Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 11/2021

  • Text
  • Anforderungen
  • Mobile
  • Lager
  • Betrieb
  • Mithilfe
  • Logistik
  • Nordac
  • Systeme
  • Unternehmen
  • Produkte
f+h fördern und heben 11/2021

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME BRANDVERMEIDUNG MIT SAUERSTOFF- REDUZIERUNG: TIEFKÜHLBACKWAREN SICHER BEVORRATEN Der Backwarenspezialist Europastry hat am spanischen Produktionsstandort Sarral in eine Produktionsanlage sowie ein Tiefkühlhochregallager investiert. Bis zu 15 000 Gebäckstücke werden dort stündlich produziert und anschließend in das automatisierte Tiefkühlhochregallager eingelagert. Eine verlässliche Brandschutzlösung auf Basis einer Sauerstoffreduzierungsanlage zur aktiven Brandvermeidung liefert Wagner. Europastry ist ein Backwarenunternehmen mit Hauptsitz in Spanien und vertreibt Produkte wie Brot, Gebäck, Kuchen und Snacks in mehr als 75 Länder der Welt. Die Kunden kommen aus den Bereichen Bäckerei, Gastronomie, Einzelhandel und Food-Service. Um diese zukünftig noch effizienter mit Brot und Gebäck versorgen zu können, hat das Unternehmen am Produktionsstandort Sarral, Tarragona, in eine innovative Produktionsanlage investiert. Die Besonderheit: vier Gebäcksorten lassen sich gleichzeitig produzieren, dekorieren und verpacken – und das vollautomatisiert. Die Einlagerung in das Tiefkühlhochregallager findet ebenfalls automatisch statt. Die Brandschutzlösung musste exakt auf diese logistischen Abläufe abgestimmt werden. Darauf ist Wagner spezialisiert. KLARE ZIELE: KEINE UNTERBRECHUNG DER LIEFERKETTE IM FALL EINES FEUERS Das 28 m hohe Tiefkühlhochregallager mit einer dauerhaften Temperatur von -24 °C hat ein Volumen von 55 400 m³ und bietet Platz für 7 500 Palettenstellplätze. Den Bau realisierte das Unternehmen Infrisa, ein spanischer Spezialist für Hochregallager und industrielle Produktion in Spanien und Portugal. Aufgrund des hohen Automatisierungsgrads sind zahlreiche elektrische Einrichtungen in dem Lager vorhanden. Technische Defekte, und daraus resultierend Kurzschlüsse an stromführenden Leitungen oder Überhitzungen, können zur Brandentstehung führen. Verpackungen der Waren in Kunststoff und Kartons bzw. Papier bergen darüber hinaus eine hohe Brandlast. Und die Höhe des Lagers begünstigt den Kamineffekt und beschleunigt im Brandfall die Ausbreitung eines Feuers. Die Schutzziele definierte Europastry im Vorfeld klar: Die empfindlichen Backwaren müssen bestmöglich vor Beschädigung durch ein Feuer oder Verunreinigung durch Rauch und Ruß geschützt werden. Außerdem muss die Funktionsfähigkeit des automatisierten Lagers unter allen Umständen erhalten bleiben und die Lieferkette darf nicht unterbrochen werden. Das Ausbreiten eines Feuers auf die millionenschwere Produktionsanlage gilt es zudem unter allen Umständen zu verhindern. SAUERSTOFFREDUZIERUNG VERHINDERT BRANDAUSBREITUNG Die Brandschutzlösung von Wagner ist exakt auf die Anforderungen des Backwarenunternehmens sowie die Brandrisiken vor Ort angepasst. Bei der Umsetzung der Lösung und der Installation 14 f+h 2021/11 www.foerdern-und-heben.de

Nächste Messe: 08.03.-10.03.2022 LogiMAT Das Sauerstoffreduzierungssystem Oxyreduct leitet Stickstoff in den Schutzbereich ein und verhindert damit die Ausbreitung eines Brands der Technik setzte Wagner auf seinen langjährigen spanischen Partner Grupo Aguilera aus Madrid. Die Grundlage bildet ein Sauerstoffreduzierungssystem zur aktiven Brandvermeidung. Damit ein Feuer überhaupt entstehen kann, müssen die drei Komponenten Sauerstoff, Wärmeenergie und Brennstoff in einem bestimmten Verhältnis vorhanden sein. Wird eine dieser drei Komponenten entfernt, hat ein Feuer keine Chance, sich zu entwickeln oder weiter auszubreiten. Dieses Prinzip nutzt das Sauerstoffreduzierungssystem Oxyreduct. Dieses baut im Schutzbereich eine Schutzatmosphäre mit einem dauerhaft reduzierten Sauerstoffniveau durch die bedarfsgesteuerte Einleitung von Stickstoff auf. So wird der Sauerstoffgehalt auf ein zuvor definiertes Niveau reduziert und liegt damit unterhalb der spezifischen Entzündungsgrenze der im Schutzbereich kritischsten Materialien. Eine Ausbreitung von Bränden wird so vermieden. Den für die Absenkung benötigten Stickstoff erzeugt das Sauerstoffreduzierungssystem direkt aus der Umgebungsluft. Das nach da? Läuft. BRANDFRÜHERKENNUNG BILDET GRUNDLAGE DER BRANDSCHUTZLÖSUNG Selbst unter einer sauerstoffreduzierten Atmosphäre kann aber ein Defekt an einer elektrischen Einrichtung im Schutzbereich noch einen Schwelbrand verursachen. Dieses Risiko lässt sich nie ganz ausschließen. Dabei können Pyrolyseprodukte und Rauch entstehen, die die Lebensmittel im Schutzbereich kontaminieren und damit hohen Schaden anrichten. Aus diesem Grund ist eine frühestmögliche Branderkennung und -meldung elementarer Bestandteil der Brandschutzlösung. Wagner setzte dafür Titanus-Ansaugrauchmelder ein. Diese bestehen hauptsächlich aus einem Grundgerät mit Lüfter und Detektormodulen sowie einem angeschlossenen Rohrsystem mit Ansaugöffnungen. Jeder Ansaugöffnung wird der gleiche Überwachungsbereich zugeordnet wie einem punktförmigen Rauchmelder gemäß DIN VDE 0833-2. Titanus ist bis zu 2 000 Mal sensibler als konventionelle Rauchmelder und ermöglicht so einen wertvollen Zeitvorteil bei der Suche und Behebung der Brandursache. Die patentierte Signalverarbeitung Logic Sens arbeitet dabei so, dass es die Signalverläufe entnommener Luftproben mit bekannten Brandmustern abgleicht und zuverlässig Täuschungsszenarien auch in schwierigen Anwendungsbereichen ausblendet. Montiert werden die Ansaugrauchmelder immer zentral an einer gut zu erreichenden Stelle. Dies reduziert den Installations- und Wartungsaufwand. Diese abgestimmte Lösung erfüllt die von Europastry zuvor definierten Schutzziele und bietet besten Schutz der süßen Backwaren. Fotos: Europastry, Wagner Group www.wagnergroup.com Wir beraten Sie gerne. www.haro-gruppe.de

AUSGABE