Aufrufe
vor 1 Jahr

f+h fördern und heben Report 2017

f+h fördern und heben Report 2017

KRANE UND HEBEZEUGE 02

KRANE UND HEBEZEUGE 02 Bei weit auseinanderliegenden Anschlagpunkten kann durch den Einsatz von zwei Katzen auf eine Lasttraverse verzichtet werden – die Kransteuerung sorgt dabei für Gleichlauf von Fahrantrieben und Hubwerken sicherungen) sind jeweils beiden Kranen bekannt und werden für die Regelungsberechnungen und Anhaltevorgänge im Endschalterbereich berücksichtigt. Konstanter Abstand und sicheres Schalten Bei funkgesteuerten Krananlagen darf die Fahrgeschwindigkeit höher sein als bei flurgesteuerten. Der Bediener kann sich mit dem Sender an einen sicheren Standort begeben, von dem aus er die Last vollständig im Blick hat. Verfährt eine angehängte Maschine, Langgut oder sperriges Material mit so einer zügigen Geschwindigkeit durch die Halle, kann ein Auseinanderlaufen der Krane zu gefährlichen Lastsituationen führen. Ein konstanter Abstand der Anlagen zueinander ist das höchste Gebot der Sicherheit in diesem Zusammenhang. ABU-Control ermittelt die Distanz zwischen dem Kran und seinem Gegenkran mithilfe von Laserdistanzsensoren. Anpassungen des Abstands werden in engen Toleranzgrenzen durch Geschwindigkeitsveränderung per Frequenzumrichter vorgenommen. Auch zwischen zwei Katzen kann auf die Entfernungsmessung per Laserstrahl gesetzt werden. Hier prüfen die Seilzüge jeweils ihren Abstand in Richtung Kranende und errechnen daraus die Position auf dem Hauptträger. Kommt die Entfernungsmessung per Laser zum Einsatz, entfallen in der entsprechenden Kranachse die sonst üblichen Reflexionslichtschranken der Zusammenfahrsicherung. Deren Funktion wird durch die Lasermessung übernommen. Die Einstellung geschieht dabei per Webinterface und WLAN-Zugriff. Der Bediener loggt sich am Kran mit dem Tablet ein und ruft über den Browser die Software „Abus-Kran-OS“ auf. Dort kann der jeweils aktuelle angefahrene Abstand von Kran oder Katze zum Reflektor als Schaltpunkt der Vor- oder Endabschaltung gesetzt werden. Die Zusammenfahrsicherung ist aktiv, sobald die Krane unabhängig voneinander im Einzelbetrieb verwendet werden. Dabei ist sichergestellt, dass die Laufkrane positionsunabhängig ab einem gewissen Abstand zueinander die Geschwindigkeit reduzieren und kurz vor dem Zusammenstoßen vollständig stehen bleiben. Zwar kompensieren die Zellpuffer der Fahrwerksträger der Krananlagen selbst einen Zusammenstoß beider Maschinen mit voller Geschwindigkeit, dennoch ist ein Lastpendeln zu erwarten, was bei sensibler Ladung zu Beschädigungen führen kann. Fotos: Abus www.abus-kransysteme.de 03 Krane mit Haupt- und Hilfshub halten Produktionsbereiche flexibel 40 f+h Report 2017

TECHNIKWISSEN FÜR INGENIEURE Materialfluss, Warenwirtschaft und Logistik-Management Produktinnovationen www.foerdern-und-heben.de Neue Geräte, Systeme und Komponenten für die Intralogistik Report www.foerdern-und-heben.de 2884 10 Oktober 2016 2884 2016 Sonderausgabe der Zeitschrift F+H „Fördern und Heben“ + 10 Print-Ausgaben im Jahr + Sonderausgabe f+h Report (1x jährlich) Planung In China entsteht „Smart Factory“ der neuen Generation Flurförderzeuge Neuer Kraftstoff verbrennt geruchlos und schadstoffarm Software Kommissionieren mit Datenbrillen ist keine Vision mehr Firmenporträts Unternehmen der Intralogistik-Branche auf einen Blick FUH_AG_2015_99_rep_001 1 20.11.2015 11:39:26 Langfristige Partnerschaft SSI Schäfer realisiert drei Logistikzentren für Boticário-Gruppe BVL-Kongress Die Herausforderungen der Digitalisierung bewältigen Flurförderzeuge Automatisierung schafft Zugang zu Industrie 4.0 Lager Brücke zwischen zwei Blechlagern geschlagen FUH_AG_2016_10_001 1 04.10.2016 14:21:50 Abo-Begrüßungsgeschenk: Der Bluetooth-Lautsprecher CALIBER HSG 301BT inkl. Zubehör; kompatibel mit Bluetooth-Smartphones, Tablets, PCs und Notebooks, 360° omni-direktionalen Sound, 4 Std. Akkulaufzeit Sichern Sie sich den lückenlosen Bezug wertvoller Informationen! 6 Telefax: 06131-992/100 @ E-Mail: vertrieb@vfmz.de Internet: engineering-news.net & Telefon: 06131-992/147 Ja, ich möchte die Zeitschrift „f+h“ abonnieren Das Jahresabonnement umfasst 10 Ausgaben und kostet € 140,- (Ausland € 150,- netto) inkl. Versandkosten. Als Begrüßungsgeschenk erhalte ich den Bluetooth-Lautsprecher. Das Abonnement verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens 4 Wochen zum Ende des Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird. Die Bestellung kann innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung bei der Vereinigte Fachverlage GmbH widerrufen werden. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung. Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Name/Vorname Position Firma Abteilung Straße oder Postfach PLZ/Ort Telefon/E-Mail Datum, Unterschrift Vereinigte Fachverlage GmbH . Vertrieb . Postfach 10 04 65 . 55135 Mainz . Telefon: 06131/992-0 . Telefax: 06131/992-100 E-Mail: vertrieb@vfmz.de . Internet: www.engineering-news.net „f+h“ ist eine Zeitschrift der Vereinigten Fachverlage GmbH, Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz, HRB 2270, Amtsgericht Mainz, Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen, Umsatzsteuer-ID: DE 149063659, Gerichtsstand: Mainz

AUSGABE