Aufrufe
vor 4 Monaten

f+h fördern und heben 12/2020

  • Text
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Systeme
  • Logistik
  • Schnell
  • Mitarbeiter
  • Mithilfe
  • Deutschland
  • Anforderungen
  • Beumer
f+h fördern und heben 12/2020

WELTNEUHEIT AUS DER

WELTNEUHEIT AUS DER HUBTEX-IDEENSCHMIEDE In der Branche genießt das Unternehmen Hubtex einen hervorragenden Ruf als Hersteller von spezialgefertigten Flurförderzeugen, Seitenstaplern und Sondergeräten für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern. In Zukunft gilt es, diese Aufzählung zu ergänzen. Mit dem Phoenix AGV rückt auch das Segment des automatisierten Materialflusses in den Fokus des Unternehmens. Die Redaktion f+h durfte exklusiv im Hubtex-Kundencenter in Fulda die Weltneuheit in Augenschein nehmen. Als Treiber dafür, dass sich die Industrie intensiv mit Automatisierungslösungen beschäftigt, lassen sich u. a. Überlegungen in Sachen beschädigungsfreier Umschlag sensibler Güter und der Fachkräftemangel anführen. Laut Hans-Joachim Finger, Geschäftsführer Vertrieb und Einkauf bei Hubtex, forciert darüber hinaus die Fragestellung nach einem möglichst energieeffizienten innerbetrieblichen Transport das Thema. „In der Vergangenheit sind immer mehr Unternehmen aus den Bereichen Produktion und Handel auf uns zugekommen und haben nach entsprechenden Systemen bei uns angefragt.“ Vor diesem Hintergrund hat die Ideenschmiede aus Fulda den im Jahr 2019 präsentierten Elektro-Mehrwege-Seitenstapler-Baukasten Phoenix bereits in der Basiskonfiguration für eine schrittweise Automatisierung ausgelegt. Mit dem vollautomatisierten Phoenix AGV findet der Baukasten nun seinen Kulminationspunkt. „Die Entwicklung bis zur marktreifen vollautomatisierten Lösung war alles andere als trivial“, gibt Finger im Gespräch mit der Redaktion f+h einen Einblick in die nun abgeschlossene Projektphase und nennt 30 f+h 2020/12 www.foerdern-und-heben.de

PERSPEKTIVEN ›› 01 WINFRIED BAUER, CHEFREDAKTEUR F+H Mit dem Phoenix AGV schlägt Hubtex ein neues Kapitel im innerbetrieblichen Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern auf Zertifizierte Sensorik: Das automatisierte Flurförderzeug erkennt Freiräume und kann demzufolge gefahrlos mit den Gabelzinken zur Lastaufnahme in das Kragarmregal eintauchen als Beispiel die Erkennung von unterschiedlichen Langgütern, die über die Fahrzeugkontur hinausragen. Ausgestattet ist das Fahrzeug außerdem mit Systemen, die ein dynamisches Mapping und ein exaktes Positionieren ermöglichen. „Wir verleihen dem automatisierten Flurförderzeug damit die Intelligenz, um die Blocklagerung zu beherrschen“, berichtet Finger nicht ohne Stolz. OBJEKTBASIERTE NAVIGATION Mit einer objektbasierten Navigation kombiniert Hubtex die Daten von Navigations- sowie Personenschutz- und Maschinenschutzsensoren. So erstellen die Personenschutzsensoren ein horizontales Schutzfeld, jeweils in Fahrtrichtung. Dieses reduziert automatisch die Fahrgeschwindigkeit bis hin zum Stopp, wenn sich eine Person oder ein Gegenstand im Warnfeld befindet. Zudem werden die Personenschutzscanner auch beim exakten Einfahren des FTF in den Regalgang genutzt. Zusätzlich zu den Personenschutzscannern befinden sich am Flurförderzeug Maschinenschutzscanner, die dafür Sorge tragen, dass brenzlige Situationen erst gar nicht entstehen. Da der Personenschutzscanner nur eine eindimensionale Scan-Ebene in niedriger Höhe überwacht, können z. B. in den Fahrweg hineinragende Gegenstände nicht erkannt werden. Ein zusätzlicher Navigationsscanner trägt diesem Sachverhalt Rechnung und identifiziert Objekte in der Umgebung wie Kragarmregale, Hallenwände oder -säulen. Auf Basis der Scanner-Daten entsteht eine interaktive, virtuelle Karte des Lagers, anhand derer sich die Position des Phoenix AGV innerhalb der Halle ermitteln lässt und die Voraussetzungen für die zielgenaue Ansteuerung eines Lagerplatzes geschaffen werden. SICHERE LASTERKENNUNG VON LANGGUT Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die patentierte Langguterkennung. Sie ermöglicht es, Langgut sicher zu detektieren, aufzunehmen und den Fahrbereich entsprechend anzupassen. Nicht www.foerdern-und-heben.de f+h 2020/12 31

AUSGABE