Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 1-2/2021

f+h fördern und heben 1-2/2021

PRODUKTE UND SYSTEME 02

PRODUKTE UND SYSTEME 02 Bei welchen Anforderungen ist ein Autostore-System aus Ihrer Sicht nicht geeignet? 100 n=62 Anteil der Befragten [%] 80 60 40 20 0 39 % 26 % 24 % 24 % 21 % 19 % 16 % 6 % 5 % A B C D E F G H I J K A Gewicht der Artikel G Sonstiges B Abmessungen der Artikel H Integration in das Materialflusssystem C Gefahrgut I Brandschutz D Sequenzierung J Spezielle Artikeleigenschaften E Ausnutzung Gebäudehöhe K technische Verfügbarkeit F Durchsatz Großen Anteil am Projekterfolg hat ferner die Umzugsplanung, deren frühzeitiger Start empfehlenswert ist. Darüber hinaus sollte man ausreichende Personalressourcen vorsehen. Die Bedeutung dieser Punkte verdeutlicht der Sachverhalt, dass neben der Vorbereitung und Einlagerung der leeren Behälter auch die Artikel erstmalig in das Autostore-System eingelagert werden müssen. Im Bereich des Lagerverwaltungssystems ist mit einem erhöhten Pflegeaufwand z. B. von Stammdaten zu rechnen. Die Ausarbeitung eines Notfallkonzepts, auf das bei Verzögerungen während des Umzugs oder bei technischen Störungen zurückgegriffen werden kann, ist hilfreich. Bei der Einlagerung von Artikeln ist auf die Befüllung der Bins zu achten. Ein nicht zu unterschätzender Punkt in der Mitarbeiterschulung ist die korrekte Befüllung der Behälter. Viele technische Störungen lassen sich vermeiden, wenn bei der Einlagerung und bei der Entnahme auf die Befüllung der Bins geachtet wird. In der Start-Phase nach dem Go-Live ist vermehrt mit technischen Fehlern oder Bedienungsfehlern zu rechnen. Hier kann eine fachliche Unterstützung vom Distributor vor Ort hilfreich sein. Dieser Support vor Ort sollte bereits in der Vergabephase zwischen den Parteien abgestimmt werden. Die Leistungsfähigkeit des Autostore- Systems sollte im realen Betrieb nachgewiesen werden. Ein erfolgreicher Leistungstest vor der Inbetriebnahme ist ein erster Indikator, ob die Anlage reif für den produktiven Betrieb ist – kann aber einen Test unter realen Bedingungen nicht ersetzen. Bereits im Vergabeprozess sollte das Vorgehen für die finale Abnahme festgelegt werden. Im Rahmen dieser Abnahme sollten die Überprüfung der Leistungsfähigkeit und der technischen Verfügbarkeit des Autostore-Systems stattfinden. Als zweckmäßig hat es sich erwiesen, wenn in diesen Tests auch das Lagerverwaltungssystem einbezogen wird. BETREIBER SIND SEHR ZUFRIEDEN MIT SYSTEM 93 Prozent der Befragten bewerteten das System mit der Schulnote 1 oder 2. Die Interviews und Anlagenbegehungen haben gezeigt, dass Autostore ein reifes Produkt, mit einer i. d. R. hohen technischen Verfügbarkeit, ist. Einige der im Beitrag ausgewiesene Herausforderungen sind bei allen automatischen Lagersystemen zu beachten und keinesfalls Autostore-spezifisch. Für viele der Befragten war das Autostore-System der Einstieg in die Lagerautomatisierung. Bei einer fehlenden Erfahrung in diesem Bereich ist es ratsam, unabhängige Experten für die Planungsunterstützung oder zumindest für die Überprüfung der Angebote und die Abnahme hinzuzuziehen. Literaturangaben/Quellenhinweise: [1] Günthner, W. A.; Heptner, K.: Technische Innovationen für die Logistik. Huss-Verlag, München 2007 [2] https://autostoresystem.com – aufgerufen am 20.12.2020 Autor: Prof. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Stefan Galka, Professur für Materialflusstechnik und Fabriksimulation, OTH Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg Foto/Grafiken: Autor www.oth-regensburg.de DIE STUDIE ZUM THEMA Interessierte Leser können die komplette Studie „Autostore – Was Nutzer über das System berichten können“ der OTH Regensburg kostenlos als E-Book beziehen. Hierzu einfach den u. s. Link in Ihren Browser eingeben oder den nebenstehenden QR-Code per Smartphone einscannen. bit.ly/fuh-autostore 14 f+h 2021/01-02 www.foerdern-und-heben.de

MARKTPLATZ WEITEN ÜBERSETZUNGSBEREICH MIT HOHEM WIRKUNGSGRAD KOMBINIERT Die Spiroplan-Verzahnung schafft bei den entsprechenden Getrieben und Getriebemotoren die Voraussetzungen für eine zuverlässige und verschleißfreie Winkelgetriebestufe. Die neuen W..29- und W..39-Getriebe von SEW-Eurodrive ermöglichen durch ihren 2- bzw. 3-stufigen Aufbau eine weite Spanne an Übersetzungen und bieten gleichzeitig einen hohen Wirkungsgrad über den Übersetzungsbereich. Mit ihrem Drehmomentbereich von bis zu 130 bzw. 200 Nm sind sie in vielen Anwendungen einsetzbar. Bei den W..9-Getrieben befindet sich die Spiroplan-Verzahnung in der ersten Stufe mit einer verhältnismäßig kleinen Übersetzung. Die zweite und, je nach Übersetzung dritte Getriebestufe werden mit Stirnradverzahnungen realisiert. So lassen sich z. B. in der dreistufigen Ausführung Übersetzungen von i = 188,47 (W..29) bzw. i = 210,49 (W..39) realisieren. Zum Anschluss an die Applikation stehen u. a. Vollwellen mit Flansch, Aufsteckausführungen, Hohlwellen, Passfeder und Schrumpfscheiben sowie Torqloc-Klemmverbindungen zur Verfügung. Die Motormontage über die SEW-Flanschschnittstelle ermöglicht die Kombination mit dem Motorbaukasten des Herstellers. Zum Einsatz kommen ausschließlich Standardöle. www.sew-eurodrive.de NEUE ROBOTERPLATTFORM ERFÜLLT ANFORDERUNGEN AN E-COMMERCE Die Asti Mobile Robotics Group hat für den E-Commerce die Plattformlinie Ebot entwickelt. Ausgelegt sind die Fahrzeuge für die Aufnahme von Regalen, Transportgestellen und Behältern. Mithilfe der via Slam und QR-Codes navigierenden Flurförderzeuge lassen sich die Effizienz bei der Bestellabwicklung und „Ware zum Mann“- Kommissionierung erhöhen. In der Summe entsteht in skalierbares System, das sich an den dynamischen Produktionsablauf im E-Commerce schnell anpassen lässt. Hierzu trägt auch der omnidirektionale Antrieb sowie die „Turn-on Spot“-Technologie bei, die das Fahrzeug Längs- und Querbewegungen ausführen lässt. Für die Plattformlinie sind aktuell zwei Modelle mit Lastaufnahmemöglichkeiten von 350 kg (Ebot 350, 1 051 × 660 × 352 mm) bis 600 kg (Ebot 600, 1 202 × 780 × 352 mm) verfügbar. Jedes Flurförderzeug ist mit einer Hubfunktion ausgestattet, die auf eine Höhe von 120 mm verfahren werden kann. Sicherheitslaserscanner sorgen für einen 360°-Schutz. Ein Batteriemanagementsystem überwacht permanent den Status der integrierten Lithium- Ionen-Batterien. www.astimobilerobotics.com „MESSE-DOPPELPACK“ MIT KLAREM FOKUS Dem Profil nationale und regionale Veranstaltungen mit klarem thematischem Fokus entsprechen die Empack und die Logistics & Distribution, die am 19. und 20. Mai 2021 in Dortmund stattfinden sollen. Davon gingen die Planungen des Veranstalters Easyfairs Deutschland GmbH bis zum Redaktionsschluss am 18. Januar der vor Ihnen liegenden Ausgabe aus. Das „Messe- Doppelpack“ setzt den Schwerpunkt in der Prozesskette von Verpackung und Intralogistik. Dabei ergänzen sie sich thematisch und überschneiden sich auch in ihren Zielgruppen. Die Empack konzentriert sich auf die Verpackung und deckt hier als nationale Fachmesse das komplette Spektrum ab: von den Packmitteln über Verpackungsmaschinen bis hin zum Etikettieren und Kennzeichnen. Die Logistics & Distribution spannt den Bogen weiter. Das Ausstellungsspektrum der Fachmesse reicht von der „Hardware“ der Materialflusstechnik (Lager- und Fördertechnik, Flurförderzeuge, Verladesysteme) über die Extralogistik (Paketdienste und Dienstleistungen/Software für Auftragsverfolgung und Tourenmanagement) bis hin zu u. a. Lösungen für Supply Chain Management, Cloud Logistics und E-Commerce-Software. www.empack-dortmund.de | www.intralogistik-dortmund.com „Unser Partner HÖRMANN Logistik überzeugt durch Handschlagqualität, umfangreiches Know-how und schnelle Umsetzungsgeschwindigkeit. Mit Projektbetreuung und -Ausführung sind wir sehr zufrieden.” MARKUS GIESSWEIN | GESCHÄFTSFÜHRER GIESSWEIN WALKWAREN AG, ÖSTERREICH TECHNISCH-WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT Dr.-Ing. Chr. Beumer, Beckum; Prof. Dr.-Ing. J. Fottner, München; Prof. Dr.-Ing. K. Furmans, Karlsruhe; Prof. Dr. M. ten Hompel, Dortmund; Prof. Dr.-Ing. R. Jansen, Dortmund; Prof. Dr. K.-O. Schocke, Frankfurt; Prof. Dr.-Ing. habil. L. Schulze, Hannover; Prof. Dr.-Ing. R. Schulz, Stuttgart Das innovative AutoStore® Kleinteilelager passt sich flexibel an räumliche Gegebenheiten an und kann jederzeit auf neue Anforderungen skaliert werden. Ihre individuelle Lösung realisieren wir als Generalunternehmer mit dem modularen Warehouse Management System HiLIS AS. HÖRMANN Logistik GmbH D-80992 München www.hoermann-logistik.de www.foerdern-und-heben.de f+h 2021/01-02 15

AUSGABE