Aufrufe
vor 3 Wochen

f+h fördern und heben 6/2022

  • Text
  • Gebhardt
  • Unternehmen
  • Logistik
  • Autostore
  • Wimasys
  • Roboter
  • Einsatz
  • Abweichung
  • Produkte
  • Systeme
f+h fördern und heben 6/2022

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME DUNKELSTRAHLER IN LOGISTIKIMMOBILIEN WARME FÜSSE FÜR DEN LAGERISTEN CHRISTIAN TÜLLMANN, CEO, VACURANT-HEIZSYSTEME Wichtig im Logistikbau ist die Nutzungs-Flexibilität Der Onlinehandel lässt die Lieferanten immer näher an die Verbraucher heranrücken. Um die Lieferzeiten zu verkürzen, entstehen immer mehr ortsnahe Warenverteilzentren. Die Hallen werden vielfach mit Dunkelstrahlern beheizt, deren Modulbauweise dem Systembau entgegenkommt. Trotz hoher Gaspreise entscheiden sich viele Bauherren und Fachplaner bei Logistikhallen für direkt befeuerte Gas-Dunkelstrahler. Sie werden im Firstbereich der Halle montiert und ersparen dem Bauherrn die Investition in eine Heizzentrale mit wasserführendem Rohrnetz. Die Bauzeiten sind kurz und verlangen eine durchdachte Baukoordination der beteiligten Gewerke. Eine Faustregel für die Errichtung einer Lagerhalle mit einer Deckenhöhe von 10 m sagt: Drei Monate braucht die Planung, sechs Monate die Ausführung. Dies bedeutet für die beteiligten Gewerke kurze, möglichst kreuzungsfreie Taktzeiten. Das tangiert auch den Anlagenbauer für die Heizung. Die Industrie stellt ihm die passende Systemlösung bereit, d. h. baustellengerecht vormontierte Infrarot-Dunkelstrahler, die just in time geliefert und unter dem Hallendach befestigt werden. „Die Modulbauweise unserer Geräte kommt der Systembauweise, ob Holz- oder Beton-Modulbau, entgegen“, so Christian Tüllmann, CEO des Strahlerproduzenten Vacurant-Heizsysteme, Bad Lippspringe. Die Dunkelstrahler arbeiten mit Oberflächentemperaturen von 250 bis 400 °C und kommen somit auch für Hallen mit Geschosshöhen von weniger als 5 m infrage. Allerdings sollte eine Mindest-Abhängehöhe von 4 m nicht unterschritten werden. Tüllmann: „Das macht Dunkelstrahler für mehrgeschossige City- Logistik immobilien interessant.“ SCHLÜSSELFERTIGER SYSTEMBAU Logistikimmobilien werden meistens von Generalunternehmen schlüsselfertig realisiert und dann vermietet. Etliche Lagerhallen sind zugleich Montage- und Verpackungszentrum, denn viele Logistikdienstleister übernehmen umfangreiche Aufgaben. Demzufolge muss sich das Gebäude flexibel auf andere Prozesse anpassen lassen. Dies gilt auch für die einfache Umrüstung der Strahler, wenn z. B. Lagerflächen in Produktionsflächen umgewandelt werden. Das kommt des Öfteren bei Multi-Tenant-Objekten mit 30 f+h 2022/06 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME mehreren Mietern vor. Die meist offene Elektro- und Medienversorgung erleichtert die Umrüstung. Mit Einzelheizgeräten lässt sich die Heizung auch bei einer Erweiterung der Lagerkapazität problemlos anpassen. Ein weiteres Merkmal macht die Dunkelstrahlerheizung vor allem für Logistikhallen interessant: Wenn die Tore öffnen, kühlt die Halle nicht schlagartig aus, denn die Strahlung wird nicht unterbrochen. Bei kritischen Projekten werden über den Hallentoren Doppelrohrstrahler installiert. Ein willkommener Nebeneffekt der statischen Heizung: Es wird kein Staub aufgewirbelt. Das reduziert das Infektionsrisiko durch Viren, die oft an feinen Staubpartikeln haften. Einmal aufgewirbelt, folgen die leichten Partikel nicht der Schwerkraft, sondern vagabundieren mitunter stundenlang in der Hallenluft umher. MODULIERENDER BETRIEB Die Einzelheizgeräte liefert Vacurant als Einrohr- oder Doppelrohrstrahler mit Stranglängen zwischen 3 und 24 m sowie 10 und 60 kW Heizleistung. Alternativ dazu sind lineare Strahlungsbänder für die durchgehende Installation über den Lagergassen verfügbar. Durch das geringe Gewicht (Langfeldstrahler: 9 kg/lfd. M., U-Rohr-Strahler: 18 kg/lfd. M.) kommen die Strahler auch für Hallen in Leichtbauweise infrage. Alle Bauteile sind robust für eine lange Funktionstüchtigkeit konstruiert. Moderne Dunkelstrahler haben vollautomatische Gasbrenner und arbeiten normalerweise im Stop-and-go-Betrieb. Sie gehen konform mit den Anforderungen des GEG (Gebäude-Energie- Gesetz). Um die CO 2 -Emissionen zu minimieren, bietet Vacurant die modulierende Betriebsweise zwischen 50 und 100 Prozent Nennleistung an. Die synchrone Regelung von Gaszufuhr und Ventilatorleistung macht laut Hersteller Energieeinsparungen bis zu 15 Prozent möglich. Das bedeutet weniger Abgasemissionen und geringere Taktzahlen. Und die Anfahrverluste schrumpfen. Tüllmann ergänzt: „Die Modulation ist rentabel, denn erfahrungsgemäß arbeiten über zwei Drittel der installierten Anlagen im Teillastbetrieb.“ Mit der digitalen Vacutronic-Steuerung lassen sich die Dunkelstrahler überwachen und nach einem Nutzungsprogramm steuern, fallweise von der Gebäudeleittechnik. Für manuelle Eingriffe und die Visualisierung der Anlage genügt ein PC. Alternativ gibt es für die Anlagen-Bedienung ein Touch-Panel mit benutzerfreundlicher Menüführung. Serielle CM232-Schnittstellen erlauben die Einbindung der Heizung in eine Gebäudeautomation und den Datenaustausch mit anderen Gewerken. Der Fernzugriff ist per Tablet, Smartphone oder PC möglich. Die Dunkelstrahler-Hallenheizung ist ferner mit Brennwertnutzung verfügbar. Dabei kondensiert ein Großteil des im Abgas enthaltenen Wasserdampfs und setzt bis zu neun Prozent zusätzliche Nutzwärme frei. Bei konventioneller Technik entweicht die ganze Abwärme durch den Schornstein. Der Brennwerteffekt wird durch einen kondensatfesten Rohrbündel-Wärmetauscher aus Edelstahl erreicht. Im Gegenstrom werden die Abgase von der Hallenluft abgekühlt und der Wasserdampf zum Kondensieren gebracht. Durch die Nutzung der Verdampfungswärme (Latentwärme) geht diese positiv in die Wärmebilanz ein. Der feuerungstechnische Wirkungsgrad beträgt bis zu 105 Prozent. Bei einer Gasfeuerung ist der Wassergehalt im Abgas und somit der Brennwerteffekt besonders hoch. Das Kondensat fließt in die Entwässerung; eine Neutralisation ist bis zu einer Heizleistung von 200 kW in der Regel nicht erforderlich. Für den Bauherrn betragen die Investitions-Mehrkosten 20 bis 30 Prozent. Das bedeutet ein Return of Investment binnen zwei bis drei Jahren. peg Fotos: Vacurant Brenner mit drückendem Ventilator Abgas 1/2-Zoll- Gasanschluss WIE FUNKTIONIEREN DUNKELSTRAHLER? Turbulator Dunkelstrahler emittieren langwellige Infrarot-Wärmestrahlen. Die Wärme wird von Rohrsträngen oder -schleifen abgegeben, die zugleich die Brennkammern sind. Ventilatoren erzeugen darin lange Flammen. Reflektoren über den Strahlrohren lenken die Wärmestrahlung nach unten. Wo sie auftrifft, wandelt sich die Strahlung in Wärme um. Boden, Wände und Einrichtung speichern die Wärme und geben sie als Sekundärstrahlung wieder an den Raum ab. Laut Vacurant erzeugt das eine thermische Behaglichkeit wie bei einem Kachelofen. Aufgrund der nahezu fehlenden Thermik entsteht kein verlustreicher Wärmestau im Dachbereich. Die Lufttemperatur in der Halle lässt sich um 2 bis 3 K absenken. tgw-group.com QUBA KEEP YOUR LOGISTICS IN PERFECT MOTION MOBILE ROBOTICS BY TGW Quelle: Vacurant www.vacurant.de www.foerdern-und-heben.de f+h 2022/06 31

AUSGABE