Aufrufe
vor 3 Monaten

f+h fördern und heben 12/2018

  • Text
  • Fuh
  • Foerdern
  • Heben
f+h fördern und heben 12/2018

YALE PRÄSENTIERT EINE

YALE PRÄSENTIERT EINE VIELFALT AN BRANCHENLÖSUNGEN Der Flughafen Weeze in der Nähe von Düsseldorf, an dem normalerweise ein reger Flugbetrieb herrscht, wurde im September für zwei Tage zum Treffpunkt der Flurförderzeug- Branche. Kunden, Interessenten und Händler aus ganz Europa, Nahost und Afrika waren eingeladen, das aktuelle Leistungsangebot von Yale Europe Materials Handling zu entdecken. Auch die f+h Redaktion nutzte die Gelegenheit und machte sich ein Bild von der Vielfalt und Alltagstauglichkeit der neuen Lösungen. Die verantwortlichen Macher bei Yale Europe Materials Handling hatten weder Kosten noch Mühen gescheut, um aus der Präsentation des aktuellen Portfolios eine regelrechte Produktshow zu machen. Als Veranstaltungsort wählte man zwei großräumige, ausrangierte Flugzeughangars mit weitläufigem Außenbereich. Hier war ausreichend Platz und es herrschte die passende Technik-Ambiente, um Flurförderzeuge in ihrer alltäglichen Arbeitsumgebung in Aktion zu zeigen. ›› innerhalb MANFRED WEBER, REDAKTEUR F+H Die Veranstaltung lebte von einem umfassenden Leistungsangebot und den gut inszenierten Live-Vorführungen der Branchen-Sektoren In verschiedenen Bereichen, die jeweils einem Branchen-Schwerpunkt gewidmet waren, gab es anwendungsspezifische Live-Vorführungen und Fachvorträge. Die Besucher erlebten die Einführung neuer Lösungen für die Lebensmittel-, Automobil-, Bau-, Holz-und Papierindustrie sowie für das Gefahrguthandling. Stapler aus der Veracitor-Edition, Automatisierungslösungen wie fahrerlose Schlepper mit Navigationssystem, sowie Schwerlaststapler und Gabelhochhubwagen zählten mit zu den Highlights und zeigten ihr Können unter realitätsnahen Einsatzbedingungen. AUTOMATISIERUNGSLÖSUNGEN MIT GEO-NAVIGATION Im „Automotive Supermarket“ drehte sich alles um die Herausforderungen der Automobilindustrie. Hier wurde demonstriert, wie der fahrerlose Schlepper MO70T die Milkrun-Kreisläufe von Produktion und Logistik unterstützt. Das autonome Flurförderzeug kann mehrere Trailer auf einmal ziehen. So lassen sich Bausätze zu den Fertigungslinien transportieren und gleichzeitig leere Behälter 22 f+h 2018/12 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME 16 Tonnen bei einem Lastschwerpunkt von 1 200 mm und kann so sperrige Lasten effizient anheben und transportieren. Yale hat den Schwerlaststapler für verschiedene Einsatzbereiche konzipiert – bei seiner ersten öffentlichen Präsentation entschied sich der Hersteller für den Holzumschlag als Leistungsnachweis. Ein Highlight der zahlreichen Vorführungen war das Handling von Gefahrstoffen mithilfe entsprechender Features wie dem voreingestellten Neigungswinkel bei Gabelzinken einsammeln. Auf diese Weise wird eine „Just in Time“- und „Just in Sequence“-Beschickung sichergestellt. Das Herzstück der Lösung bildet die Geo-Navigationstechnologie aus dem Hause Balyo. Nach dem erstmaligen Kartographieren navigieren die Schlepper autonom zu ihrem angewiesenen Bestimmungsort. Dazu müssen weder Kabel in den Boden verlegt, noch Reflektoren an den Wänden montiert werden. Während der Fahrt kontrolliert eine Hinderniserkennung die Geschwindigkeit. Ebenfalls mit Geo-Navigationstechnologie von Balyo ausgestattet, präsentierte sich der fahrerlose Gabelhochhubwagen mit Gegengewicht MC15. Das Flurförderzeug kann Paletten autonom im Regal ein- und auslagern. Das Abarbeiten wiederkehrender Aufgaben, z. B. im Cross Docking, zählt zu den weiteren Einsatzschwerpunkten. GEFAHRGUT SICHER HANDHABEN Der Außenbereich rings um die Hangars war dem Gefahrguthandling in korrosiven Umgebungen gewidmet. Hier spielte der Veracitor VX Gold Edition eine zentrale Rolle. Um sensible Lasten sicher zu handhaben ist der „Jubiläumsstapler“ aus der Veracitor VX-Serie mit einer „Zurück zum eingestellten Neigungswinkel“-Funktion ausgestattet, d. h. die Gabelzinken können in einem beliebigen voreingestellten Winkel innerhalb des Neigebereichs gehalten werden. Dieses Feature wurde anhand von Fässern mit fiktiven Chemikalien demonstriert. Hier beeindruckte die Variabilität des Handlings, vor allem beim sanften und ebenen Aufsetzen der Gefahrgutfässer. Um die Arbeitssicherheit noch zu erhöhen, verfügt der Veracitor VX Gold Edition über ein System für den Antriebsschutz sowie einen einstellbaren Geschwindigkeitsbegrenzer. UNTERWEGS IN RAUEN UMGEBUNGEN Staub und Schmutz belastete Umgebungen, wie sie in der Baurespektive Papier- und Holzindustrie vorherrschen, stellen hohe Anforderungen an Stapler und Fahrer gleichermaßen. So müssen in der Bauindustrie sperrige und schwere Lasten oftmals im Dreischichtbetrieb gehandhabt werden. Der auf optimierte Sicht ausgelegte Schwerlaststapler GDP160DC stellte in Live-Vorführungen mit Betonfertigteilen seine Einsatzfähigkeit für diese Branche unter Beweis. Beim Handling von Holz zeigte der 16T-EC sein Können. Das jüngste Staplermodell der EC-Serie hat eine Tragfähigkeit von FAZIT EINER VERANSTALTUNG Es war eine beeindruckende Bandbreite an Branchenlösungen, die Yale in seiner Produktshow an einem Ort gleichzeitig „aufgefahren“ hat. Der Event hatte beinahe schon Messecharakter und sollte wohl auch als „Hausmesse“ verstanden werden. Die anwesenden Händler zogen aus der Vielfalt der Lösungen sicherlich den größten Nutzen − als Pressevertreter fühlte man sich allerdings mitunter etwas „erschlagen“ von der Menge an Gerätetypen, die wir hier nicht alle beschreiben konnten. Eine intensivere Beschäftigung mit einer Branchenlösung kam da etwas zu kurz. Dennoch ging das Konzept der Veranstaltung auf: Die Live-Vorführungen unter reellen Einsatzbedingungen waren Highlights, ebenso wie der atmosphärenreiche Veranstaltungsort. Diese Art der Präsentation vermisst man mitunter auf klassischen Intralogistik-Messen, was dort wohl dem Platzmangel und den hohen Investitionen geschuldet ist. MW Fotos: f+h, Karte auf S. 22: Stepmap, 123map. Daten: Openstreetmap, Lizenz: ODbL 1.0 www.yale.com Wir schaffen logistische Verbindungen. Individuelle Planung und Konstruktion direkt vom Hersteller – Made in Germany Butt GmbH Zum Kuhberg 6-12 D26197 Großenkneten www.butt.de Wärmegedämmte Verladeschleuse Wärmegedämmte Verladeschleuse Tel.: +49(0)4435 9618-0 Fax: +49(0)4435 9618-15 butt@butt de · www butt de BUTT GmbH Tel.: +49(0)4435 9618-0 Zum Kuhberg 6–12 Fax: +49(0)4435 9618-15 D-26197 Großenkneten butt@butt.de, www.butt.de www.foerdern-und-heben.de f+h 2018/12 23 Butt.indd 1 07.11.2014 13:36:38

AUSGABE