Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben Report 2017

f+h fördern und heben Report 2017

SOFTWARE ERP-System

SOFTWARE ERP-System schafft Abhilfe Produktivitätssteigerung durch neues Materialerfassungs- und Lagerkonzept Das Unternehmen Schüt-Duis Fenster und Türentechnik, Aurich, entschied sich im Rahmen seiner Modernisierungs- und Optimierungsmaßnahmen für die Einführung eines neuen ERP-Systems. Die Herausforderung: Gelieferte Kleinteile und Produktionsmaterialien, die noch nicht in die automatischen Lager überführt worden waren, wurden bislang nicht entsprechend beim Wareneingang erfasst. Die neue Softwarelösung soll das ändern. Lesen Sie mehr. Bereits seit dem Jahr 2008 unterstützt Profil Systems die Fenster- und Türentechnikexperten von Schüt-Duis bei diversen Modernisierung- und Erweiterungsmaßnahmen und kennt sich mit den Gegebenheiten und spezifischen Anforderungen des Unternehmens aus. 2011 führte Profil Systems ein Retrofit des 1996 erbauten Langgutlagers durch. Dabei erneuerte das Unternehmen u. a. alle Antriebseinheiten, d. h. Motoren, Getriebe und Frequenzumrichter, ersetzte die S5- durch eine S7-Steuerung sowie die alte Lagerverwaltungssoftware durch die eigens entwickelte Softwarelösung profiLag_sms. Erweiterung des Langgutlagers liert und die Steuerung und Lagerverwaltung entsprechend erweitert. Schließlich verteilte das Unternehmen die einzelnen Ein- und Auslagerstationen auf die neuen Lagerhallen und führte den kompletten mechanischen Ab- und Wiederaufbau sowie die Inbetriebnahmen an den Stationen durch. Das Langgutlager erhielt auf diese Weise fast die doppelte Lagerkapazität. „Die Erweiterung und Modernisierung hat sich für uns gelohnt“, zieht Paco Schüt, Geschäftsführender Gesellschafter der Schüt- Duis Fenster und Türentechnik GmbH ein positives Fazit. „Das hat uns in unserem Entschluss bestärkt, in diesem Bereich weiter zu investieren, um für die derzeit starken Änderungen am Markt gewappnet zu sein.“ Einbindung der Kleinteilelager Schüt-Duis verfügte bereits über ein automatisches Umlaufregal, in dem z. B. Schrauben und Zubehörteile für den Rollladenbau bevorratet werden. Da sich das System bewährt hatte, kaufte das Unternehmen für Fenster- und Türentechnik zwei weitere Lifte. Da Schüt-Duis die ERP-Branchensoftware Fentec der M3B Service GmbH einführte, für die ein vollständig erfasster Materialbestand notwendig war, erhielt Profil Systems den Auftrag eine entsprechende Lösung zu erarbeiten und zu implementieren. Bereits in der Erprobungsphase erwies sich das Konzept als effektiv: Beim Waren- Im Jahr 2014 baute Schüt-Duis zwei Hallen für die Rollladenproduktion an und integrierte eine Logistikhalle für alle Wareneinund -ausgänge. In diesem Zuge war auch eine Erweiterung des Langgutlagers nötig, da die rd. 76 m lange und 12 m hohe Anlage mit 18 Ein- und Auslagerstationen, einem Einlagerwagen und einem Unterfahrwagen mit zwei Scherenhubtischen sowie einem Überfahrwagen mit Lasttraverse an ihre Kapazitätsgrenzen stieß. Profil Systems ergänzte das Langgutlager um zahlreiche Einlagerplätze, verlängerte den Verfahrbereich des Über- und Unterfahrwagens, verlegte zusätzliche Schienen und Stromschienen. An der Einlagerstelle wurde ein zusätzlicher Einlagerpuffer instaleingang eintreffendes Material wird zukünftig sofort etikettiert und mithilfe von Handscannern erfasst. Die neuen Materialien werden zunächst auf Übergabepunkte gebucht, die es sowohl für das Kleinteilelager als auch für das Langgutlager gibt. Bei der späteren Einlagerung in das jeweilige Kleinteile- oder Langgutlager findet dann eine entsprechende Umbuchung statt. So ist sichergestellt, dass alle im Unternehmen vorhandenen Materialien vom Zeitpunkt der Lieferung an erfasst und mit der individuell auf Schüt-Duis zugeschnittenen Software profiLag_sms auffindbar sind. Der Betreiber profitiert von einer Minimierung des bürokratischen Aufwands, einer durchgängigen Rückverfolgbarkeit aller Materialien sowie einer Erhöhung der Transparenz und einer Steigerung der Produktivität. „Zurzeit laufen noch diverse Optimierungsmaßnahmen, wie die Berücksichtigung von Anwenderwünschen und interne Schulungen. Denn selbst, wenn die Technik noch so ausgefeilt ist – sie wird von unseren Mitarbeitern bedient. Dabei ist es wichtig, dass Neuerungen in den Arbeitsabläufen und den Bedienoberflächen der Rechner auch angenommen werden. Aber auch das ist mit dem neuen System gelungen“, resümiert Schüt. Fotos: Schüt-Duis www.profilsys.de 34 f+h Report 2017

SOFTWARE Ganzheitliches Prozess-Management für Shuttle-Lösungen Mit dem Modul PMS-S für ihr Prozess-Management-System (PMS) hat die Aberle GmbH jetzt eine eigenständige Software zur Steuerung von Gassen- und Ebenen-unabhängigen Shuttle- Systemen vorgestellt. Das neue Modul rundet das Anwendungsspektrum des PMS ab, mit dem die Software vom Warehouse Management (PMS-W) über die Materialflusssteuerung (PMS-M) und Prozessvisualisierung (PMS-V) bis hin zur Optimierung des Energieverbrauchs in der Intralogistik (PMS-E) alle IT-Anforderungen heutiger Logistikzentren abdeckt. Über eine Standardschnittstelle ist das PMS-S als Subsystem an das eingesetzte Warehouse Management System angebunden. Die Software verwaltet die eingesetzten Ressourcen, Transportmittel, Stellplätze und Aufträge, und prüft die Verfügbarkeit von Transportgeräten und Lagerbereichen. www.aberle-automation.com Qualität bei der Warenauslieferung verbessern Die Lydia Smartwatch des Unternehmens Topsystem unterstützt die Mitarbeiter beim Warenausgang visuell: von der Darstellung der Auftragsinformationen über Verpackungsbesonderheiten bis zu Value Added Services. So weist die Datenuhr per Vibrationsfunktion z. B. auf Qualitätsprüfungen von Verpackung und Inhalt eines Auftrags hin. Bedienen lässt sich die Smartwatch über Touchscreen oder per Sprache. www.topsystem.de www.foerdern-und-heben.de Cyber-Schutz für Webseitenbetreiber mit Versicherung gegen Restrisiken Mit Assuredsecurity haben die Cocus AG und die HDI Versicherung AG eine 360°-Absicherung gegen Cyber-Risiken entwickelt, die Unternehmen einen umfassenden Schutz für Webseiten und Applikationen bietet. Aufgrund der Kooperation können sich Unternehmen auch gegen Restrisiken versichern. Die Lösung richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen, die einen Online-Auftritt haben. Firmen- Webseiten, Online-Shops oder Blogs lassen sich vor Angriffen sowie Eigen- oder auch Drittschäden schützen, die ansonsten mitunter existenzbedrohende Folgen haben. Die Lösung Assuredsecurity wird in Deutschland von einem deutschen Unternehmen gehostet. Mithilfe der drei integrierten Scanner erkennt die Software in mehr als 35 000 Einzelanalysen mögliche Schwachstellen einer Web-Anwendung und liefert eine detaillierte, dynamische Analyse einschließlich Monitoring mit Zeitverlauf. In der System- und Netzwerkanalyse werden u. a. Ports und Konfigurationen überprüft. Der Web-Application- Scanner identifiziert Schwachstellen in der Programmierung der Anwendung. Auch das Open-Source Content-Management- System Wordpress und seine Plug-Ins werden von den Scannern erfasst und analysiert. www.assuredsecurity.com PSI optimiert Logistiknetz von Beratungsunternehmen Die Logistik- und Einkaufsberater der Metroplan Holding GmbH haben die PSI Logistics GmbH mit der Implementierung der Software PSI-global beauftragt. Das strategische Planungs- und Optimierungssystem kommt für die nachhaltige Kostensenkung eines Logistiknetzes zum Einsatz. Bei der Distributionsoptimierung setzt Metroplan auf die Simulations- und Szenariotechnologie des PSI-global. Das IT-System bietet Programmfunktionen zur strategischen und taktischen Analyse, Planung, Gestaltung und Optimierung logistischer Netze. Die Analyse des Ist-Zustandes bildet die Grundlage für nachfolgende Optimierungsschritte. Dabei werden mit der Szenario-Technologie Alternativen zur Lokalisation der Zwischenlager berechnet und in Kombination mit Mengenströmen und Transportvolumen ihre optimale Anzahl und Lage ausgewiesen. Lkw-, Bahn- und Schiffsverkehr werden parallel optimiert. www.psi.de Machen Sie komplexe Dinge einfach. Transport. Lager. Telematik. INFORMATIONSLOGISTIK www.wanko.de info@wanko.de 0049(0)8654 4830 Wanko.indd 1 12.10.2016 13:17:10 f+h Report 2017 35

AUSGABE