Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 5/2021

  • Text
  • Sammelmappe
  • Schnell
  • Prozesse
  • Mitarbeiter
  • Einsatz
  • Entwicklung
  • Mithilfe
  • Produkte
  • Lebensdauer
  • Systeme
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 5/2021

PRODUKTE UND SYSTEME 03

PRODUKTE UND SYSTEME 03 Burkard Becker und Dorothee Kunzmann sind als Sachverständige und Ausbilder in Sachen Krane und Hebezeuge umfassend zertifiziert miert und daraus resultierend auch keine Maßnahmen ergriffen, um ein potenzielles Unfallrisiko zu entschärfen. Die Unkenntnis der Vorgesetzten hat zur Folge, dass die vom Gesetzgeber für den Fall eines „Beinahe-Unfalls“ zwingend in der DGUV V1, der allgemeinen Unfallverhütungsvorschrift (Grundsätze der Prävention), geforderte Vorgehensweise ausgehebelt wird. Im §3 dieser Unfallverhütungsvorschrift heißt es unter „Beurteilung der Arbeitsbedingungen“: (2) „Der Unternehmer hat Gefährdungsbeurteilungen insbesondere dann zu überprüfen, wenn sich die betrieblichen Gegebenheiten hinsichtlich Sicherheit und Gesundheitsschutz verändert haben.“ Als möglicher Anlass hierfür wird u. a. aufgezählt: nach Arbeitsunfällen oder nach Beinahe-Unfällen. Becker und Kunzmann empfehlen im Rahmen ihrer Gespräche allen Verantwortlichen, Vorgesetzten bzw. dem Unternehmer selbst, das unternehmerische Risiko soweit es geht zu minimieren und ihre Arbeitnehmer selbst auszubilden oder extern ausbilden zu lassen. „Dazu gehört selbstverständlich auch, dass die Vorarbeiter und Meister Kenntnis von der großen Verantwortung ihrer Kranführer und Anschläger haben. Das bedeutet aber auch, dass die Vorgesetzten selbst die Ausbildung zum Kranführer und Anschläger besitzen, um bei Fehlverhalten sachkundig einschreitet zu können“, so Kunzmann. Das wichtigste Gut eines Unternehmers sei die qualifizierte und immer aktuelle Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. Becker: „Bei betrieblichen Unfällen, bei denen Mitarbeiter durch Verletzung zu Schaden kommen, entstehen für die Unternehmen alleine durch die verursachten Krankheitstage nicht unerhebliche Schäden. Auch die wirtschaftlichen Einbußen aufgrund von Sachschäden an Material, Werkzeugen und Maschinen lassen sich mithilfe gezielter Prävention respektive gesetzeskonformer Unterweisungen verhindern.“ KRANFÜHRERAUSBILDUNG – FLEXIBEL UND PRAXISNAH Das Sachverständigenbüro Becker Hebesysteme bietet Industrieunternehmen die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter durch zertifiziertes und erfahrenes Schulungspersonal zum qualifizierten Kranführer ausbilden zu lassen. Dabei beschränkt sich die Ausbildung nicht auf die Vermittlung der gesetzlich notwendigen Vorgaben. Kunzmann: „Wir verbinden in unseren Schulungen und Seminaren kurzweilig und anschaulich das notwendige theoretische und praktische Know-how eines Kranführers. Ausgiebig gehen wir auf die richtige Auswahl und Verwendung von Anschlag- und Lastaufnahmemitteln ein. Die Praktische Unterweisung findet an den betriebseigenen Kransystemen statt.“ Die Dauer der Kranführerschulungen ist abhängig von den jeweiligen Anforderungen des Unternehmens an die Kranführer. Dies kann die Kranbedienung von einfachen teilkraftbetriebenen Krananlagen wie Schwenkkrane oder Hängebahnen mit Flursteuerung sein oder z. B. der gleichzeitige Betrieb von mehreren Kranen mit Funkfernsteuerungen im Tandembetrieb respektive auch das Wenden von tonnenschweren Werkzeugen mithilfe von Kranen mit mehreren Hubwerken. Der Gesetzgeber gibt als Richtwert für eine Kranführerschulung einen bis fünf Schulungstage an. Auszubildende werden bei Becker Hebesysteme in einem zweitägigen Seminar zum Kranführer geschult (erster Tag Theorie, zweiter Tag ausgiebiger Praxisteil). Der angehende Kranführer hat gemäß DGUV G 309-003 (4) nach der Unterweisung seine theoretischen Kenntnisse und praktische Fertigkeiten durch eine Prüfung nachzuweisen. „Das Alleinstellungsmerkmal unserer Kranführerschulungen ist“, berichten die beiden von der IAG (Institut für angewandten Arbeitsund Gesundheitsschutz) Mainz, zertifizierten Ausbilder für Kranführer nicht ohne Stolz, „dass wir den ausländischen Seminarteilnehmern die Fragebogen für die theoretische Prüfung außer in Deutsch, auch in den Sprachen Englisch, Italienisch, Spanisch, Polnisch, Russisch, Ungarisch, Tschechisch, Türkisch sowie Rumänisch, Arabisch, Serbisch und Albanisch anbieten können. Somit können auch ausländische Mitarbeiter gesetzeskonform zu Kranführern ausgebildet werden. Neben den verschiedenen Kranführerausbildungen bieten wir den Unternehmern auch an, für sie die jährlich gemäß DGUV V1 vorgeschriebene Unterweisung für Kranführer, die eine rein theoretische Unterweisung ist und einen halben Tag dauert, durchzuführen.“ KEINE AUSNAHMEN IN PANDEMIE-ZEITEN Die Becker Hebesysteme GmbH ist wie alle Unternehmen von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen. „Durch den ersten Lockdown wurden zunächst alle internen wie auch externen Schulungsmaßnamen gecancelt oder auf ungewisse Zeiten verschoben“, so die Sachverständigen. Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben bezüglich Abstandsregeln bei Bildungsmaßnahmen vor Ort seien viele Betriebe bereits räumlich an ihre Grenzen gestoßen, sodass Schulungen praktisch nicht durchführbar waren. Darüber hinaus sei in diesen Krisenzeiten für viele Betriebe der finanzielle Aufwand für Kranausbildung oder Unterweisung zu hoch. Becker: „Die Ansicht einiger Unternehmen, dass sich ihre Mitarbeiter mithilfe von Medien im Selbstunterricht schulen und anschließend dokumentieren, wird gemäß DGUV V1 Paragraf 4 erfahrungsgemäß als nicht ausreichend angesehen.“ In dem Zusammenhang weisen die Kranführerausbilder darauf hin, dass alle „Verhinderungsgründe“ auch in der Zeit von Corona im Falle eines Arbeitsunfalls keinerlei Rolle spielen. Die Rechtsauffassung sei hier eindeutig und die Regressforderungen von Berufsgenossenschaft und/oder den Versicherungsträgern könnten ggf. gnadenlos sein. „Aufgrund der Covid-19-Pandemie halten wir uns seit Juni 2020 bei der Durchführung unserer Schulungen streng an die von der Bundesregierung, zusammen mit dem RKI und den einzelnen Bundesländern definierten Vorgaben und haben für unsere Kunden ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet“, so Becker und Kunzmann. „Die gesetzlichen Vorgaben wie Desinfektion von Händen und Arbeitsmitteln, Mindestabstand zwischen allen Beteiligten sind für uns selbstverständlich. Darüber hinaus ergreifen wir ergänzende Maßnahmen wie die Verwendung einer CO 2 -Ampel zur Überwachung der Luftqualität oder der Einsatz eines transportablen Luftfiltersystems.“ Fotos: Becker Hebesysteme www.sicher-kranfahren.de 34 f+h 2021/05 www.foerdern-und-heben.de

Anzeige POWERFORCE: HEBEBAND AUS HOCHLEISTUNGSFASERN FACELIFT FÜR MILINE-REIHE: IP 65, OUTDOOR UND MEHR MARKTPLATZ SpanSet bringt ein neues Hebeband aus Hochleistungsfasern auf den Markt. Hohe Schnittfestigkeit und geringe Dehnung des Gewebes erweitern das Einsatzspektrum. Hebebänder werden üblicherweise aus herkömmlichem Polyester gefertigt. SpanSet geht mit PowerForce nun einen neuen Weg. Erstmals verwendet das Unternehmen aus Übach-Palenberg für ein Hebeband das besonders schnittund abriebfeste hochmolekulare Polyethylen (HMPE). Der augenscheinlichste Vorteil: Das PowerForce Hebeband benötigt bei scharfen Kanten mit einem Radius von nur zwei Millimetern keinen zusätzlichen Schutz. Das ist vor allem für Praktiker eine gute Nachricht: Nicht immer ist sofort klar, ob ein zusätzlicher Kantenschutz angesagt ist, damit das Hebeband während des Einsatzes keinen Schaden nimmt. Um das herauszufinden, muss man Kantenradius und Dicke des Hebebandes messen. PowerForce vereinfacht die Angelegenheit. Solange die Kante einen Radius von zwei Millimetern nicht unterschreitet, geht es ohne Kantenschutz – obwohl das Band eine Dicke von drei Millimetern hat. Das erspart dem Anwender das lästige Hantieren mit Zusatzausstattung und beschleunigt den Hebeprozess. www.spanset.com Der Outdoor- und der Indoor-Variante des frischen Miline-Modells von Microsyst gemein ist ein neues, staubund wasserdichtes Gehäuse. Die Anzeigen für den Außeneinsatz erhalten außerdem neue Outdoor-Module und Technikbausteine. Los geht’s bei 32 × 16 Pixeln, in standardisierten Schritten sind max. 128 × 48 Pixel möglich. Dies sorgt in Verbindung mit kontrastreicher und leuchtstarker LED-Technik selbst bei z. B. schlechter Witterung für Ableseentfernungen von bis zu 100 m. Die Kopplung mehrerer Anzeigen zur Vergrößerung der Visualisierungsfläche ist werksseitig berücksichtigt. Auch mehrseitige Anzeigen sind umsetzbar. Ein Mikrocontroller-System ermöglicht die Steuerung verschiedener Komponenten via Feldbus mit einer zentralen Software. Die Visualisierungsmöglichkeiten lassen keinesfalls auf ein Einstiegsmodell schließen: Schriften, Textattribute, Grafiken, Piktogramme, Bargraph, Bilder. Bis zu sieben Leuchtfarben, als Standschrift, scrollend oder mit Blickfunktion – komplett oder in Abschnitten. Ferner lässt sich die Hintergrundfarbe nach Wunsch justieren oder zwischen verschiedenen Anzeigeinhalten wechseln. www.microsyst.de VOLUMEN! WINNER LÄSST MASCHINEN SEHEN. NACHHALTIGES VERPACKUNGSMATERIAL ERFÜLLT BREITES ANFORDERUNGSSPEKTRUM Das natürliche Verpackungsmaterial Fibrepak erfüllt die Anforderungen der Qualitätswerkzeuge „Gute Herstellungspraxis“ und „Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte“ für Verpackungen mit Lebensmittelkontakt. Darüber hinaus strebt der Verpackungshersteller TEQ eine Konformitätserklärung für Materialien mit Lebensmittelkontakt an. Entsprechend behandelt, ist das statikfreie und stoßdämpfende Material über einen längeren Zeitraum feuchtigkeitsbeständig. Außerdem zeichnen sich Verpackungen aus dem Material durch Stapelbarkeit aus. www.fibrepak.eu TECHNISCH-WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT Dr.-Ing. Chr. Beumer, Beckum; Prof. Dr.-Ing. J. Fottner, München; Prof. Dr.-Ing. K. Furmans, Karlsruhe; Prof. Dr. M. ten Hompel, Dortmund; Prof. Dr.-Ing. R. Jansen, Dortmund; Prof. Dr. K.-O. Schocke, Frankfurt; Prof. Dr.-Ing. habil. L. Schulze, Hannover; Prof. Dr.-Ing. R. Schulz, Stuttgart ???m³ LaseAFM Hochgenaue automatische 3D Frachtvermessung Zeitersparnis durch automatische Datenübertragung Eliminierung von fehlerhaften Messdaten der Fracht Frachtdokumentation durch HD Kamera Gewichtserfassung + Identifikation der Fracht (modular) ???cm ???cm Automatische Frachtvermessung Ihre Vorteile Präzise 3D-Messtechnik für die multidimensionale Frachtvermessung von Paletten und sperrigen Gütern - auch auf Wickelmaschinen ∫ Einfach und genau ∫ Alle Daten in einer Anwendung ∫ Hohe Reproduzierbarkeit ∫ Belastbare Frachtdaten Ansicht 2D Scanebene mit Palette Ansicht 3D Punktwolke LASE Industrielle Lasertechnik GmbH Tel.: 0281 95 99 00 // E-Mail: sales@lase.de www.lase.de

AUSGABE