Aufrufe
vor 3 Monaten

f+h fördern und heben 04/2020

  • Text
  • Sammelmappe
  • Hersteller
  • Zeit
  • Neuhaus
  • Kommunikation
  • Einsatz
  • Logistik
  • Mithilfe
  • Produkte
  • Systeme
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 04/2020

02 03

02 03 04 Quelle: Andersom Testing/f+h wählen: Zu nennen sind z. B. Hubhöhenund Lastanzeige, Vorwahl der Hubhöhe, Lenkradanzeige sowie Informationen zum Batteriestatus. Alternativ zur Widget-Auswahl per Display steht auch der Jog-Dial- Schalter auf der Armlehne zur Verfügung. Zum Teststapler Abmessungen und technische Daten Max. zulässige Tragfähigkeit Hubhöhe L2-Maß WERTUNG + Leistung + Sicherheit + Bedienkomfort – Lenkverhalten bei hohen Geschwindigkeiten Arbeitsgangbreite Gerätebreite Abstand zwischen den Tragarmen Batteriespannung, -kapazität Teststapler/maximal Antriebsleistung Fahrmotor Antriebsleistung Hubmotor Neigung bei Mast oder Gabeln Mastdämpfung beim Heben /Senken Enddämpfung Mast (oben) Seitenschieber Radstandanzeige Lieferbare Tragfähigkeiten innerhalb der Baureihe Geschwindigkeiten Hubgeschwindigkeit mit 1 000 kg Last/ohne Last (P1-Modus) Senkgeschwindigkeit mit 1 000 kg Last/ohne Last (P1-Modus) Fahrgeschwindigkeit vorwärts mit 1 000 kg Last/ohne Last (P1-Modus) Das Nutzer-Betriebssystem lässt sich in 25 verschiedenen Sprachen programmieren. Servicemonteure und Accountmanager können über das Display alle Betriebseinstellungen vornehmen und sich die Staplerhistorie anzeigen lassen. Für diese Prozesse ist kein Laptop erforderlich. REKORDWERTE BEIM HEBEN UND SENKEN Über die komfortabel bedienbaren Fingertip-Hebel lassen sich alle hydraulischen Funktionen präzise und berechenbar regeln. Der Hubmast ist außerhalb des Blickfelds angeordnet und sichtoptimal eingerichtet. Im maximalen Leistungs- 1 600 kg 6 840 mm 1 288 mm 2 840 mm 1 285 mm 965 mm 48 V, 468 Ah/624 Ah 9,0 kW 17,1 kW Gabeln Ja/Ja Ja Ja Ja 1 400, 1 600, 2 000 kg 61,00/72,46 cm/s 69,61/53,19 cm/s 8,4/8,4 km/h (Alle Angaben basieren auf Recherchen und Messungen des Testteams und können Abweichungen zu den Herstellerangaben aufweisen) modus P1 verzeichnen wir eine Hubgeschwindigkeit mit Last (1 000 kg) von 61 cm/s – ein beispiellos hoher Wert. Auch in den wirtschaftlicheren Modi bleiben die Hubgeschwindigkeiten überdurchschnittlich hoch. Beim Absenken des Hubmasts kommt die (optionale) Xpress-Lower-Technik voll zum Tragen. Laut Hersteller sind mithilfe der Technologie Senkgeschwindigkeiten von 110 cm/s möglich. Dabei setzt Crown eine patentierte Ventiltechnik ein, bei der aus dem Ölstrom des Hydrauliksystems Energie gewonnen wird. Wir messen die Senkgeschwindigkeit des Hubmasts unseres Teststaplers mit einer Last von 1 000 kg und kommen auf einen Wert von 69 cm/s. Um festzustellen, wie stark die Merkmale der Xpress-Lower-Technik bei höheren Hubmasten zum Tragen kommen, messen wir die Senkgeschwindigkeiten bei einem zwölf Meter hohen Hubmast. Um die Messungen durchzuführen, stand uns ein zweiter Schubmaststapler mit entsprechendem Hubmast zur Verfügung. Dieser senkt sich bei Verwendung der Xpress- Lower-Technik unter Last mit einer Geschwindigkeit von 84 cm/s, − ein Rekord in unserer langjährigen Testhistorie in diesem Gerätesegment. Auch mit unbelasteter Gabel erreichen wir hohe Senkgeschwindigkeiten von 52 bzw. 62 cm/s beim 12-m-Mast. 02 Die Beinfreiheit ist prima, die Pedale befinden sich auf der richtigen Höhe und haben den passenden Neigungswinkel 03 Mithilfe der Fingertip-Hebel lassen sich alle Hubmastfunktionen problemlos und präzise steuern − die Armlehne kann ganz nach Bedarf eingestellt werden 04 Das Panoramadach bietet einen guten Blick auf den ausgefahrenen Hubmast 05 USB-Anschluss und Kabeldurchlass sind in die diversen Ablagefächer integriert 06 Die Markierungen auf den Gabelzinken und Radarmen unterstützen das Last-Handling und erhöhen die Sicherheit 40 f+h 2020/04 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME PRODUKTIV UND ENERGIEEFFIZIENT Während unserer Tests heben wir die Last „nur“ bis auf fünf Meter. In dieser Arbeitshöhe ist der Zeitgewinn, der sich mithilfe des Xpress-Lower-Systems realisieren lässt, relativ gesehen geringer, wie beim Einsatz in größeren Arbeitshöhen. Dennoch sind wir beeindruckt von der Senkgeschwindigkeit des Hubmasts. Wie schon erwähnt, lässt sich mithilfe der Xpress-Lower-Technik beim Hubvorgang Energie aus dem Ölstrom des Hydrauliksystems rückgewinnen. Unsere Messungen ergeben: Durchschnittlich lassen sich elf Prozent der für den Hubvorgang benötigten Energie rückgewinnen – unabhängig davon, aus welcher Höhe wir die Last absenken. Zur Energie aus dem Absenkvorgang kommt noch die Energie, die aus dem Abbremsen des Flurförderzeugs gewonnen wird hinzu. Diese Tatsache verschafft dem ESR 1060 in Sachen Energieeffizienz Spitzenwerte im Segment Schubmaststapler. Ist der Stapler mit einer Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet, geht das Speichern der regenerierten Energie am effektivsten vonstatten. Neben den Topwerten bei der Energiebilanz ermitteln wir auch bezüglich der Produktivität beeindruckende Werte. BERECHENBARER CHARAKTER Das Fahrverhalten unseres Teststaplers ist vorhersagbar. Dennoch gibt es diesbezüglich unserer Meinung nach Optimierungspoten zial: So könnte das Lenken bei höheren Geschwindigkeiten etwas straffer vonstattengehen. Am Durchfahren von Kurven dagegen haben wir aufgrund der optimalen Einstellung des Kurvenfahrt assistenten „Optimized-Cornering- Speed-System“ nichts auszusetzen. Für einen hohen Fahrkomfort sorgt die gute Sicht auf die Gabelspitzen und Radarme. Für ein präzises Steuern sind die Gabeln an der Ober- sowie an der Unterseite mit gelben Markierungs streifen versehen. Auch die Vorderseite der Radarme ist mit einer Kontrastfarbe markiert. Ein Plus in Sachen Arbeitssicherheit. Umgeschlagene Paletten pro 8 Stunden Verbrauch / 100 umgeschlagene Paletten in kWh (Lithium-Ionen-Batterie / 624 Ah) Crown ESR 1060 P1 Crown ESR 1060 P2 Crown ESR 1060 P3 Durchschnitt • 5,04 4,68 4,56 7,18 Verbrauch während des Tests in kWh (Lithium-Ionen-Batterie / 624 Ah) Crown ESR 1060 P1 Crown ESR 1060 P2 Crown ESR 1060 P3 Durchschnitt • 3,04 2,76 2,43 3,79 • der getesteten vergleichbaren Schubmaststapler (Blei-Säure-Batterie / 789 Ah) TEST-FAZIT Mit dem ESR 1060 präsentiert uns Crown einen Schubmaststapler, der eine hohe Produktivität mit einem geringen Energieverbrauch verbindet. Der Stapler ist berechenbar zu steuern und bietet ein hohes Sicherheitsniveau. Dem Bedienkomfort zugutekommt das intuitiv zu bedienende Display in Kombination mit innovativen Fahrer-Assistenzsystemen. Verbesserungsbedarf besteht aus unserer Sicht bei der Einstellung der Lenkfunktionen. Text und Fotos: AndersomTesting, Theo Egberts und Mark Dohmen Grafiken: VFV, Sonja Daniel Crown ESR 1060 P1 482 Crown ESR 1060 P2 472 05 Crown ESR 1060 P3 426 Durchschnitt • 426 • der getesteten vergleichbaren Schubmaststapler (Blei-Säure-Batterie / 789 Ah) 06 www.foerdern-und-heben.de f+h 2020/04 41

AUSGABE