Aufrufe
vor 9 Monaten

f+h fördern und heben 10/2020

  • Text
  • Findling
  • Komponenten
  • Digitale
  • Mithilfe
  • Einsatz
  • Anforderungen
  • Logistik
  • Systeme
  • Produkte
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 10/2020

MENSCHEN UND MÄRKTE

MENSCHEN UND MÄRKTE FÖRDERTECHNIK MATERIALFLUSS LOGISTIK PHILIPP AUER Was würde Ihr „Ich“, zehn Jahre in der Zukunft, Ihrem jetzigen „Ich“ raten? Ich vermute mal, dass ich diesem „Ich“ raten würde, etwas gelassener zu sein und manchen Dingen mehr Zeit und Raum zu geben, damit sie sich entwickeln können. Vielleicht auch etwas weniger ungeduldig zu sein. Können Sie über sich selbst lachen? Ja, und zwar dann, wenn ich Fehler mache, die ich bei anderen beanstanden würde. Was hat Sie dazu bewegt das zu tun, was Sie heute tun? Das, was ich heute mache, ist mir quasi in die Wiege gelegt worden. Das Unternehmer-Gen meines Großvaters und meines Vaters habe ich auch. Ich bin mit Leib und Seele Unternehmer und schon von klein auf in die jetzige Aufgabe hineingewachsen. Bereits als Sechsjähriger habe ich meinen Vater gelegentlich auf Geschäftsreisen begleitet. Dem „Unternehmer-Sein“ versuche ich, ganz neue Akzente zu geben, auch nach dem Motto „Lieber unternehmen, als unterlassen“. „Lieber machen, als langfristig planen, und Fehler machen, aber daraus lernen“. Welchen Toten würden Sie gerne wiedersehen? Wenn ich die Frage in „gerne kennenlernen“ verändere, dann wäre das mein Großvater, der ein faszinierender Mann gewesen sein muss. Leider kenne ich ihn nur aus Erzählungen. ›› ZUR PERSON Philipp Auer, Geschäftsführer, Digitalpionier, kennt das elterliche Unternehmen, Auer Packaging, aus dem Effeff. Nach der Ausbildung zum Industriekaufmann wurde er, mit nur 22 Jahren, Geschäftsführer für den Bereich Marketing. Weil Philipp Auer konsequent auf digitale und effiziente Abläufe im Unternehmen setzt, war es nur logisch, dass er auch die Verantwortung für die Bereiche Unternehmensorganisation mit IT-Infrastruktur und Digitalisierung übernahm. Wo verbringen Sie am liebsten Ihren Urlaub? Meine Frau und ich nehmen unseren VW-Camper und halten an, wo es uns gefällt. Zwischen Powerphasen mit Fahrradfahren, Laufen und Gleitschirmfliegen kommt auch das Chillen nicht zu kurz. 58 f+h 2020/10 www.foerdern-und-heben.de

IM NÄCHSTEN HEFT: 11/2020 ERSCHEINUNGSTERMIN: 06. 11. 2020 ANZEIGENSCHLUSS: 22. 10. 2020 01 02 03 VERNETZEN SIE SICH MIT bit.ly/fuh-website bit.ly/fuh-e-paper bit.ly/fuh-facebook bit.ly/fuh-twitter bit.ly/fuh-linkedin bit.ly/fuh-xing bit.ly/fuh-instagram bit.ly/fuh-youtube DEM CHEFREDAKTEUR: Winfried Bauer w.bauer@vfmz.de bit.ly/fuh-wb-linkedin bit.ly/fuh-wb-xing 01 Als Antwort auf die Herausforderungen im Lebensmittel- Einzelhandel hat das Unternehmen K+K Klaas + Kock ein neues Lagerverwaltungssystem implementiert Foto: Prologistik 02 Ohne Platzangst große Hubhöhen überwinden. Das war eine der Forderungen, die das Unternehmen Skanska an den Krantechnik-Lieferanten stellte Foto: Kito Europe 03 Auf was beim Outdoor-Einsatz von Fahrerlosen Transportsystemen zu achten ist, verraten wir Ihnen in der nächsten Ausgabe Foto: EK Automation (Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten) www.foerdern-und-heben.de f+h 2020/10 59

AUSGABE