Aufrufe
vor 2 Wochen

f+h fördern und heben 10/2021

  • Text
  • Logistik
  • Anforderungen
  • Paletten
  • Einsatz
  • Mitarbeiter
  • Mithilfe
  • Lager
  • Systeme
  • Produkte
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 10/2021

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME GENERALÜBERHOLTER GEBRAUCHTKRAN FÜGT SICH NAHTLOS IN NACHHALTIGKEITSSTRATEGIE EIN Das Thema Nachhaltigkeit nimmt in den Überlegungen von vielen Unternehmen eine immer größere Bedeutung ein. So auch beim Stahlhersteller Deutsche Edelstahlwerke (DEW). Vor diesem Hintergrund fiel die Entscheidung in einen generalüberholten Portalkran aus dem Hause Teichmann Krane zu investieren. Die Deutsche Edelstahlwerke GmbH, ein Unternehmen der Swiss Steel Group, kann auf mehr als 170 Jahre Erfahrung in der Stahlproduktion zurückblicken. Zum Lieferspektrum gehören Werkzeugstähle, rost-, säure- und hitzebeständige Stähle (RSH-Stähle), Edelbaustähle sowie Sonderwerkstoffe. Die Abmessungspalette reicht vom gezogenen Draht mit einem Durchmesser von 4,5 mm bis hin zu geschmie- deten Produkten mit einem Durchmesser von 1 100 mm. Von der Erzeugung über die Anarbeitung bis hin zur Wärme- und Oberflächenbehandlung erhalten die Kunden die komplette Fertigungskette aus einer Hand. Nachhaltigkeit spielt für das Unternehmen eine wichtige Rolle. Ausdruck dessen ist die „Green Steel“-Strategie. So findet am Standort in Witten die Stahlherstellung mithilfe von ressourcenschonenden und nachhaltigen Produktionsverfahren und -anlagen statt. Aus recyceltem Schrott entstehen im Elektrostahlverfahren (Erschmelzung mithilfe von Elektrolichtbogenofen) innovative Stahlprodukte. Seinen CO 2 -Fußabdruck verkleinert das Unternehmen außerdem durch die Nutzung von erneuerbaren Energien im Produktionsprozess. 01 Generalüberholung und betreiberspezifischer Zusammenbau der generalüberholten Teile des Gebrauchtkrans am Standort Essen von Teichmann Krane 02 Der helle Deckanstrich des Portals dient dem Zweck, eine übermäßige Aufheizung des Krans zu verhindern 01 02 03 40 f+h 2021/10 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME DAS VIDEO ZUM THEMA Im Zeitraffer können Sie die Herstellung des generalüberholten Portalkrans verfolgen. Hierzu einfach den Link in Ihren Browser eingeben bzw. QR-Code mit Ihrem Smartphone einscannen. bit.ly/teichmann-fuh-21 UMSCHLAG VON STAHLBLÖCKEN MIT BIS ZU 80 M/MIN Dem schonenden Umgang mit den verfügbaren Ressourcen trägt ferner die Investition in einen generalüberholten Portalkran Rechnung. So hat das Unternehmen Teichmann Krane im Zuge des Aufarbeitungsprozesses vorhandene Stahlbauteile nach einer Generalüberholung wiederverwendet und betreiberspezifisch neu zusammengefügt. Auf dem Gebiet des Auf- und Umbaus von schienengebundenen Kranen ist das Essener Unternehmen bereits seit 1988 Marktführer. 03 Das Portal gelangt in sechs Teilen, jedes mit einer Länge von 24 m, von Essen nach Witten 04 Montage des Portalkrans auf dem Werksgelände des Betreibers 05 Nach der Inbetriebnahme ist der Portalkran bereit für neue Aufgaben Der generalüberholte Kran hat eine Tragfähigkeit von 20 Tonnen und eine Spannweite von 4 m. Aufgabe des Krans auf dem Werksgelände von DEW in Witten ist der Umschlag von Stahlblöcken aus Block- und Strangguss. Zu diesem Zweck ist der Kran mit einer Greifzange ausgestattet. Darüber hinaus verfügt der Kran über eine Zweischienenlaufkatze mit motorisch drehbarer Unterflasche. Die Arbeitsgeschwindigkeiten von Kran und Katze belaufen sich auf jeweils 80 m/min. Für einen energiebewussten Betrieb hat Teichmann Krane den Portalkran mit rückspeisefähigen Umrichtern ausgestattet, die die Bremsenergie des Krans ins Netz zurückführen. Kran einschließlich Krankabine und Schalthaus sind mit einem hellen Deckanstrich versehen, um ein übermäßiges Aufheizen des Krans zu verhindern und den Energieverbrauch für die Klimatisierung von Schalthaus und anderen temperaturempfindlichen Teilen zu reduzieren. Fotos: Teichmann www.teichmann-krane.de 04 05 www.foerdern-und-heben.de f+h 2021/10 41

AUSGABE