Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 5/2021

  • Text
  • Sammelmappe
  • Schnell
  • Prozesse
  • Mitarbeiter
  • Einsatz
  • Entwicklung
  • Mithilfe
  • Produkte
  • Lebensdauer
  • Systeme
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 5/2021

RUBRIZIERUNGSEBENE AISLE

RUBRIZIERUNGSEBENE AISLE MASTER ORDER PICKER VEREINT DAS BESTE AUS ZWEI WELTEN 28 f+h 2021/05 www.foerdern-und-heben.de Von einem erfolgreichen Jahr 2020 konnte Martin McVicar während der unlängst durchgeführten Online-Pressekonferenz berichten. Wichtige Impulse für die zukünftige Geschäftsentwicklung verspricht sich der CEO von Combilift von der Markteinführung der Flurförderzeuge Aisle Master Order Picker (AME-OP).

PRODUKTE UND SYSTEME Alles andere als ein Hersteller von Standard-Flurförderzeugen ist das Unternehmen Combilift aus Monaghan/Irland. „Vielmehr verstehen wir uns als Problemlöser für die unterschiedlichen Aufgabenstellungen unserer Kunden“, untermauert McVicar die Intension der täglichen Aktivitäten seiner Kollegen. Als Beispiel für derartige lösungsorientierte Entwicklungen nannte der Combilift-CEO ein System zur automatisierten Beladung von Seecontainern. „Mithilfe unseres Container-Slip-Sheet-Systems, oder kurz Combi-CSS, lässt sich ein Standard-Seecontainer innerhalb von sechs Minuten komplett beladen.“ Der Ideenreichtum der Ingenieure auf der grünen Insel spricht sich in der Branche herum. Demzufolge konnte das Familien unternehmen im vergangenen Jahr einen Umsatz von mehr als 300 Millionen Euro erwirtschaften. Mit 6 830 produzierten Einheiten konnte der Hersteller in 2020 ein neues Allzeithoch vermelden. In über 85 Ländern verrichten mittlerweile mehr als 57 000 Combilift-Geräte ihren Dienst, die Combilift seit der Firmengründung im Jahre 1998 am Markt absetzen konnte. Zu den Verkaufserfolgen soll nun auch die neueste Entwicklung der Ideenschmiede aus Monaghan beitragen: der Aisle Master Order Picker (AME-OP). IM ENGEN AUSTAUSCH MIT DEN KUNDEN Als Impulse, sich mit der Entwicklung eines Stand-Kommissionierstaplers zu beschäftigen, nennt McVicar das Kundenfeedback und das rasante Wachstum des E-Commerce. „Kunden, die unseren Schmalgang-Gelenkstapler Aisle Master bereits für den platzsparenden und effizienten Betrieb in ihrem Lager nutzen, fragten uns, ob wir dieses Modell weiterdenken könnten, um ihre Kommissionierung für die aus dem Online-Geschäft herrührenden Herausforderungen fit zu machen.“ Entstanden ist vor diesem Hintergrund in den vergangen beiden Jahren ein Kommissionierstapler, der sich durch eine durchgehende Bedienerkabine auszeichnet. Aufgrund der niedrigen Einstiegshöhe von nur 280 mm hat das Lagerpersonal ohne Anstrengung Zugang zum Stapler – und dies von beiden Seiten. Im Vergleich zu einem Fahrersitzgerät wirkt sich dies günstig auf die Kommissionierzeiten aus. Ein zentrales Entwicklungsziel war ferner, dass die neuen Kommissioniergeräte alle wichtigen Merkmale des konventionellen Aisle Master bieten. So lässt sich der AME-OP ebenfalls u. a. im Freien einsetzen, wo er z. B. bei der Lkw-Be- und -Entladung hilfreiche Dienste leisten kann. Der AME-OP deckt das Tragfähigkeitsklassement von 1 500 bis 2 500 kg ab und ist mit maximalen Hubhöhen von 12,1 m verfügbar. Die Arbeitsgangbreite beträgt nur 1 650 mm. Möglich machen dies die patentierte Kettenlenkung, die die Voraussetzungen für einen Knickwinkel von mehr als 205° schafft, sowie der Inline- Antriebsmotor und die Front-Antriebsachse. Individuell nach den Bedürfnissen des Lagerpersonals einstellbare Joysticks sorgen für komfortable und ergonomische Arbeitsbedingungen. Der Sicherheit des Lagerbetriebs zugutekommt MARTIN MCVICAR, CEO VON COMBILIFT Wir verstehen uns als Problemlöser für die unterschiedlichen Aufgabenstellungen unserer Kunden das „Operator Presence Detection Floor Pad“: Sobald der Bediener den Stapler verlässt, fällt automatisch die Feststellbremse ein. Die Combilift-Geräte stehen für Qualität. Um diesem Anspruch Rechnung zu tragen, fand die Entwicklung der Software und der Schnittstellen für das Bedienerterminal in Eigenregie statt. Apropos Qualität: „Bevor wir ein neues Modell offiziell auf den Markt bringen, führen wir ausführliche Praxistests bei Betreibern durch“, so McVicar. „Dies war auch beim Aisle Master-OP der Fall.“ Zu diesen Auserwählten gehörte das Unternehmen Sorted Logistics aus Christchurch/Neuseeland. Der Logistikdienstleister nutzt bereits zwei Straddle Carrier und 13 Schmalgang-Gelenkstapler aus dem Hause Combilift. „Im Februar 2020 hatte ich die Gelegenheit, die mir bis dato theoretisch vermittelten Potenziale der neuen Order Picker auch mit deren geistigen Vätern im Werk in Monaghan zu besprechen“, so Rewi Te Whatu, Direktor von Sorted Logistics. „Danach war ich vollkommen von der Leistungsfähigkeit der neuen Flurförderzeuge überzeugt und habe acht Kommissioniergeräte in Auftrag gegeben.“ Die Serienproduktion der AME-OP ist mittlerweile angelaufen – „sodass dem Wachstum der weltweiten Combilift-Gerätepopulation nichts mehr im Wege steht“, wie McVicar zum Abschluss der Online-Pressekonferenz mit einem Schmunzeln bemerkt. Winfried Bauer Fotos: Combilift www.combilift.com www.wanko.de info@wanko.de +49 8654 4830 Logistiksteuerung mit System Software für Lager, Transport und Telematik www.foerdern-und-heben.de f+h 2021/05 29

AUSGABE