Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 1-2/2021

f+h fördern und heben 1-2/2021

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME AUTOMATISIERTES ERSATZTEILLAGER SICHERT LANDWIRTSCHAFTLICHE PRODUKTIONSPROZESSE Die Ersatzteillogistik zählt zu den anspruchsvollen Aufgaben eines Logistikdienstleisters. Denn sie ist ein wahrer Balanceakt: Unternehmen müssen stets die Waage halten zwischen schnellen Lieferungen und den Kosten für Lagerung und Versand der Komponenten. Dieser Herausforderung stellt sich das Unternehmen Röthlein Logistik mithilfe einer umfassenden Automatisierungslösung. Das Unternehmen Röthlein Logistik – ein Joint Venture der Baywa AG und der Schäflein AG – hat sich auf die Ersatzteillogistik in der Landwirtschaft spezialisiert. Der Logistikdienstleister betreibt dafür eine 14 000 m² große Multi- User-Anlage in Röthlein bei Schweinfurt. Dort lagert das Unternehmen die Ersatzteile, während gleichzeitig alle E-Commerce-Bestellungen abwickelt werden. Damit alle Komponenten innerhalb kurzer Zeit beim Kunden ankommen, hat der Intralogistikspezialist Dematic das Logistikzentrum mit einer maßgeschneiderten Automatisierungslösung ausgestattet. JEDE MINUTE ZÄHLT Wenn ein Ersatzteil gebraucht wird, bedeutet dies für den Landwirt Alarmstufe Rot. Maschinen stehen still und es kommt zu Betriebsausfällen. Daher ist die Lieferung von Ersatzteilen immer ein Wettlauf gegen die Zeit. In der Landwirtschaft, die wie kaum eine andere Branche saisonal geprägt und von äußeren Bedingungen wie dem Wetter abhängig ist, können schon kurze Verzögerungen im Betriebsablauf über Erfolg oder Misserfolg der Ernte entscheiden. Punktgenau muss jede Maschine Höchstleistungen vollbringen. Vor diesem Hintergrund hat sich Röthlein Logistik zur Aufgabe gemacht, Ersatzteile für die Agrarindustrie möglichst umgehend zu liefern. Das Sortiment des Logistikdienstleisters reicht vom grammleichten O-Ring bis hin zum tonnenschweren Mähbalken eines Mähdreschers. Um die etwa 96 000 verschiedenen Ersatzteile fachgerecht zu bevorraten, hat der Dienstleister unterschiedliche Lagertechniken in seine Multi-User-Anlage integriert. Den Großteil nehmen ein

PRODUKTE UND SYSTEME Fachbodenlager mit 60 000 Stellplätzen und ein Automatisches Kleinteilelager (AKL) mit 18 000 Behältern ein. Darüber hinaus bietet ein Multishuttlesystem Platz für 4 560 Behälter, das 10,5 m hohe Palettenhochregallager umfasst 6 000 und das Wabenlager weitere 10 000 Stellplätze. Etwas weniger groß, aber nicht minder wichtig, sind das Scheibenlager mit 800, ein Kragarmlager mit 200 sowie ein Kabeltrommel- und Ablänglagerregal mit 32 bzw. 400 Stellplätzen. Hinzu kommen noch ein Gefahrstofflager mit 360 Aufnahmepositionen sowie ein Blocklager mit einer Fläche von 1 500 m². UMFASSENDE AUTOMATISIERUNG SORGT FÜR DURCHSATZSTEIGERUNG Wie eingangs bereits erwähnt ist das Logistikzentrum mit Automatisierungstechnik von Dematic ausgerüstet, die dafür sorgt, dass die Materialflussprozesse lückenlos ineinandergreifen. Die Automatisierungslösung ist maßgeschneidert auf die Bedürfnisse des Logistikdienstleisters ausgelegt und umfasst ein 3-gassiges Miniload- AKL mit drei Rapidstore-Regalbediengeräten zur vierfachtiefen Behälterein- und -auslagerung. Hinzu kommt ein Multishuttle-System mit 20 Shuttle, das als Pufferlager fungiert. Aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit sind die Shuttle in der Lage, bis zu 1 200 Artikel pro Stunde umzuschlagen. Sechs „Ware zum Mann“-Kommissionierplätze, die mit einem „Pick by Light“-System ausgestattet sind, sowie zwölf kombinierte Arbeitsplätze für den Warenein- und -ausgang komplettieren die Anlage. Für die Kommissionierung in den manuell betriebenen Lagerbereichen hat der Intralogistikspezialist neun mobile Arbeitsstationen installiert. Das verbindende Element zu den Lagern ist die automatisierte Fördertechnik Modular Conveyor System (MCS). „Mithilfe der Automatisierungslösung von Dematic haben wir unseren Warenumschlag um das Vierfache gesteigert“, so Michael Hunstock, Leiter des Logistikzentrums von Röthlein Logistik. Im Wareneingang werden pro Tag durchschnittlich 1 000 Positionen abgewickelt, im Warenausgang 5 900. Zuvor liefen viele Prozesse manuell ab – z. B. in zwei Außenlagern in Schweinfurt, die der Dienstleister nun in die Multi-User-Anlage integriert hat. TECHNIK UND SERVICE – ALLES AUS EINER HAND Einer der Hauptgründe für die Automatisierung der Materialflussprozesse lag laut Hunstock darin, Ersatzteillieferungen noch schneller und exakter durchführen zu können. „Dematic lieferte uns hierfür die komplette Technik aus einer Hand“, so der Logistikleiter. „Auch das umfangreiche und zuverlässige Serviceangebot von Dematic hat uns überzeugt.“ Röthlein Logistik bietet seinen Kunden einen 24-Stunden-Lieferservice an – sieben Tage in der Woche. Wer bis 16:00 Uhr bestellt, dessen Auftrag verlässt noch am selben Tag das Logistikzentrum. Bei Sammelaufträgen mit einem größeren Volumen vereinbart das Unternehmen mit dem Warenempfänger im Vorfeld einen festen Liefertermin. „Unsere schnelle Lieferfähigkeit liegt aufgrund unseres breit gefächerten Lagerbestands bei 97,8 Prozent“, so Hunstock. „Diese Kunden- und Serviceorientierung erwarten wir auch von unseren Dienstleistern – bei Dematic ist sie sichergestellt.“ Heute verlassen bis zu 2 230 Versandstücke pro Tag das Logistikzentrum in Röthlein. Für die Zustellung nutzt der Ersatzteillogistiker unterschiedliche Wege: den Nachtexpress-, Speditions- und Paketversand sowie Kuriere. Auch Selbstabholung ist möglich. SOFTWARE ALS WEGBEREITER FÜR DEN ERFOLG Im 3-gassigen Miniload-AKL übernehmen Rapidstore-Regalbediengeräte die vierfachtiefe Behälterein- und -auslagerung Maßgeblich für die hohe Leistungsfähigkeit der Automatisierungslösung ist die passende Software. So hat Dematic für die Steuerung der Anlage und des kompletten Materialflusses die Software SAP Extended-Warehouse-Management (EWM) mit dem Materialflusssystem (MFS) installiert, welche ohne Middleware direkt an die Mechatronik angebunden ist. Alle Automatisierungssysteme sind digital vernetzt. Für die Kontrolle und Steuerung des Auftragsdurchlaufs hält der Logistikdienstleister einen eignen Control Tower bereit. Mithilfe der Software wird im Tower sichergestellt, dass bei der Lagerung und dem Transport der Waren alle Prozesse optimal aufeinander abgestimmt sind. „Unser Konzept sieht ein proaktives Supply Chain Management vor“, so Hunstock. „Die Softwarelösung von Dematic unterstützt uns dabei. Dafür gibt sie unter anderem automatisch Auskunft über die Lagerauslastung und hilft beim Monitoring aller intralogistischen Prozesse.“ EXPANSION MITGEDACHT Röthlein Logistik ist auf Wachstum vorbereitet. Das Gewerbegebiet in Röthlein bietet ein entsprechendes Potenzial. In der nächsten Ausbaustufe ist sehen die Planungen eine Erweiterung des Logistikzentrums um 9 000 m² vor. Hunstock: „Auf dieser Fläche hätten wir dann die Möglichkeit, ein Hochregallager zu installieren.“ Bereits im vergangenen Jahr habe man in dem Gewerbegebiet ein zusätzliches, 10 000 m² umfassendes Reifenlager in Betrieb genommen. Doch nicht nur flächenmaäßig ist das Logistikunternehmen auf das weitere Wachstum vorbereitet. Auch die Automatisierungslösungen von Dematic lassen sich problemlos bei laufendem Betrieb erweitern. So kann das AKL etwa mit nur geringem Aufwand um drei Gassen ergänzt werden. „Die Skalierbarkeit der Dematic- Systeme bietet uns die Möglichkeit, diese genau auf die Anforderungen unseres Geschäfts anzupassen“, resümiert Hunstock. Fotos: Dematic www.dematic.com www.foerdern-und-heben.de f+h 2021/01-02 19

AUSGABE