Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 5/2021

  • Text
  • Sammelmappe
  • Schnell
  • Prozesse
  • Mitarbeiter
  • Einsatz
  • Entwicklung
  • Mithilfe
  • Produkte
  • Lebensdauer
  • Systeme
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 5/2021

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME LEBENSMITTEL ZUVERLÄSSIG SORTIERT UND VERPACKT 14 f+h 2021/05 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME Automatisierte Prozesse in Materialfluss und Lager sind auf zuverlässige Informationen zur Steuerung der Abläufe angewiesen. Mithilfe von Bildverarbeitungssystemen lassen sich die entsprechenden Angaben zuverlässig gewinnen – so auch in zwei hochautomatisierte Lebensmittelverpackungslinien in einem Werk der Unilever-Unternehmen Knorr und Lipton in Istanbul. Die industrielle Bildverarbeitung hat sich seit Jahren als wirksames Werkzeug für die Verpackungskontrolle von Produkten aller Art erwiesen. Dies gilt auch für die Verpackung von Lebensmitteln, einem boomenden Bildverarbeitungsmarkt. Das türkische Unternehmen Kibele-Pims entwickelt und implementiert in diesem Bereich schlüsselfertige Systeme für Kunden aus aller Welt. So hat das Unternehmen z. B. für die Lebensmittelhersteller Knorr und Lipton an deren gemeinsamen Standort in Istanbul zwei vollautomatisierte Anlagen entwickelt und in Betrieb genommen, auf denen die Produkte erkannt, sortiert und anschließend von Robotern auf Paletten gestapelt werden. Für Knorr hat der Systemanbieter eine Anlage realisiert, deren Aufgabe es ist, die über ein Transportband aus der Produktion kommenden, in kleinen Chargen verpackten Suppen, Saucen und weitere Produkte zunächst nach ihrer Sorte zu erkennen und die identifizierten Produktarten dann zu der jeweils zugeordneten Packstation zu befördern. Auf diese Art und Weise werden die Kartons sortenrein auf 17 Stationen verteilt, dort von drei auf Linearachsen installierten Kuka-Robotern auf Paletten gesetzt und mit Folie gestretcht, sobald eine Palette komplett gebildet ist. Anschließend gelangen die Ladungsträger automatisiert in den Versandbereich. SORTIERUNG PER BILDVERARBEITUNG „Bildverarbeitungssysteme spielen in dieser Anwendung eine entscheidende Rolle, denn ohne sie wäre eine zuverlässige Lösung nicht realisierbar“, betont Erdal Basaraner, der für Kibele- Pims maßgeblich an der Entwicklung der beiden Anlagen beteiligt war. „In der Ausführung für Knorr sind 19 Kameras im Einsatz: Am Anfang jeder Packstation liest je eine Kamera Barcodes auf den Kartons, anhand derer die Klassifizierung der Produktsorte und die Zuordnung an das richtige Transportband geschieht. Zugleich werden die ankommenden Kartons an dieser Stelle auf eventuelle Schäden an den Verpackungen überprüft. Fehlerhafte Kartons durchlaufen das Eingangstransportband komplett und werden am Ende gesammelt, um manuell beurteilt und nach Möglichkeit nochmals verpackt zu werden.“ Entsprechend dem vorgegebenen Stapelbild setzen die Roboter die unbeschädigten Kartons auf die Paletten. Im Anschluss werden die Ladungsträger an zwei zusätzlichen Kameras vorbeigeführt, mit denen die Anzahl der Paletten, die Verfallsdaten und erneut die Art des Produkts aufgezeichnet werden. Diese Informationen werden dann an eine Etikettiermaschine gesendet, die die zugehörigen Transportetiketten druckt, sie auf den Paletten anbringt und sie damit für den Versand freigibt. 01 Für die Knorr- und Lipton-Sortierlinien nutzt Kibele-Pims „Genie Nano M1920“- Flächenkameras von Teledyne Dalsa Zuverlässiger Partner für zukunftssichere Logistikprozessautomation In einer sich rasant verändernden Welt benötigen Sie einen zuverlässigen Partner, der Ihnen hilft, die Erwartungen Ihrer Kunden zu übertreffen. Vanderlande kennt die Komplexität, die mit einem erfolgreichen Lagerbetrieb einhergeht. Daher haben wir die nächste Generation skalierbarer Lösungen definiert – Evolutions. > vanderlande.com www.foerdern-und-heben.de f+h 2021/05 15

AUSGABE