Aufrufe
vor 5 Tagen

f+h fördern und heben 6/2021

  • Text
  • Epaper
  • Intralogistik
  • Mobile
  • Logistik
  • Materialfluss
  • Levio
  • Produkte
  • Mithilfe
  • Systeme
  • Schulte
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 6/2021

SYSTEMORIENTIERT DENKEN

SYSTEMORIENTIERT DENKEN VERNETZT HANDELN 10 Print-Ausgaben im Jahr 2884 TITELSTORY 26 I 8-TONNEN-LITHUM IONEN-STAPLER: Viel auf dem Kasten + foerdern-und-heben.de Abo-Begrüßungsgeschenk: Die Konturenlehre Das Kopieren eines Profils war noch nie so einfach! Mit dieser Konturenlehre können Sie die Form von unregelmäßigen Objekten messen, um eine Sofortvorlage zu erstellen, mit der präzise Schnitte markiert werden können. Messbreite 25 cm, Messtiefe 6 cm. (Die Farbe der Konturenlehre ist variabel) Sichern Sie sich den lückenlosen Bezug wertvoller Informationen! 6 Telefax: 06131/992-100 @ E-Mail: vertrieb@vfmz.de Internet: vereinigte-fachverlage.de & Telefon: 06131/992-147 Ja, ich möchte die Zeitschrift „f+h“ abonnieren Das Jahresabonnement umfasst 10 Ausgaben und kostet € 140,- (Ausland € 150,- netto) inkl. Versandkosten. Als Begrüßungsgeschenk erhalte ich die Konturenlehre. Das Abonnement verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens 4 Wochen zum Ende des Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird. Unser Dienstleister, die Vertriebsunion Meynen, Eltville, erhebt Ihre Daten im Auftrag der Vereinigte Fachverlage (VFV) zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung der vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrags erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und VFV verwandte Produkte. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds-vfv.vfmz.de Name/Vorname Position Firma Abteilung Straße oder Postfach PLZ/Ort Telefon/E-Mail Datum, Unterschrift Vereinigte Fachverlage GmbH . Vertrieb . Postfach 10 04 65 . 55135 Mainz . Telefon: 06131/992-0 . Telefax: 06131/992-100 E-Mail: vertrieb@vfmz.de . Internet: www.vereinigte-fachverlage.de „f+h“ ist eine Zeitschrift der Vereinigten Fachverlage GmbH, Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz, HRB 2270, Amtsgericht Mainz, Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen, Matthias Niewiem, Umsatzsteuer-ID: DE 149063659, Gerichtsstand: Mainz

EDITORIAL LIEFERKETTENGESETZ: ABSEITS JEDER REALITÄT? Mithilfe des Lieferkettengesetzes will die Bundesregierung Sklavenlöhne, Kinderarbeit und unzumutbare Arbeitsbedingungen bekämpfen respektive die deutschen Unternehmen dazu verdonnern, die Zustände in menschenrechtlichen Elendsquartieren dieser Welt zum Besseren zu wenden. Ob dies gelingen kann? Wohl kaum. So versuchen seit etwa 20 Jahren Blauhelme, die Demokratische Republik Kongo zu befrieden, ein Land das reich an Bodenschätzen ist. Ein weiteres Beispiel: Bei jedem EU-China-Gipfel wird das Thema Menschenrechte mit Glacéhandschuhen angefasst, obwohl jeder aufgrund der teilweise unter Lebensgefahr der Reporter entstandenen Berichte über die Unterjochung der Uiguren Bescheid weiß. Des Weiteren ist ins Kalkül VON UNTERNEHMEN MEHR ZU VERLANGEN, ALS MAN SELBST ZU LEISTEN BEREIT IST, GRENZT AN DOPPELMORAL zu ziehen, dass die Komplexität in unserer arbeitsteiligen Welt so hoch ist, dass sich die Herkunft vieler Rohstoffe und Vorprodukte unmöglich überprüfen lässt. Ein Modelabel mag vielleicht noch Einfluss auf die Arbeitsbedingungen der Näherinnen in Fernost haben. Ein Chemiekonzern mit Tausenden Vorprodukten und ebenso vielen Zulieferern kann dies nicht. Würde die Bundesregierung es ernst meinen mit dem Schutz der Menschenrechte, müsste sie Importe aus dem Kongo streng kontrollieren und Firmen zum Rückzug aus China drängen – um bei den zuvor erwähnten Beispielen zu bleiben. Aus Rücksicht auf wirtschafts-, sicherheits- und entwicklungspolitische Interessen tut sie dies aber nicht. Ein Stück weit Doppelmoral: Von den Unternehmen mehr zu verlangen, als man selbst zu leisten bereit ist. Winfried Bauer – Chefredakteur – w.bauer@vfmz.de GEHT NICHT? GIBT‘S NICHT! Perfekte Ordnung im praktischen Rastermaß des Euroformats – das ist das Prinzip unserer unverwüstlichen Eurobehälter. Die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu unerschöpflich. Erhältlich in geschlossener oder durchbrochener Ausführung, mit Scharnier- Deckel, mit Koffergriffen und jeder Menge Zubehör, um auch im Inneren Ordnung zu schaffen. Doch auch, wenn es mal ein ganz bestimmtes Maß jenseits des Euroformats sein muss, haben wir mit dem Sondermaßbehälter die perfekte Lösung: Millimetergenau auf Ihre Anforderungen angepasst, robust und deutlich kostengünstiger als eine herkömmliche Kleinstserienfertigung! www.auer-packaging.de

AUSGABE