Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 5/2022

  • Text
  • Betrieb
  • Anforderungen
  • Einsatz
  • Logimat
  • Mithilfe
  • Logistik
  • Produkte
  • Systeme
  • Unternehmen
  • Halle
f+h fördern und heben 5/2022

F+H EXTRA

F+H EXTRA LOGIMAT-VORSCHAU Was wäre ein Messebesuch, ohne sich über die Lastesel der Materialfluss- und Lagertechnik zu informieren? Also darf ein Blick in die Halle 9 und Halle 10 nicht fehlen, in denen die Flurförderzeughersteller und Anbieter von Anbaugeräten während der Logimat ihre Zelte aufgeschlagen haben. Halle 9, Stand F56 BEISTELL-KIPPBEHÄLTER IN UNTERSCHIEDLICHEN GRÖSSEN Der Beistell-Kippbehälter des Unternehmens Eichinger eignet sich aufgrund wasserdichter Schweißnähte für das Sammeln von Produktionsabfällen, Schüttgut aller Art und Flüssigkeiten. Die niedrige Bauhöhe ermöglicht das Aufstellen unter Maschinen mit niedriger Auswurfhöhe. Der Selbstkipper verfügt über eine Traglast von 1.500 kg und ist in sechs Größen mit einem Fassungsvermögen von 300 bis 1.500 l verfügbar. Zum Entleeren werden die Gabelzinken eines Flurförderzeugs in die Einfahrtaschen gefahren. Eine Kettensicherung verhindert das Abrutschen, sodass der Behälter sicher verfahren werden kann. Am Bestimmungsort wird die Kippautomatik vom Staplerfahrer per Seilzug ausgelöst. www.eichinger-industrie.de NEUENTWICKLUNG REGELT LASTABHÄNGIG DIE KLAMMERKRAFT BEI GROSSFLÄCHENKLAMMERN Während der Logimat feiert das Unternehmen Kaup die offizielle Halle 10, Weltpremiere des Systems „Smart Load Control“ (SLC). Dahinter steht Stand F05 ein patentiertes, intelligentes System, das lastabhängig die Klammerkraft bei Großflächenklammern regelt. Das System orientiert sich dabei am anliegenden Gewicht und nicht an den Abmessungen der Ladung. Dafür sind weder eine vorherige Definition der Klammerkraft noch ein Eingriff des Staplerfahrers nötig. Vielmehr ermittelt SLC zu Beginn jedes Transportvorgangs automatisch das zu transportierende Gewicht und passt die nötige Klammerkraft auf das Gewicht an. So wird das beschädigungsfreie Handling der Ware sichergestellt und zudem werden hohe Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten sowie Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent ermöglicht. Während andere Hersteller mit immer mehr Sensoren und Kameras arbeiten, geht das Unternehmen Kaup mit „Smart Load Control“ einen eigenen Weg. Die Entwickler setzen auf eine Abgrenzung von Anbaugerät zu Stapler und auf „Plug & Play“. Denn das System funktioniert autonom und ohne Eingriff in das Staplerhydrauliksystem. Benötigt wird nur eine Stromversorgung. Ansonsten arbeitet das System in sich geschlossen. Zu den Merkmalen dieser Herangehensweise gehört ferner das genaue und schnelle Ansprechverhalten. Darüber hinaus lässt sich der Klammerdruck für jeden Transportvorgang protokollieren. www.kaup.de 30 f+h 2022/05 www.foerdern-und-heben.de

ZUKUNFTSWEISENDE ELEKTRO-GEGEN- GEWICHTSSTAPLER UND DIGITALE LÖSUNGEN IM FOKUS Halle 10, Stand B21 Wer auf die Messe kommt, um sich über Staplertechnologien der Zukunft zu informieren, der wird auf den Ausstellungsflächen von Linde Material Handling (MH) fündig. Ein Beispiel ist die neue Generation verbrennungsmotorischer und elektrischer Gegengewichtsstapler im Traglastbereich von zwei bis 3,5 Tonnen. Die Fahrzeuge sind für digitale Anwendungen ausgelegt, überzeugen durch sparsamen Energieverbrauch und bieten hohen Bedienkomfort. Highlight bei den Elektro-Staplern ist die X-Reihe, welche die Merkmale des Linde-Hydrostaten mit den Vorzügen eines Batteriegeräts verbindet. Breiten Raum werden zudem Software- und Beratungslösungen einnehmen. Dazu gehören u. a. das Flottenmanagementsystem Linde connect sowie ein auf Künstlicher Intelligenz (KI)-basierendes Energiemanagement, mit dem sich Stromlastspitzen glätten und der Energieverbrauch besser planen lässt. www.linde-mh.de Anzeige DEUTSCHLANDPREMIERE FÜR DIE HYSTER ® A SERIE H3.5A erstmals zum Anfassen. Auf der LogiMAT 2022 stellt Hyster Europe einen Stapler seiner brandneuen A Serie aus. Die skalierbaren Gegengewichtsstapler ergänzen zukünftig das Portfolio für Branchenlösungen nach dem Motto „Powering YOUR possibilities“. Als einer der weltweit führenden Hersteller von Flurförderzeugen ist Hyster mit Vertretern aus seinem Händlernetzwerk in Halle 10 Stand C10. bit.ly/hyster-a-serie Halle 10, Stand C10 ELEKTRO-MEHRWEGESTAPLER ERHÄLT FACELIFT Als Elektro-Mehrwegestapler hat sich der Maxx seit dem Jahr 2016 auf dem Markt als Alternative zu diesel- und gasbetriebenen Modellen etabliert. Nun hat das Unternehmen Hubtex nun im Rahmen einer Modellpflege den Niveauausgleich überarbeitet, die Halle 10, Kabinen und die Stand D05 Hubmaste modifiziert sowie ein Facelift eingearbeitet. Maxx ist in mehreren Varianten verfügbar: mit einer Tragfähigkeit von 3.000 kg und einem 48-V-Antrieb oder mit einer Tragfähigkeit von 4.500 kg und einem 48- bzw. 80-V-Antrieb. Dabei lässt sich jedes Basisfahrzeug jetzt mithilfe von sechs verschiedenen Hubmasttypen dem Anwendungsbereich anpassen. Die Hubhöhe kann dabei bis zu 7,5 m erreichen. Ein weiteres Merkmal ist die Gabelträgerneigung. Vor allem beim Langguthandling im Schmalgang in großen Hubhöhen ist das Schwingungsverhalten des ausgefahrenen Hubmasts reduziert. Das Fahrchassis mit Mehrwegefahrwerk wurde mit der patentierten HX-Lenkung kombiniert. Fließende Wechsel von der Längs- in die Quer- oder Kreisfahrt sind via Joystick und Multifunktionsdisplay HIT 3 ohne Zwischenstopp möglich. Der Fahrer hat alle wichtigen Geräteinformationen wie die Radstellung und Geschwindigkeitsanzeige stets digital im Blick. Betreiber profitieren zudem von niedrigen Betriebskosten. Die integrierten Doppellasträder drehen aufgrund HX-Lenkung nicht mehr auf der Stelle. Der Verschleiß der weichen Elastikbereifung sinkt. Dadurch erhöht sich auch die Lebensdauer des Mehrwegestaplers und folglich der Restwert. www.hubtex.com ► Rutschhemmung im trockenen und nassen Zustand ► Lärmreduzierung Halle 10 Stand A11 ► Schutz von Transportgütern RUTSCHEN DER WARE VERMEIDEN OBER- FLÄCHEN SCHONEN LÄRM REDUZIEREN Mit Sicherheit mehr Grip! CROC GabelzinkenBeschichtungen ► BeschichtungsService ab Werk und vor Ort für die Nachrüstung von Gabelzinken, Hubwagen oder Anbaugeräten VETTER Industrie GmbH · 57299 Burbach · +49 2736 4961-0 beschichtung@gabelzinken.de · WWW.VETTERCROC.COM www.foerdern-und-heben.de f+h 2022/05 31

AUSGABE