Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 5/2022

  • Text
  • Betrieb
  • Anforderungen
  • Einsatz
  • Logimat
  • Mithilfe
  • Logistik
  • Produkte
  • Systeme
  • Unternehmen
  • Halle
f+h fördern und heben 5/2022

F+H EXTRA

F+H EXTRA LOGIMAT-VORSCHAU Systemanbieter aber auch Komponentenhersteller gewähren in Halle 3 einen Einblick in ihre Neuentwicklungen. Der Weg in diese Halle lohnt sich. Halle3, Stand C53 und D60 DURCHGÄNGIGE EFFIZIENZ BEI DER KOMMISSIONIERUNG Das Komplettsystem für das Multi-Order-Picking Komflex4 des Unternehmens Schmale Logtec ermöglicht eine weitgehend automatisierte Prozessfolge. Basis der Entwicklung ist zunächst der Multi-Order-Kommissionierwagen (Bild), der eine Tragkraft von bis zu 1.000 kg besitzt, über max. 48 separate Behälter- oder Karton-Stellplätze und vier Lenkrollen verfügt. Die Konzeption der Kommissionierwagen entspricht dem Prinzip eines doppelttiefen Automatischen Kleinteilelagers (AKL) mit zwei oder drei Ebenen. Optional sind über den Regalebenen WLAN-gestützte „Put to Light“-Panels integriert. Mit Abschluss der Kommissionierrunde werden die Wagen in der Entladestation des Systems abgestellt und Wagen für einen neuen Rundlauf aufgenommen. Parallel dazu zieht ein Regalbediengerät die gefüllten Wagen in eine Entladeposition, entnimmt per Teleskopgabel die Behälter oder Kartonnagen und übergibt sie an eine Fördertechnik. Der geleerte Kommissionierwagen wird anschließend an die Beladestation geführt und mit Leerbehältern bestückt. Optional kann die Bestückung automatisiert geschehen. www.schmale-logtec.com MIT LEIDENSCHAFT FÜR IHR PROJEKT Systemintegration Fördersysteme Komponenten Service www.heber-foerdertechnik.de Lösungen Versandhandel e-Commerce Fulfillment HEBER Fördertechnik GmbH & Co. KG ▪ Ramstal 6 ▪ 88436 Oberessendorf ▪ Tel. 07355 93 05 - 0 ▪ info@heber-foerdertechnik.de

HARO ERWEITERT PORTFOLIO UM FAHRERLOSE TRANSPORTSYSTEME Halle 3, Stand D05 Als Ergänzung zu den stationären Förderanlagen wird erstmals auch ein Fahrerloses Transportsystem (FTS) am Messestand des Unternehmens Haro zu sehen sein. Eine Verschubeinheit mit angetriebenen Rollenbahnen übergibt das Fördergut, bestehend aus Kunststoffbehältern und Flachpaletten, zunächst an einen Vertikalförderer. Per Knopfdruck gelangen die Einheiten in die nächste Ebene, die gleichsam auch als Pufferplatz nicht benötigter Fördergüter fungiert. Auf die gleiche Art und Weise kommen die Behälter dann wieder zurück: Vom Vertikalförderer werden die Fördergüter anschließend wieder an die Rollenbahn übergeben und automatisiert bis zum zweiten Vertikalförderer transportiert. Per Knopfdruck können die Fördergüter wieder auf die erste Ebene bestellt und an die Verschubeinheit übergeben werden. Zwischen den beiden Kommissionierplätzen ist das Fahrerlose Transportfahrzeug (FTF) im Einsatz. Das FTF ist in der Lage, in den Kommissionierplatz hineinzufahren, das Fördergut zu entnehmen und zur Verschubeinheit zu verfahren, sodass kein manueller Eingriff notwendig ist. www.haro-gruppe.de WIR MACHEN IHRE MASCHINE SICHER Halle 3, Stand D21 ECHTZEIT-MONITORING VON BUS- UND DATENLEITUNGEN Sicherheitslösungen für die Intralogistik Die smarte Überwachung von Bus- und Datenleitungen von Igus geht in die nächste Runde: In der neuesten Generation prüfen i.Sense CF.D Überwachungssensoren den elektrischen Zustand von Chainflex-Leitungen in E-Kettensystemen. Das System besteht aus zwei Sensoreinheiten, die vor und nach dem zu überwachenden Bereich auf die zu überprüfende Leitung aufgeclipst werden. Klein genug, um in Energieketten Platz im Verteilerkasten auf der Mitnehmerseite und im Schaltschrank auf der Festpunktseite zu finden. Die Sensoren überprüfen kontinuierlich die Übertragungseigenschaften der Leitungen. Der Hersteller setzt dabei auf Hochfrequenztechnik, die ohne Opferadern oder Kontaktierung der Adern arbeitet. Wenn sich die Leitungen der Verschleißgrenze nähern, verbindet sich das Modul i.Cee:plus II mit den Sensoren. Ein Sensor wird dabei per USB an das Wartungsmodul angeschlossen. Eine beginnende Verschlechterung der Übertragungseigenschaften meldet notwendige Wartungsarbeiten und passt die Lebensdauerberechnung der Komponenten entsprechend an. Die Messergebnisse erhält der Anwender über ein Dashboard auch z. B. auf einem mobilen Endgerät angezeigt. www.igus.de ■ Sicherheitskomponenten und -systeme für Lagerhaltung und Materialfluss ■ Breites Produktangebot für Flurförderzeuge ■ Safety-Lösungen für Predictive Maintenance und Industrie 4.0 ■ Umfassendes Beratungs- und Dienstleistungsprogramm www.schmersal.com KOMPAKTE PALETTENPRÜFANLAGE Halle 3, Stand C45 Die CCI Fördertechnik GmbH präsentiert auf der Logimat die Palettenprüfanlage Compactline. Zu deren Merkmalen gehört u. a. die Förderlänge von 2 m. Unabhängig von der Aufgabenstellung, ist der Hersteller in der Lage, die unterschiedlichen Prüfungen elektromechanisch, pneumatisch oder optisch umzusetzen. Konzipiert ist die Anlage für eine Leistung von 450 Paletten pro Stunde. Mithilfe standardisierter Mechanik- und Steuerungsschnittstellen lässt sich die Compactline nahtlos in nahezu jede bestehende Förderanlage integrieren. www.cci-foerdertechnik.de

AUSGABE