Aufrufe
vor 3 Monaten

f+h fördern und heben 6/2021

  • Text
  • Epaper
  • Intralogistik
  • Mobile
  • Logistik
  • Materialfluss
  • Levio
  • Produkte
  • Mithilfe
  • Systeme
  • Schulte
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 6/2021

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME AUSTROTHERM ÜBERWINDET MIT FTS VON DS AUTOMOTION GRENZEN DER INTRALOGISTIK In ihrem Werk in Pinkafeld/Österreich produziert die Austrotherm GmbH energiesparende Dämmstoffe. Ein Fahrerloses Transportsystem (FTS) von DS Automotion mit vier fahrerlosen Hochhub-Staplern vom Typ Amadeus Grip übernimmt den innerbetrieblichen Materialfluss sowie die Ein- und Auslagerung der rund 5 m 3 großen Styroporblöcke als Vorprodukt für die Dämmplatten. Damit ließen sich die internen Abläufe optimieren, die Prozesssicherheit verbessern und Kapazitätsreserven mobilisieren. Ferner können die ehemals mit dem Transport beauftragten Mitarbeiter nun anspruchsvollere Aufgaben erledigen. Ausgangsmaterial der energiesparenden Dämmstoffe der Austrotherm GmbH ist expandiertes Polystyrol (EPS; Styropor) und extrudierter Polystyrolschaum (XPS). Im Werk in Pinkafeld stellt das Unternehmen vor allem EPS-Platten her. Die Vorprodukte – 4 080 × 1 040 × max. 1 290 mm große Styroporblöcke – müssen einige Tage lang trocknen, ehe sie zu Platten zerteilt und in Form von Plattenstapeln verpackt werden. Im Dreischichtbetrieb sind rund um die Uhr, auch am Wochenende, bis zu 90 Blöcke pro Stunde zu transportieren. Dabei ist das Einhalten der erforderlichen Trocknungszeit zu beachten. Der Transport per Handhubwagen stieß an Kapazitätsgrenzen und es war schwierig, Personal für diese Arbeit zu begeistern. Zudem behinderte die Lagerverwaltung mithilfe händisch geführter Listen die Optimierung der Produktionsplanung. FTS TIEF IN UNTERNEHMENS-IT INTEGRIERT Auf Vorschlag von Fraunhofer Austria Research als Kooperationspartner für Logistik- und Produktionsmanagement automatisierte Austrotherm den Transport und die Lagerverwaltung der Schaumstoffblöcke mit einem Fahrerlosen Transportsystem (FTS) von DS Automotion. Vier fahrerlose Amadeus-Grip-Hoch- 16 f+h 2021/06 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME hub-Stapler mit einem Klammer-Hubgerüst transportieren je zwei Hartschaumblöcke. Die automatisierten Stapler befahren auch einspurige Gänge im geregelten Gegenverkehr, teilen Verkehrsflächen mit bemannten Flurförderzeugen und durchqueren Brandschutztore. Da für den stehenden Transport der 4,08 m hohen EPS-Blöcke in der nur 4,3 m hohen Halle die Lasernavigation ausscheidet, orientieren sich die frei navigierenden Fahrzeuge an Magneten im Hallenboden. Die Leitsteuersoftware DS Navios optimiert das Ein- und Auslagern der Blöcke, indem sie die erforderliche Trocknungszeit berücksichtigt. Als Schritt in Richtung Industrie 4.0 ist das FTS für die interne EPS- Blocklogistik tief in die Unternehmens-IT integriert. Dazu schuf die IT-Abteilung von Austrotherm in enger Abstimmung mit dem FTS-Hersteller die Schnittstellenprogramme, über die Maschinen und Übergabestationen mit DS Navios und den Fahrerlosen Transportfahrzeugen, kommunizieren. „Heute sind die unermüdlichen Amadeus Grip nicht mehr aus der Halle wegzudenken und die früheren Transportarbeiter erledigen nun anspruchsvollere, interessantere Aufgaben im Werk“, so Dr. Heimo Pascher, Technischer Geschäftsführer Österreich bei Austrotherm. „Wir planen daher die Automatisierung der Vorprodukte-Intralogistik mit FTS von DS Automotion an weiteren Standorten.“ Fotos: Austrotherm DR. HEIMO PASCHER, TECHNISCHER GESCHÄFTSFÜHRER ÖSTERREICH, AUSTROTHERM Die FTF sind nicht mehr aus der Halle wegzudenken und die früheren Transportarbeiter erledigen heute anspruchsvollere, interessantere Aufgaben im Werk www.ds-automotion.com

AUSGABE