Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 5/2022

  • Text
  • Betrieb
  • Anforderungen
  • Einsatz
  • Logimat
  • Mithilfe
  • Logistik
  • Produkte
  • Systeme
  • Unternehmen
  • Halle
f+h fördern und heben 5/2022

PRODUKTE UND SYSTEME 01

PRODUKTE UND SYSTEME 01 01 Die Pilotanlage des Taschensorters mit einer Streckenlänge von ca. 350 m zeigt alle Prozesse im Test-Set-up 02+03+04 Mithilfe einer genauen Analyse von Bewegungsparametern, Warenströmen und Taktzeiten lässt sich nicht nur der Durchsatz optimieren, sondern auch die Auslegung und die Programmierung effizienter machen 02 03 04 Kachelmaier: „Eine solche Berücksichtigung von Worst-Case- Szenarien ist bei fachgerechter Auslegung und ergänzender Simulation nicht notwendig.“ Hintergrund seiner Einschätzung sind die Ergebnisse, die er in Verbindung mit Tecnomatix Plant Simulation gewonnen hat. Mithilfe der Software lassen sich Umschaltvorgänge präzise darstellen und Engpässe genau lokalisieren oder zahlenmäßig exakt beziffern. Selbst sensible Bereiche wie das Zusammenführen einzelner Spuren oder die Berechnung von Stau- und Förderstrecken gehören zum Repertoire des Simulationsmodells. Das Programm liefert außerdem wichtige Informationen, welche maximalen Stückzahlen möglich sind, welche Veränderungen sich im Teillastbetrieb ergeben und welche Strecken vor allem bei Vereinzelungen am meisten belastet sind. Damit lassen sich schon im Vorfeld Schaltspiele, Wege – und damit Dauerbelastungen auf Schienen, Rollen, Lager und Antriebe – sowie Laufzeiten optimieren. Kachelmaier fasst zusammen: „Durch die Kenntnis aller Vorgänge können wir die Technik genau an den Bedarf anpassen und so exakt planen, konstruieren und bauen.“ Das Programm Tecnomatix Plant Simulation, das autark läuft und bei Siemens als Dienstleistung genutzt oder zur Eigennutzung bezogen werden kann, übernimmt in der Logistik also zwei wichtige Aufgaben. Einerseits können logistische Abläufe schon im Vorfeld simuliert und weiter optimiert werden. Andererseits liefert die Software auf Knopfdruck wichtige Parameter oder Wer- te, die die präzise Auslegung der Technik erleichtern. Daraus lassen sich Verbesserungen im mechanischen Design ableiten und die Parametrierung von Antrieben bzw. die Programmierung von Steuerungen gezielt optimieren. Der Managing Director der Beumer Group GRZ GmbH ergänzt einen weiteren Aspekt des Softwareeinsatzes: „Durch die systematische Optimierung von Laufzeiten können wir gezielt Problemstellen erkennen und beseitigen, bevor sie erst in einer Realanlage auftreten.“ Tecnomatix Plant Simulation bedient sich stochastischer Tools mit objektorientierten und 3D-Modellierungsfunktionen, die Anwender in die Lage versetzen Fertigungsgenauigkeit oder -effizienz, Durchsatz und Systemleistung zu optimieren. Ein so aufgebauter digitaler Zwilling des Betriebs einer Logistikanlage ermöglicht das digitale Entwerfen, Simulieren, Verifizieren und Optimieren von allen intralogistischen Prozessen vor Beginn der physischen Realisierung. Für Kachelmaier lohnt sich der Einsatz der Software: „Tecnomatix Plant Simulation ist in der Verkaufsargumentation mit dabei und bei komplexen Anlagen nutzen wir die Software von Anfang an.“ Autoren: Simone Klaumünzer, Strategy and Operations Management VM Intralogistics, Michael Sommer, Account Manager, und Lars Becker, Plant Simulation Expert, alle Siemens Digital Industries Fotos: Aufmacherfoto, 02 – 04 Siemens, sonstige Beumer www.siemens.com/intralogistics | www.beumer.com 36 f+h 2022/05 www.foerdern-und-heben.de

EURO L1 – KUNSTSTOFF STATT HOLZ Die Intralogistik in Europa ist zumeist auf Euroholzpaletten abgestimmt. Die Craemer Euro L1 hat exakt das Euromaß: 1.200 × 800 × 150 mm. Anders als sich abnutzendes, splitterndes Holz ist die aus Polyethylen in einem Stück gespritzte L1 robust und langlebig. Vielseitig und steuerbar über Regalbediengeräte, Palettier- und Depalettiergeräte, läuft die Kunststoffpalette in der Logistik wartungs- und störungsfrei mit allen gängigen Hebezeugen und Fördermitteln. Mit fünf Versteifungsprofilen trägt die Palette im Hochregal 1.250 kg. Die Palgrip-Antirutschbeschichtung auf dem Oberdeck hält Ladung selbst in Schräglage und bei Feuchtigkeit. Temperaturbeständig von -30 bis +40 °C, ist die L1 optional mit Palgrip-Antirutschkufen sowie RFID-Transponder und Außenkantenvarianten verfügbar. www.craemer.com HOCHINTEGRIERTER RADNABENANTRIEB MIT „PLUG & PLAY“-FUNKTION Der Radnabenantrieb für Fahrerlose Transportfahrzeuge des Unternehmens Framo Morat vereint Funktionselemente, wie das PUR-Rad, ein Planetengetriebe in 1- oder 2-stufiger Ausführung, einen BLDC-Motor mit einer Leistung von bis zu 1.300 W sowie Haltebremse und Elektronik in einer All-inclusive-Lösung. Das modulare und skalierbare System lässt Anpassungen in Bezug auf Traglast, Drehmoment, Schnittstellen, Sensorik und Steuerungsprofile zu. Aufgrund der hohen Fertigungstiefe bei der Komponentenfertigung, Motorwicklung und Montage lassen sich kurze Lieferzeiten realisieren. de.framo-morat.com VARIOGATE WWW.VARIOGATE.COM info@haagh-protection.com KOMMISSIONIERUNG GROSSVOLUMIGER AUFTRÄGE IM KLEINTEILESEGMENT Hall 5 Stand B18 Visit us! Beim A-Frame der Inther Group ist der Name des Geräts zugleich Programm: Über einem zentralen Förderband laufen von den Seiten jeweils im 45°-Winkel zwei Gravitationsauswerfer zusammen. An der Außenseite ist die Anlage je nach Erfordernis mit zahlreichen nebeneinander liegenden Kanälen zur Einlagerung der Artikel bestückt. Die Maße der Kanalschächte lassen sich auf die Artikelgrößen zuschneiden. Jüngste Entwicklung für das A-Frame-System ist die integrierte Mess- und Positioniereinrichtung Puma (Positioning Unit Measurement Apparatus). Das Messmodul bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 1 m/s über der Fördertechnik und ermittelt dabei die Anzahl sowie die Maße der Produkte pro Auftragswelle. Lasersensoren vermessen die Produktmenge und errechnen auf Basis von Messalgorithmen in Kombination mit der ermittelten Produkthöhe die Anzahl der Produkte. www.inthergroup.com VERLÄSSLICHKEIT Mehrwert in der Konstruktion! Wirtschaftlich in der Beschaffung. Findling Wälzlager ist Ihr starker Partner – auch und gerade in turbulenten Zeiten: Beste Lieferperformance dank abgesicherter Lieferkette und umfangreicher Lagerbestände. Anwendungsberatung für technisch wie wirtschaftlich optimale Wälzlagertechnik und Sonderlösungen. Alles aus einer Hand – mit Kompetenz und Sicherheit. DAFÜR STEHEN WIR – auch in Zukunft! Grenzenloser Service Smarter Support: www.findling.com Tel.: +49 721 55999-0 | E-Mail: sales@findling.com

AUSGABE