Aufrufe
vor 2 Monaten

f+h fördern und heben 10/2021

  • Text
  • Logistik
  • Anforderungen
  • Paletten
  • Einsatz
  • Mitarbeiter
  • Mithilfe
  • Lager
  • Systeme
  • Produkte
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 10/2021

PRODUKTE UND SYSTEME MIT

PRODUKTE UND SYSTEME MIT BRAVOUR DURCH DEN PARCOURS Sie sind in den unterschiedlichsten Branchen anzutreffen: Fahrer von Teleskopstaplern. Die AST Akademie sorgt mit ihrer zugelassenen Prüfungsstätte für eine ordnungsgemäße Ausbildung. Zielsicher bugsiert Dennis Holland-Cunz den Teleskopstapler durch den Parcours, bringt das Flurförderzeug in Position, greift mit den Gabelzinken eine Kabeltrommel und setzt die Übungslast in sechs Meter Höhe auf ein Stahlgestell. Unter den Augen von Angelika und Matthias Müller, Inhaber der AST Arbeitssicherheit und Technik GmbH, besteht der 22-jährige gelernte Maurer seine Prüfung mit Bravour. Das Unternehmen aus Blaustein ist mit seiner AST Akademie zugelassene Prüfungsstätte für Teleskopstapler in der „Zum Bau“. Der Nachweis, der nach einem Vorbereitungskurs auf dem Campus M „Home of Safety“ an einem starren und einem rotierenden Gerät erbracht werden muss, ist ein Kriterium für den Fahrauftrag durch Unternehmen. Denn für alle „Zugelassenen Maschinenführer in der Bauwirtschaft“, sprich „Zum Bau“, werden Fachkenntnisse und Erfahrungen vorausgesetzt. Die Teleskopstaplerprüfung von AST, bei der der rotierende Teleskopstapler auch mit Kranwinde und Hubarbeitsbühne eingesetzt werden muss, ist im Bundeszentralregister der Deutschen Bauwirtschaft verankert. Ob z. B. bei Montagearbeiten im Stahlbau – für Matthias Müller, Leiter der AST Akademie, spielen Teleskopstapler im Bauablauf eine entscheidende Rolle: „Kenntnisse und Fertigkeiten zum sicheren und vorschriftsmäßigen Fahren und Bedienen sind unabdingbar.“ Und diese kann nun auch Holland-Cunz vorweisen, der bei der Matthäus Schmid Bauunternehmen GmbH & Co. KG in Baltringen beschäftigt ist: „Die Prüfungsvorbereitung in Theorie und Praxis war top. Denn neben der Handhabung der Teleskopstapler habe ich viel über die technischen Details der Maschinen und deren regelmäßige Wartung gelernt.“ Kenntnisse, die er fortan in seinem Beruf einsetzen kann. ARBEITSSICHERHEIT NEU DENKEN Die AST GmbH, ein Ingenieurbüro für Arbeits- und Gesundheitsschutz, betreibt mit dem Campus M „Home of Safety“ auch ein Ausbildungszentrum für Arbeitssicherheit. Das Unternehmen bietet ein umfangreiches Seminar- und Fortbildungsprogramm an, u. a. mit Virtual-Reality-Simulatoren. Schwerpunkte sind die praxisnahe Aus- und Weiterbildung und Trainerzertifizierung im Bereich Sicherheitsmanagement und -technik – optional auch als E-Learning-Angebot. Brandschutzmanagement und Unternehmenszertifizierungen runden das Leistungsspektrum ab. Das Ausbildungsprogramm, wie auch das Unternehmen selbst, sind ISO 9001 zertifiziert. Foto: AST www.ast-safety.com 34 f+h 2021/10 www.foerdern-und-heben.de

EINFACH UND INTUITIV ZU HANDHABEN Der neue Großladungsträger Megapack Beta aus dem Hause Söhner Kunststofftechnik lässt sich trotz der Abmessungen von 1 800 × 800 × 800 mm einfach und schnell auf- und abbauen. Die Faltung ist alleine ausführbar und schnell erledigt. Der Faltring wird zusammengelegt und zwischen Palette und Deckel verstaut. Zwei Griffmulden erleichtern dabei das Umsetzen des Deckels. Der Großladungsträger besitzt zudem einen wasserdichten Deckel, da er ohne Verriegelungen auskommt. Die Fixierung des Faltrings übernehmen an der Innenseite des Deckels befindliche Rastnasen. Der Großladungsträger ist vierseitig unterfahrbar und standardmäßig mit einer Systemhöhe von 800 mm verfügbar. Somit lässt sich bei einer 3er-Stapelung die Innenhöhe eines Lkw von 2,4 m optimal ausnutzen. Die Faltung der Systeme schafft ferner die Voraussetzung für eine hohe Ausnutzung des Lkw-Ladevolumens bei Leergutrückführung und Einlagerung. www.soehner.de SCHALENTEPPICH STATT DOPPELSCHALE Der modulare Vertikalsorter Denisort Compact der Ferag AG ist nun auch in einer Variante mit einem durchgehenden Schalenteppich für die Verarbeitung von bis zu 10 000 Einheiten pro Stunde verfügbar. Die Schalen sind an ihrer Vorder- und Rückseite mit einer niedrigen Kante und Auflagepunkten versehen, sodass sie ein größeres Fördergutspektrum einschließlich runder und zylindrischer Packstücke mit einer Länge von bis zu 900 mm aufnehmen können. Jede Schalenkombination lässt sich einzeln, als Doppel- oder als Dreifachschale nutzen. Viele Betreiber des klassischen Denisort-Systems setzen zur Sortierung Doppelschalen ein. Allerdings muss in dem Fall Layout-bedingt genau definiert werden, welche Schalen miteinander zu einem Doppel kombiniert werden. Beim kleineren „Bruder“ Denisort Compact entfällt dies, da bei der Variante des Kippschalensorters per se weder Kurvenfahrten noch Steigungen vorgesehen sind. Somit ließen sich die Schalen so konstruieren, dass sie einen durchgehenden Schalenteppich bilden. Die Reihenfolge einer Einzel- oder Doppelbelegung lässt sich frei wählen. Der Anwender kann z. B. Kartons oder Polybags mit unterschiedlichen Dimensionen und Geometrien im Mix und beliebiger Reihenfolge auf der Anlage sortieren. Da das System nicht mehr jede Doppelschale als solche identifizieren muss, lässt sich die Verknüpfung mit einer automatischen Aufgabestation einfacher realisieren. www.ferag.com GEFAHRSTOFFE SICHER LAGERN IM MOBILEN DEPOT Viele Unternehmen haben neben ihrem zentralen Gefahrstofflager dezentrale Lager, die für die Mitarbeiter schneller zugänglich sind. Das mobile Gefahrstoffdepot der Protectoplus GmbH geht noch einen Schritt weiter, denn es kann an den Arbeitsplatz mitgenommen werden. Der Rollschrank ist mit einem Boden, einer Auszugswanne und einer Bodenauffangwanne aus 3 mm dickem Stahl gemäß der Stahlwannen- Richtlinie ausgestattet. Von den vier Rollen sind zwei mit Bremsen versehen. www.protecto.de Arbeitssicherheit verlangt Wissen Neues Schulungsmaterial für Ladekrane macht's richtig! www.resch-verlag.com

AUSGABE