Aufrufe
vor 3 Monaten

f+h fördern und heben 4/2021

f+h fördern und heben 4/2021

FORSCHUNG UND

FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG Fahrzeugen einen Schwellwert unterschreitet. Die Ablaufplanung berücksichtigt alle Aufträge eines Blocks, errechnet die dazugehörigen Raum-Zeit-Trajektorien der Fahrzeuge und verhindert somit Blockaden und Kollisionen. Alle Steuerungsalternativen für die Durchführung von Transportaufträgen in Multi-Server-Shuttle-Systemen sind in der Tabelle in Form einer Morphologie aufgeführt. Zur Analyse und Bewertung der Strategien wurde ein parametrierbares Simulationsmodell entwickelt, in das sich die Steuerungsstrategien einbinden lassen. Das Modell bildet alle Systemkomponenten und Lagerprozesse in Multi-Server-Shuttle-Systemen ab und ermöglicht die Analyse von verschiedenen Dimensionierungen, Konfigurationen und Randbedingungen. Damit lässt sich der Einsatz und die Eignung von Multi-Server-Shuttle-Systemen in den verschiedenen Lagerausprägungen untersuchen. POTENZIAL Mithilfe der entwickelten Steuerungsstrategien lassen sich Multi- Server-Shuttle-Systeme robust und effizient betreiben. Diese sind somit eine neue Ausprägung von Shuttle-Systemen, die noch höhere Durchsätze ermöglicht und die Angebotsvielfalt erhöht. Vor allem lässt sich die Leistung von Bestandsanlagen erhöhen, indem weitere Lift- und Shuttle-Fahrzeuge hinzugefügt und die entwickelten Steuerungsstrategien angewandt werden. Das parametrierbare Simulationsmodell erlaubt eine aufwandsarme Un- TEILNEHMER FÜR ANONYME UMFRAGE GESUCHT Der Lehrstuhl Fördertechnik Materialfluss Logistik der TU München untersucht im Rahmen des Projekts „Methodik zur Unterstützung von Retrofits für Regalbediengeräte (Optifit)“ das Bewusstsein für Modernisierungen von Regalbediengeräten. Zur Durchführung des Vorhabens werden Teilnehmer (Entscheider von Anlagenbetreibern aller Branchen) für eine anonyme Umfrage gesucht. Zur Umfrage gelangen Sie, in dem Sie den Link in Ihren Browser eingeben oder mit Ihrem Smartphone den QR-Code einscannen. bit.ly/fuh-fml-retrofit tersuchung verschiedener Ausprägungen hinsichtlich der Dimensionierung und Konfiguration von Multi-Server-Shuttle-Systemen bei gegebenen Randbedingungen. Im Rahmen der Auslegung solcher Systeme kann folglich die durchsatzoptimale Konfiguration in den jeweiligen Ausprägungen ermittelt werden. Quelle: TU München Lehrstuhl fml Quelle: Autoren Morphologischer Kasten Auftragsdurchführung in Multi-Server-Shuttle-Systemen Vergabe Funktionsbeschränkt Ortsbeschränkt Unbeschränkt Zuordnung Prioritätsregeln Blocksequenzierung Prioritätsregelung Zufall FCFS 1 Position Auslastung Ruhezeit Ausführung Blockreservierung Abstandsregelung Ablaufplanung 1 FCFS – first come first served Foto/Grafiken: Aufmacherfoto, 02 Autoren, 01 TGW Logistics Autoren: M. Sc. Andreas Habl ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik der Technischen Universität München. Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner ist Inhaber des Lehrstuhls für Fördertechnik Materialfluss Logistik der Technischen Universität München www.mw.tum.de/fml IMPRESSUM erscheint 2021 im 71. Jahrgang, ISSN 0341-2636 / ISSN E-Paper: 2747-8130 HERAUSGEBER Dipl.-Ing. Reiner Wesselowski (We) Tel.: 06131/992-322, E-Mail: r.wesselowski@vfmz.de REDAKTION Chefredakteur: Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer (WB) Tel.: 06131/992-321, E-Mail: w.bauer@vfmz.de (verantwortlich i.S.d. § 18 Abs. 2 MStV) Redakteur: Dipl.-Ing. Manfred Weber (MW), Tel.: 06131/992-202, E-Mail: m.weber@vfmz.de Redaktionsassistenz: Melanie Lerch, Tel.: 06131/992-261, Petra Weidt, Tel.: 06131/992-371, Ulla Winter, Tel.: 06131/992-347, E-Mail: redaktionsassistenz_vfv@vfmz.de, (Redaktionsadresse siehe Verlag) GESTALTUNG Sonja Daniel, Anette Fröder, Conny Grothe SALES Oliver Jennen, Tel.: 06131/992-262, E-Mail: o.jennen@vfmz.de Andreas Zepig, Tel.: 06131/992-206, E-Mail: a.zepig@vfmz.de Anzeigendisposition: Nevenka Islamovic Tel.: 06131/992-113, E-Mail: n.islamovic@vfmz.de Anzeigenpreisliste Nr. 68: gültig ab 1. Oktober 2020 LESERSERVICE vertriebsunion meynen GmbH & Co. KG, Große Hub 10, 65344 Eltville, Tel.: 06123/9238-266 Bitte teilen Sie uns Anschriften- und sonstige Änderungen Ihrer Bezugsdaten schriftlich mit (Fax: 06123/9238-267, E-Mail: vfv@vertriebsunion.de). Preise und Lieferbedingungen: Einzelheftpreis: € 14,50 (zzgl. Versandkosten) Jahresabonnement Inland: € 140,- (inkl. Versandkosten) Jahresabonnement Ausland: € 150,- (inkl. Versandkosten) Abonnements verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens vier Wochen vor Ablauf des Bezugsjahres schriftlich gekündigt werden. VERLAG Vereinigte Fachverlage GmbH Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz Postfach 100465, 55135 Mainz Tel.: 06131/992-0, Fax: 06131/992-100 E-Mail: info@vfmz.de www.vereinigte-fachverlage.de Handelsregister-Nr.: HRB 2270, Amtsgericht Mainz Umsatzsteuer-ID: DE149063659 Ein Unternehmen der Cahensly Medien Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen, Matthias Niewiem Verlagsleiter: Dr. Michael Werner, Tel.: 06131/992-401 Chef vom Dienst: Dipl.-Ing. (FH) Winfried Bauer Leitende Chefredakteurin: Dipl.-Ing. (FH) Nicole Steinicke Head of Sales: Carmen Nawrath Tel.: 06131/992-245, E-Mail: c.nawrath@vfmz.de (verantwortlich für den Anzeigenteil) Vertrieb: Sarina Granzin, Tel.: 06131/992-148, E-Mail: s.granzin@vfmz.de DRUCK UND VERARBEITUNG Westdeutsche Verlags- und Druckerei GmbH Kurhessenstraße 4 - 6, 64546 Mörfelden-Walldorf DATENSPEICHERUNG Ihre Daten werden von der Vereinigte Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Die Zeitschrift sowie alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Mit der Annahme des redaktionellen Contents (Texte, Fotos, Grafiken etc.) und seiner Veröffentlichung in dieser Zeitschrift geht das umfassende, ausschließliche, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht auf den Verlag über. Dies umfasst insbesondere das Recht zur Veröffentlichung in Printmedien aller Art sowie entsprechender Vervielfältigung und Verbreitung, das Recht zur Bearbeitung, Umgestaltung und Übersetzung, das Recht zur Nutzung für eigene Werbezwecke, das Recht zur elektronischen/digitalen Verwertung, z. B. Einspeicherung und Bearbeitung in elektronischen Systemen, zur Veröffentlichung in Datennetzen sowie Datenträger jedweder Art, wie z. B. die Darstellung im Rahmen von Internet- und Online-Dienstleistungen, CD-ROM, CD und DVD und der Datenbanknutzung und das Recht, die vorgenannten Nutzungsrechte auf Dritte zu übertragen, d. h. Nachdruckrechte einzuräumen. Eine Haftung für die Richtigkeit des redaktionellen Contents kann trotz sorgfältiger Prüfung durch die Redaktion nicht übernommen werden. Signierte Beiträge stellen nicht unbedingt die Ansicht der Redaktion dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Gewähr übernommen werden. Grundsätzlich dürfen nur Werke eingesandt werden, über deren Nutzungsrechte der Einsender verfügt, und die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht oder bereits veröffentlicht wurden. Datenschutzerklärung: ds-vfv.vfmz.de Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mitglied der Informations-Gemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. (IVW), Berlin. 16 f+h 2021/04 www.foerdern-und-heben.de

IM HANDUMDREHEN NACH OBEN UND UNTEN Für die Flexxlift-Kleinsthubarbeitsbühne der Günzburger Steigtechnik braucht es weder Akku noch Strom, da sie über eine Handkurbel bedient wird. Der Clou des stufenlosen Hubmechanismus mit Gasdruckfeder: Der Flexxlift verwandelt zehn Prozent menschliche Energie in 100 Prozent Kraft um, die benötigt wird, um auf die volle Höhe zu gelangen. Mit dem Lift arbeitet der Anwender TRBS-konform. Die verschärften Technischen Regeln für die Betriebssicherheit empfehlen bei längeren Arbeiten bereits ab einer Höhe von zwei Metern auf Arbeitsbühnen oder Gerüste zurückzugreifen. Für Arbeitssicherheit sorgen beim Flexxlift ein rundum gesicherter Arbeitsbereich, eine doppelte Schwingtür sowie eine automatische Bremseinrichtung. Aus diesen Gründen wurde die Bühne in das Arbeitsschutz-Prämienprogramm der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) aufgenommen. Die BG Bau übernimmt bis zu 50 Prozent der Anschaffungskosten. Den Einsatzort erreicht die mit einer Plattformhöhe von 3,5 oder 4,2 m erhältliche Bühne per Gabelstapler. Hierzu sind entsprechende Aussparungen im Chassis vorgesehen. www.steigtechnik.de VARIABLE KENNZEICHNUNG IN ECHTZEIT Das Etikettiersystem Logomatic 400 T RFID von Logopak ist in der Lage, Etiketten mit hoher Geschwindigkeit zu applizieren. Mehr als 30 verfügbare Applikatoren ermöglichen die Top-, C Front- und Seiten-Kennzeichnung sowie das Aufbringen von M Etiketten auf gewölbten Oberflächen oder das Applizieren elektronischer Datenträger im Inneren von Rollenkernen. Y Geeignet ist das Etikettiersystem für Thermo-Direkt- und Thermo-Transfer-Druckverfahren in 300-dpi-Qualität. Verarbeiten lassen sich Etiketten in Breiten von 110 und 156 mm – taktsynchron gespendet von innen- und außengewickelten Etiketten- und Thermo-Transfer-Rollen. Auch Rain-RFID- und Hybridetiketten können von Rollen abgezogen und variabel in x- und y-Richtung positioniert werden. Die Bedruckung und Programmierung der Etiketten geschieht durch die Echtzeit-Übernahme K der Druckdaten via Ethernet, High-Speed-RS232-Schnittstelle bzw. optional über Profibus- oder Profinet-Anbindung. www.logopak.de CM MY CY CMY SICHERHEITSKONTROLLE STRESSFREI DURCHLAUFEN Selbstbedienungsanwendungen sind auf Flughäfen weltweit üblich. An den Sicherheitskontrollen fehlen jedoch Optionen zur Selbstabfertigung, sie sind auf die Interaktion zwischen z. B. Flughafenpersonal und Fluggästen angewiesen. Im Rahmen einer globalen Pandemie müssen die Flughafenbetreiber jedoch den physischen Kontakt zwischen ihren Mitarbeitern und Reisenden begrenzen und dabei u. a. eingeschränkte Ressourcen berücksichtigen. Um die damit verbundenen Herausforderungen zu meistern – und im Hinblick auf die Zukunft der Sicherheitskontrollen –, entwickelte das Unternehmen Vanderlande die Lösung PAX Divest Assistant. Bei diesem Konzept unterstützen die Support-Mitarbeiter den hilfsbedürftigen Fluggast per Videoanruf. Dies verleiht dem Flughafen mehr Flexibilität und sorgt für eine sicherere und angenehmere Arbeitsatmosphäre für die Mitarbeiter. www.vanderlande.com 0800 000 5764 AISLE-MASTER.COM

AUSGABE