrage und bietet neben dem Mietkauf nun auch die klassische Miete als zusätzliche Option an. Zum Mietangebot gehören faltbare Großladungsträger in Abmessungen von 1 200 × 800 bis 1 800 × 1 200 mm. www.soehner.de Produktionsversorgung optimiert Durch die Investition in ein Blechlager vom Typ Tower Flex des Unternehmens Stopa hat die Metallbau Wilfinger GmbH die Versorgung ihrer Produktion mit Blechen optimiert. Verglichen mit früher, als die Bleche auf Kragarmregalen in zwei Hallen gelagert wurden, zeichnet sich die neue Lösung durch einen hohen Raumnutzungsgrad, schnellen Zugriffen auf die Tafeln sowie die automatische Materialbereitstellung in mehreren Gebäudeteilen aus. Außerdem wird weniger Material beschädigt. www.stopa.com Kleinteile flexibel lagern Das drehbare Kleinteilelager „flexi Tower“ von Alu-Systems bietet ausreichend Lagerfläche auch auf beengtem Raum (problemloses Aufstellen in Ecke oder Nische). Bei steigendem Bedarf an Bevorratungsmöglichkeiten, wächst das Lager mit, da es modular aufgebaut ist und den unterschiedlichen Teilegrößen angepasst werden kann. Mit maximal vier Ebenen, lassen sich auf einer Stellfläche von 1 m² bis zu 1 296 Kleinteilekästen integrieren. Über ein Navigationssystem (Buchstaben-Zahlenkombination) wird das benötigte Teil gefunden. Das System ist drehbar gelagert (gesuchtes Fach „kommt zum Bediener“) und hat eine Tragfähigkeit von max. 1 t beim 6-eckigen Grundriss (8-Eck = 2,5 t). www.alusystems.de MATERIAL-, BÜRO- UND BAUSTELLENCONTAINER LAGERCONTAINER RAUMCONTAINER SANITÄRCONTAINER 700 WEITERE ARTIKEL KATALOG-DOWNLOAD: WWW.SAEBU.DE SÄBU Morsbach GmbH | Tel.: 02294 694-0 | Internet: www.fladafi.de | E-Mail: fladafi@saebu.de Saebu.indd 1 15.11.2016 13:52:54 f+h Report 2017 33

AUSGABE