Aufrufe
vor 3 Monaten

f+h fördern und heben 9/2020

  • Text
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Systeme
  • Mitarbeiter
  • Hinaus
  • Anforderungen
  • Mithilfe
  • Steuerung
  • Logistik
  • Zudem
f+h fördern und heben 9/2020

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME HIGHTECH-GABELZINKEN VERWIRKLICHEN LOGISTIK-4.0-KONZEPTE Fahrerlose Transportsysteme sind wichtige Bausteine automatisierter Logistikprozesse und unterliegen ständigen Weiterentwicklungen. Die Integration smarter Sensorik in die Gabelzinken der autonomen Flurförderzeuge ist dabei ein entscheidendes Kriterium zur definierten und sicheren Ladungserkennung und -aufnahme. Mithilfe dieser Technologie ist eine effiziente Realisierung von Logistik-4.0-Anwendungen möglich. 40 f+h 2020/09 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME rierte Lichttaster erkennen beim Einfahren in die Palette das Ende des Ladungsträgers. Sensoren in der Mitte des Gabelblattes ermöglichen die Erkennung von quer oder längs umzuschlagenden Europaletten. Auch das Erreichen der zulässigen Einfahrtiefe wird per integrierter Sensorik angezeigt. Darüber hinaus erweitern Kamerasysteme, die in die Gabelspitze (Smart Fork Front Cam) sowie seitlich an der Gabelzinke (Smart Fork Side Cam) installiert werden, die Einsatzmöglichkeiten der Fahrerlosen Transportfahrzeuge. Abgerundet wird das umfangreiche Programm an Gabelzinken mit Sensoren zur Distanzmessung respektive Umgebungserkennung mit einer Wiegegabelzinke. Mit der Lösung namens Smart Fork Scale lässt sich das Gewicht einer Palette exakt ermitteln. Funktionen wie die Lastschwerpunktanzeige und die Lastverteilungsanzeige schaffen die Voraussetzungen dafür, einen Betrieb in kritischen Lastbereichen zuverlässig zu vermeiden. Die über die Wiegegabelzinke ermittelten Daten werden über offene Schnittstellen − z. B. CAN-Open oder MQTT − direkt im Fahrerlosen Transportfahrzeug verarbeitet und optional an das Warenwirtschaftssystem übermittelt. AUF DEN RICHTIGEN EINBAU KOMMT ES AN Die Installation der Sensoren inklusive Verkabelung wird von Vetter so umgesetzt, dass die empfindlichen Technologien geschützt in die Gabel integriert sind, ohne dabei die Tragfähigkeit und Dauerfestigkeit der Gabelzinken zu beeinflussen. Großes Augenmerk legt der Hersteller auf die Industrietauglichkeit des ganzen Systems, unterliegen doch die Gabelzinken im Praxisalltag hohen Beanspruchungen. Die Smart-Fork-Applikationen sind aber nicht nur für Anwendungen in Gabelzinken konzipiert. Eine Integration in Gabelträger oder Hubmasten lässt sich ebenso realisieren. Die Integration aller benötigen Funktionen und Smart-Fork-Sensoren in die Gabelzinke sowie die Umsetzung geschieht in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit den Herstellern des Fahrerlosen Transportsystems. Optional übernimmt Vetter die komplette Entwicklung und Konstruktion und stellt das System als montagefertige Einheit bereit. Foto: Vetter www.forks.com SMARTE SENSORIK FÜR GABELZINKEN Mit Smart Fork hat Vetter ein individuell kombinierbares Gabelzinkensystem entwickelt, das die Betriebssicherheit und Arbeitseffizienz des Gabelstaplers erhöht. Smarte Sensoren, Kameras, Leuchten- und Ziel-Laser ermöglichen die präzise Ausrichtung und sichere Be- und Entladung von Transportgut. Die Smart Fork-Lösung lässt sich an jedem handelsüblichen Flurförderzeug anbauen, bei Bedarf mit Funkübertragung. Das Unternehmen Vetter gilt europaweit als einer der führenden Hersteller von Gabelzinken für Flurförderzeuge. An Standorten in Deutschland und den USA wird ein umfangreiches Produktprogramm für namhafte Hersteller respektive die Servicepartner der Flurförderzeugindustrie gefertigt. Unter der Bezeichnung „Smart Fork“ hat Vetter Logistik-4.0-konforme Lösungen im Portfolio, um die Anbaugeräte von Fahrerlosen Transportfahrzeugen mit intelligenter Sensortechnik auszustatten: In der Spitze der Gabelzinken integwww.foerdern-und-heben.de f+h 2020/09 41

AUSGABE