Aufrufe
vor 5 Tagen

f+h fördern und heben 6/2021

  • Text
  • Epaper
  • Intralogistik
  • Mobile
  • Logistik
  • Materialfluss
  • Levio
  • Produkte
  • Mithilfe
  • Systeme
  • Schulte
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 6/2021

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME TITELSTORY 03 04 03 Auf einer Grundfläche von 315 m² bietet die für Agco/Fendt realisierte Autostore-Lösung Platz für 12 100 Behälter zur Versorgung der Produktionslinien mit Kanban-Materialien 04 In der Multi-Orderpick-Lösung hat Swisslog für Arvato Supply Chain Solutions in Gennep ein Autostore-System mit einer Kapazität von 30 000 Behältern, 36 Robotern und sechs Ports in Betrieb genommen. An jedem Port ist ein Multi-Order-Pickplatz mit 120 „Put to Light“-Plätzen und mobilen Regalen installiert LAGER UND PUFFER ZUR PRODUKTIONSVERSORGUNG Um Ausgangsmaterial zu lagern und Zwischenprodukte zu puffern und diese sequenzgerecht an Produktionsmaschinen oder Montagearbeitsplätze zu liefern, kann ein Autostore-System aber auch oberhalb einer Produktionslinie auf einer Bühne platziert werden. Die darunter angeordneten Arbeitsplätze werden dann über Lifte mit den benötigten Lagerbehältern beliefert. Ein Konzept zur Produktionsversorgung mit Autostore hat der Integrationspartner Element Logic jüngst für den Traktorenhersteller Agco/Fendt in Marktoberdorf realisiert. In einem der bestehenden Gebäude in unmittelbarer Nähe der Getriebefertigung soll das Lager zukünftig alle Produktionslinien mit Kanban-Materialien, wie Kleinteilen und Halbzeugen, versorgen. Die an den Produktionslinien erkannten Bedarfe werden automatisch über das Autostore-System kommissioniert, vorgepackt und über Routenzüge, die am Autostore-System beladen werden, weg- und zeitoptimiert den Produktionslinien zugeführt. ARBEITSPLÄTZE FÜR DIE HOCHLEISTUNGSKOMMISSIONIERUNG Eine besondere Multi-Orderpick-Lösung hat der Integrationspartner Swisslog für Arvato Supply Chain Solutions in Gennep in den Niederlanden umgesetzt. Der Kontraktlogistiker hat dort 2019 ein Autostore-System mit einer Kapazität von 30 000 Behältern, 36 Robotern und sechs Ports für das wachsende Online-Geschäft des Kunden Rituals Cosmetics in Betrieb genommen. An jedem Port ist ein Multi-Order-Pickplatz mit 120 „Put to Light“- Plätzen und mobilen Regalen installiert. Mit dieser Methode lassen sich an einem Port und aus einem Lagerbehälter bis zu 120 Auftragspositionen kommissionieren – aufgrund der Auftragsstruktur mit vielen A-Artikeln und nur drei bis vier Artikeln pro Auftrag eine effiziente Kommissionierung. Das System ist auf bis zu 25 000 Bestellungen pro Tag ausgelegt und bietet dem Dienstleister die nötige Flexibilität und Erweiterbarkeit. DOPPELSTÖCKIGE LAGERUNG BEI ERIMA Die kompakte Lagerung von fast 150 000 Behältern auf kleinstem Raum verbunden mit einer hohen Kommissionierleistung war für den Sportartikelhersteller Erima von hoher Relevanz. Aus diesem Grund hat AM Logistic Solutions im neuen Logistikzentrum des Teamausstatters in Kirchentellinsfurt zwei Autostore-Anlagen übereinander realisiert, die über drei Binlifts verbunden sind. In der Summe lagern in den doppelstöckig angeordneten Lagerblöcken rd. 3,5 Millionen Artikel. Das Einlagern und Kommissionieren findet an den elf Carouselports statt, die über Fördertechnik verbunden sind. So konnte Erima die Wege für den Nachschub, die Auftragsbearbeitung, die Verpackung und den Versand verkürzen. Komplettiert wird das Lagerkonzept durch ein automatisches Shuttle-Lager, das als automatischer Auftragspuffer dient. 36 f+h 2021/06 www.foerdern-und-heben.de

TITELSTORY PRODUKTE UND SYSTEME 05 In der zweigeschossigen Autostore-Anlage von Erima lagern mehr als 3,5 Millionen Artikel, die über elf Carouselports effizient kommissioniert und per Fördertechnik automatisch abtransportiert werden 06 Die Micro-Fulfillment Lösung von Autostore ermöglicht Einzelhändlern vom steigenden Umsatz im Onlinehandel zu profitieren und gleichzeitig das stationäre Geschäft durch neue Einkaufserlebnisse und 24/7-Abholservices oder Lieferung an die Haustür zu bereichern 05 06 Diese Zwischenpufferung ermöglicht es, den Materialfluss zwischen den Kommissionierplätzen und der Packerei zu entkoppeln, um Aufträge, die in mehrere Transportbehälter kommissioniert wurden, gesammelt an die Packerei zu befördern. OMNICHANNEL-LAGER ALS IN-STORE SOLUTION Für den Outdoor-Bekleidungshändler Exxpozed und zuvor bereits für die Peterhans Handwerkercenter AG hat Element Logic jeweils ein Autostore-System mit direkter Anbindung in das Ladengeschäft installiert, um Online-Shopper und Kunden vor Ort aus einem Lager versorgen zu können. Die Herausforderungen derartiger In-Store-Lösungen liegen neben dem begrenzten Lagerraum in der benötigten Umschlagsleistung und den kurzen Auftragsdurchlaufzeiten, denn die Kunden vor Ort erwarten, ihre Bestellungen so schnell wie möglich in den Händen zu halten. Das Autostore-System im Peterhans Handwerkercenter in der Schweiz fasst 4 000 Behälter auf einer Grundfläche von nur 100 m² und hat eine Leistung von 224 Picks/h. Die Anlage wurde innerhalb von fünf Monaten von Bestellung bis zum Go-Live realisiert. Exxpozed bietet in seinem Outdoor-Store mit angeschlossener Kletterhalle in Dietmannsried eine große Einkaufs- und Erlebniswelt. Mit dem freien Blick auf das Autostore-System mit 11 000 Behältern auf 450 m² im Untergeschoss ist die perfekte Einbindung des Lagers in die Gebäudearchitektur gelungen. Hier können die Kunden die Autostore-Roboter durch ein Schaufenster von außen bestaunen. Die Anlage ist aktuell mit zwölf Robotern, zwei Carousel-Ports und einem Conveyor-Port auf eine Leistung von 1400 Bestellungen/Tag bzw. 370 Picks/h ausgelegt. Auch hier war die Gesamt-Realisierungsdauer mit nur 17 Wochen kurz. EIN SYSTEM – UNENDLICH VIELE MÖGLICHKEITEN Die Vielfalt der von Autostore-Integratoren und Intralogistik-Planern entwickelten Lösungen zeigt, welches Potenzial in diesem einfachen, nur aus fünf Modulen bestehenden System steckt. Dabei geht es nicht immer um spektakuläre, riesige Installationen, sondern auch um interessante Details, die eine betreiberspezifisch geplante Lösung so smart machen. Neben den vorgestellten Projekten sind viele weitere Automatisierungslösungen für den Handel aber auch die Industrie denkbar. Darunter verschiedene Konzepte für den Omnichannel- Handel z. B. mit Anbindung eines Taschensorter-Systems für die Sortierung und Konsolidierung von E-Commerce-Aufträgen oder revolutionäre Micro-Fulfillment-Konzepte für den Lebensmittel- Einzelhandel. Fotos: Aufmacherfoto, 06 Autostore, 01 Dematic, 02 Hörmann Logistik, 03 Element Logic, 04 Swisslog, 05 AM Logistic Solutions www.autostoresystem.com WWW.VARIOGATE.COM info@haagh-protection.com VARIOGATE www.foerdern-und-heben.de f+h 2021/06 37

AUSGABE